Ein Tag in .. Paarl

Blickt man vom Signal Hill Richtung Osten von Kapstadt, sieht man zuerst die Cape Flats ( Vororte ) und dann am Horizont die Hottentots Berge, wo Paarl liegt. Die Entfernung erscheint nicht so groß, aber die Berge sind ungefähr 50 km entfernt.

Paarl

Blick auf das Paarl – Tal

Die Winelands, das Weinanbaugebiet bei Kapstadt

Dazwischen liegen die Winelands, ein Gebiet, welches sich klimatisch und bodentechnisch hervorragend für den Weinanbau eignet. In dieser Region findet man sowohl kleine Weingüter als auch riesige Weinfarmen. Der Weinanbau hier hat eine lange Tradition, einige der Güter sind mehr als 300 Jahre alt. In den älteren Weinfarmen gibt es oft noch die traditionellen kapholländischen Häuser. Angebaut wird der Wein sowohl auf den Ebenen zu Füssen der Hottentots Berge als auch an den Hängen. Als ich diese Region das erste Mal sah, erinnerte es mich sofort an Unterfranken. Natürlich gibt es hier eine andere Vegetation, aber der Eindruck ist da.

Paarl, eines der Zentren in den Winelands

Neben Stellenbosch ist Paarl die größte Stadt der Winelands. Heute leben über 100.000 Menschen in Paarl. Sie liegt in einem Tal zwischen den Hottentots Bergen und dem Paarl Mountain Nature Reserve. Von weiten sieht man dort einen riesigen im Sonnenlicht glänzenden Felsen, den Paarl Mountain, der einen hervorragenden Aussichtspunkt gibt. Paarl rühmt sich, die längste Hauptstraße der Welt zu haben. Die Länge beträgt ca. 15 km, eine Aneinanderreihung von Wohnhäusern, Gewerbebauten und Geschäftshäusern. In der Innenstadt findet man alle Geschäfte, um Dinge des Alltags zu erweben. In Paarl können Touristen das restaurierte Afrikaans – Museum besuchen. 1875 wurde an diesem Ort die Verkündung der eigenständigen Sprache Afrikanns bekanntgegeben. Ansonsten besteht für Touristen keine Notwendigkeit, das Zentrum zu betreten.

Das Afrikaans – Sprachendenkmal in Paarl

Die Stadt gilt als Hochburg der burischen Kultur. Die ideologischen Grundlagen der Apartheid haben ihre Wurzeln in dieser Stadt. 1875 wurde hier als Zeichen des Unterschieds zu Engländern und Afrikanern die eigene burische Sprache Afrikaans geboren. Außerhalb der Stadt steht auf einem Berg das einzigste Monument der Welt, welches einer Sprache – Afrikaans gewidmet ist. Das Taal – Museum ist einen Besuch wert. Neben der Geschichte der Sprache der Buren gibt es vom Denkmal auch wunderschöne Ausblicke in die Umgebung.

Paarl Afrikaansdenkmal

Afrikaansdenkmal

Es gibt kaum eine Volksgruppe, die in der Welt stolzer auf ihre Muttersprache ist als die Buren. Afrikaans wird von etwa 6 Millionen Südafrikanern als Muttersprache gesprochen. Die Sprache ist eine von 11 offiziellen südafrikanischen Landessprachen.

1975 wurde es errichtet.

Entstehung von Afrikaans

Die ersten Siedler in der Kapprovinz kamen aus den Niederlanden und den deutschen Rheingebieten und sprachen daher in der Kolonie niederländisch. In der Region um Kapstadt lebten seit Jahrhunderten die Khoikoi. Diese Ureinwohner hatten ihre eigene Sprache. Aufgrund Arbeitskräftemangels begann man in dieser Zeit mit dem Einsatz von Sklaven aus den niederländischen Kolonien in Afrika und Asien. Im Laufe der Jahrzehnte kam es zur Vermischung der einzelnen Gruppen und ein von der niederländischen Sprache separater Dialekt entwickelte sich.

Mit dem fehlenden Austausch zwischen Kapkolonie und Mutterland entwickelten sich beide Dialekte in gesonderte Richtungen. Kurz vor dem 18. Jahrhundert wurde Afrikaans das erste Mal als gesonderte Sprache bezeichnet. 1814 wurde Kapstadt eine britische Kolonie und Englisch die Verkehrssprache. Viele englische Begriffe wurden nunmehr in die Afrikaans – Sprache übernommen.

Die Haupteinflüsse der Sprache sind daher Niederländisch, Deutsch und Englisch mit Anleihen der malaiischen und verschiedener afrikanischer Sprachen. Heutzutage wird das Afrikaans in 3 verschiedenen Dialekten gesprochen. Im Westkap, der Provinz um Kapstadt, sprechen die Coloureds und die Buren das Kapafrikaans.

