Camps Bay – Kapstadts Nobelort

Camps Bay wirkt wie ein Stück Riviera, durch eine Laune der Natur an Afrikas Südspitze verirrt. Vergleiche mit Côte d’Azur oder Miami Beach seinen nicht schmeichelhaft – für Camps Bay. Denn Camps Bay ist etwas Besonderes.

Diese Aussage haben wir mal gelesen und können sie hundertprozentig bestätigen. 

Passiert man auf dem Weg vom Kapstädter Zentrum nach Camps Bay den Stadtteil Clifton, erblickt man schon in der Ferne die 12 Apostel, die Seitenflanke des Tafelberges. Hat man die letzte Kurve in Clifton erreicht, verschlägt es einen erstmal den Atem: Solch eine grandiose Kulisse kann es doch kaum in Wirklichkeit geben! Doch, hier in Camps Bay.

Aber zuerst sollte man noch einen Fotostop in Maidens Cove einlegen, einen Park direkt am Meer zwischen Clifton und Camps Bay.  Von hier kann man die besten Fotos von dieser atemberaubende Kulisse machen. In Maidens Cove gibt es auch ein Pätzen, wo man grillen bzw. ein Picknick zu sich nehmen kann. Auch ein Tidal Pool ist vorhanden. Nach dem Stop beginnt nun die Erkundung der Kaopstädter Côte d’Azur.

Am Fuße des Tafelberges liegt der Nobelort Camps Bay

Eine palmengesäumte kilometerlange Strandpromenade (Victoria Road) empfängt den Touristen nach Ankunft in diesem Kapstädter Stadtteil, auf der rechten Seite erstreckt sich der breite Sandstrand, auf der linken Seite Cafes, Bars , Restaurants und Clubs. Und überall Massen an Leuten (sowohl Einheimische als auch Touristen), welche in lässiger Freizeitkleidung den Strandboulevard entlang flanieren. Am Ende des langen Sandstrandes Richtung Ortsausgang befindet sich ein weiterer Pool. Hier können Nichtschwimmer und Kinder unbedenklich im Wasser plantschen.

Und dies alles vor dem Panorama der knapp 1000 m hohen 12 Apostel (Seitenflanke des Tafelberges) und des nördlich von Camps Bay fast 700 m aufragenden Lions Head. Unterhalb des Tafelberges und des Lion’s Head befinden sich die Villen und Wohnhäuser der Reichen (und der zu mietenden Lodges für Touristen aus aller Welt). Sofort wird einem verständlich, warum Camps Bay eines der gefragtesten und mondänsten Wohnviertel des Landes ist. Und eines der teuersten von Afrika.

Sehen und gesehen werden auf der Strandpromenade (Victoria Road)

Sehen und gesehen werden ist hier auf dem Boulevard angesagt. Die Dichte an Premiumautos wie Porsche, Audi und BMW ist bedeutend höher als in den meisten deutschen Nobelorten. Im Cabrio bei lauter Musik die kilometerlange Palmenallee entlangzufahren ist eine der Lieblingsbeschäftigungen der lokalen Reichen am Wochenende. Sobald die Temperaturen warm sind in Kapstadt, sind die Tische auf den Gehwegen vor den Restaurants und Cafes voll belegt. Den vorbeigehenden Leuten und dem ganzen Gewusel zuschauen ist die Lieblingsbeschäftigung aller Anwesenden. Und am späten Nachmittag genießt man dann seinen Sundowner. 

Auf den Gehwegen werden die typischen afrikanischen Souvenirs verkauft, hier natürlich zu richtig gesalzenen Preisen.

Die roten Hop on Hop off Busse, welche Touristen zu allen beliebten Sehenswürdigkeiten in Kapstadt bringen, halten natürlich auch an der Strandpromenade. So ist eine bequeme Erkundung dieses Viertels möglich. Nach Einbruch der Nacht sollte man sich dann mit dem normalen Taxi oder dem Uber Taxi zur gemieteten Unterkunft fahren lassen.   

Einige Straßenzüge von der Strandpromenade entfernt schmiegen sich dann bergaufwärts Richtung Tafelberg die Wohngebiete mit einer Vielzahl an Villen, Lodges und hochwertigen Häusern. Charakteristisch hier sind die vielen Kurven, die man beim Befahren der Straßen auf dem Weg zu seiner Unterkunft zurücklegen muß. Der Abstand vom Strand zu den dem Tafelberg nächstgelegen Häusern ist zwar nur maximal zwei Kilometer Luftlinie, durch die vielen Schleifen ist der tatsächliche Fahrweg jedoch mindestens doppelt so lang.

 

Warum Ihr über vorherigen Link Eure Ausflüge buchen solltet:
-Preise sind identisch mit Buchung vor Ort
-Stornierung bis 24 Stunden vor Antritt mit vollständiger Rückerstattung möglich
-In der Hauptsaison können die Wunschtermine schnell ausgebucht sein

Der weiße Sandstrand vor der Kulisse des Tafelbergs

Außer in der Hochsaison ist der Strand nie überfüllt. Der Sand ist sauber und weiß, die Sonne scheint, das Wasser ist erfrischend kühl, was will man mehr? Ein kleiner Makel ist nur, daß der Strand ziemlich ungeschützt vor den starken Kapstädter Winden ist. Weht solch ein Wind, wird der Sand aufgewirbelt. Bei strahlender Sonne heizt sich der Sandstrand schön auf, ein guter Kontrast zu dem kalten Meerwasser.

Der Atlantik vor Kapstadt bringt richtig kaltes Wasser aus der Antarktis Richtung Norden. Selbst im Hochsommer erreichen daher die Wassertemperaturen hier nicht mehr als 17 Grad. Neben Faulenzen, Sonnenbaden und Leute beobachten ist Volleyball spielen ebenfalls sehr beliebt bei den Strandgängern.

Im rechten Strandabschnitt (Glen Beach) ragen diverse Felsen aus dem Meer empor, auf die man hinaufklettern kann. Von dort hat man einen guten Ausblick auf Meer, Strand und Camps Bay. Von hier lassen sich auch die Surfer hervorragend beobachten, die hier ihrem Hobby nachgehen.

Vom Strand kann man auch mal ganz schnell zur angrenzenden Promenade gehen, um sich einen Snack und einen kühlen Drink für den Strandaufenthalt zu besorgen. In den Stränden von Clifton muß man sich selber vorsorgen, da es keine Cafes in unmittelbarer Nähe gibt.

kapstadt camps bay
Camps Bay mit Blick auf Lions Head

Camps Bay Strand – Filmaufnahmen am Meer

Am Strand werden auch oft Film- und auch Werbeaufnahmen gedreht. Palmenstrände, ein tiefblaues Meer, eine atemberaubende Landschaft, ein perfektes Licht, Architektur wie bei uns, ein Sommer im europäischen Winter und wettbewerbsfähige Preise. So präsentiert sich Kapstadt den Kreativen dieser Welt, die ihre Fotoshootings für Mode hier abhalten. Viele der hier geschossenen Bilder finden sich einige Monate später in den großen Katalogen der Versandhändler. Für diese Auftraggeber ist Kapstadt jetzt der bevorzugte Standort für die Aufnahmen, nachdem vorherige Traumziele