Afrikaansdenkmal

Afrikaansdenkmal

Von einem Dialekt zu einem Symbol der Apartheid

1875 wurde in Paarl die „Gemeinschaft der echten Afrikaaner“ gegründet. Deren Ziel war es, aus dem gesprochenen Afrikaans-Dialekt eine eigenständige Sprache zu machen. Durch die Herausgabe einer ersten Zeitung in Afrikaans und eines Wörterbuches versuchten sie diese Anerkennung zu erhalten. Erfolg hatte sie dann in den 1920er Jahren, als in der Südafrikanischen Union Afrikaans neben Englisch offizielle Amtssprache wurde. 1976 verfolgte die südafrikanische Apartheidregierung das Ziel, Afrikaans als Unterrichtssprache für die gesamte schwarze Bevölkerung einzuführen. Am 16. Juni 1976 kam es in Soweto zu Schülerprotesten, die in einem Massaker endeten.

Der Bau des Afrikaans – Denkmals bei Paarl

1975 errichtete die Regierung in Paarl ein Denkmal, das die Bedeutung der Sprache symbolisieren sollte. Die Strukturen sollen die Einflüsse verschiedener Sprachen und Kulturen auf das Afrikaans widerspiegeln. Baumaterial ist weißer Granit. Die am Eingang befindlichen Säulen sollen den Anteil der 3 Grundbestandteile der neuen Sprache symbolisieren – Englisch, Niederländisch und die Bantusprachen. Zentral steht eine 57 m hohe Säule, die Afrikaans symbolisiert. Heute wird das Paarler Denkmal von einer Non – Profitorganisation geführt. Der Eintritt beträgt 20 Rand. Öffnungszeiten sind wochentags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr. Vom Standort des Denkmals hat man eine gute Aussicht auf das Paarl – Tal. Besucher können den Besuch des Denkmals mit einem Spaziergang in der wunderschönen Umgebung kombinieren.

Empfehlenswerte Weingüter in und um Paarl

Paarl beherbergt einige der besten Weingüter, Restaurants und Hotels von Südafrika. Immer wieder erwähnt und empfohlen wird das Luxushotel „Grand Roche“ in Paarl. Dieses in einem traditionellen kapholländischen Gebäude eingerichtete Hotel sollte man einmal besucht haben. Mit der „KWV“ befindet sich eine der größten Weinkellereien von Südafrika in Paarl. Bei einer Kellerführung können diverse Weine, Brandys und Liköre verkostet werden. Das Nederburg – Weingut in der Nähe von Paarl ist eines der schönsten Weingüter des Landes. Hier können Touristen in einer wunderschönen Umgebung verschiedene Weine verkosten.

Eine Panoramafahrt durch die Berge – der Bainskloof Pass

Von Paarl aus führt die Straße R 45 nach Wellington. In der Nähe von Wellington beginnt der Bainskloof Pass, der als einer der eindrucksvollsten  Pässe von Südafrika gilt. Die Streckenlänge beträgt etwa 3o Kilometer durch die Bergwelt des Drakensteine, wo es auch viele  viele Wandermöglichkeiten gibt. Hier finden Urlauber diverse Campingplätze und kleinere Pensionen, die Paarlurlauber und Besucher von Kapstadt zu einem Wochenendtrip nutzen können. Ein Großteil der Fahrstrecke folgt die Passstrasse einem Gebirgsfluss entlang wildromantischer Täler. Es gibt mehrere Haltestellen, wo man stoppen und Fotos schiessen kann. Üblicherweise stößt man während der Fahrt auf diverse Affengruppen, die hier leben. Die Gipfelhöhe des Bainskloof – Pass beträgt 595 m, dann geht es nur noch bergab Richtung Worcester.

Südafrika Reiseangebot
Bainskloof Pass

Bainskloof Pass

Homepage

Fliegenfischen im Limietberg Reserve

Fliegenfischen. Zum ersten Mal erfuhr ich von dieser Art des Angelns, als ich Robert Redfords Film „Aus der Mitte entspringt ein Fluß“ sah. Eingebrannt haben sich bei mir aus diesem Kinofilm die wunderschönen Landschaftsaufnahmen und die verbrachte Zeit inmitten der Natur. In Bächen oder Flüssen standen die Akteure und gingen ihrer Lieblingsbeschäftigung nach. Das beste ist – Fliegenfischen in solch einer phantastischen Landschaft ist auch in der Nähe von Kapstadt möglich, nämlich im Limietberg Reserve östlich der Stadt.

Bergwelt des Limietberg Reserve

Wie funktioniert Fliegenfischen?

Im Gegensatz zum normalen Angeln ist bei dieser Variante der Fliegenköder zum Werfen zu leicht. Eine besondere Wurftechnik ist vonnöten, um unter Nutzung des Gewichts der Angelschnur diesen Köder zu werfen. Wie der Name schon vermuten lässt, werden beim Fliegenfischen verschiedene Arten von Fliegen verwendet. Beim Trockenfliegenfischen sind dies jedoch keine echten Insekten, sondern künstliche Imitate. Diese Art wird oft als klassische Variante des Angelns bezeichnet. Meistens sieht man dann die Fliegenfischer in Gebirgsbächen stehen und ihre typischen Wurfbewegungen ausführen.

Was sind beliebte Angelreviere der Fliegenfischer?

Praktisch überall ist dieses Fischen mit einer Fliege möglich, wo saubere Flüsse vorhanden sind. Geangelt werden fast alle Fischarten.

Fliegenfischen in Südafrika

Angelsaison ist von September bis Mai. Fliegenfischer erwarten glasklare Bergbäche im Limietberg Naturreservat östlich von Kapstadt. Das Naturschutzgebiet liegt östlich von Paarl in den „Du Toitskloof mountains“ und stellt einen Teil der größeren Bolandbergkette dar. Die Fläche beträgt etwa 120.000 Hektar. Gekennzeichnet ist dieses Gebiet durch steile Täler, hohe Berge, überall liegen Felsbrocken. Der höchste Berg hier ist mit 1.996 m der Du Toits Peak. Von den angrenzenden Bergen beobachten einen die Paviane. In den Bergbächen schwimmt eine Vielzahl von Forellen. Die Ruhe hier oben in den Bergen ist unbeschreiblich. Nur eine Autostunde von der Metropole Kapstadt entfernt kommt man hier vollkommen zur Ruhe.

Angeln

Fliegenfischen

Ein Blog über das Fliegenfischen bei Kapstadt

Einen schönen Blog über das Fliegenfischen in dieser fantastischen Berglandschaft betreibt Tim. Hier finden Interessierte neben wunderschönen Fotos, Berichten über die Fliegenfischerei auch die Kontaktdaten von Tim. Er organisiert Angeltouren für Fliegenfischer in die Berge.

(Bildquelle: Robert Emperley Wikimedia CC BY-SA 2.0)

Apartheidgeschichte in Paarl

Paarl schrieb auch in jüngerer Zeit Geschichte. Nelson Mandela verbrachte die letzten Haftjahre nicht auf Robben Island, sondern im Victor Vorster Gefängnis. Von dort trat er 1990 nach seiner Entlassung seine umjubelte Fahrt nach Kapstadt an, wo er seine berühmte Rede hielt.

Apartheid in Südafrika – eine Buchempfelung

The Mind of South AfricaWer Südafrika hört, verbindet den Namen neben Sonne, Big 5 und Fußball – WM in den meisten Fällen mit der tragischen Geschichte der Rassentrennung in diesem Land – Apartheid genannt. Bis 1994 herrschte die Partei der burischen Minderheit und übte diese menschenverachtende Politik aus.

Das Thema ist sehr komplex und vielschichtig. Zum Beispiel wußte ich bis kurzen nicht, daß Hunderte Weiße inhaftiert wurden, welche aktiv gegen die Apartheid – Politik ihres Landes eintraten. Die derzeitige Premierministern des Western Cape Helen Zille (entspricht einem deutschen Bundesland ), deren Hauptstadt Kapstadt ist, ist die einzige Nicht – ANC – Politikern in einem wichtigen politischen Amt. Aufgrund ihrer Aktivitäten während dieser geschichtlichen Epoche wird sie von von den meisten Bewohnern dieser Provinz heute noch hochgeachtet.

Ich kannte auch nicht den Einfluß und die Wirkung der britischstämmigen Bevölkerung von Südafrika auf die Entstehung dieser Rassenpolitik. Oder die Bedeutung der Afrikaans – Sprache für die burische Bevölkerung, welche in Paarl das weltweit einzige Denkmal geschaffen haben, welches eine Sprache huldigt.

Als wirklich sehr kurze Zusammenfassung empfehle ich folgenden Artikel: Apartheid in Südafrika von Klaus.

Wer sich jedoch intensiv mit dem Thema auseinandersetzen will, sollte folgendes Buch lesen:

The Mind of South Africa – The story of the rise and fall of Apartheid

Autor: Allister Sparks

Verlag: Jonathan Ball Publishers

 

Similar Posts:

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

paarl südafrika | 

Diesen Beitrag weitersagen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.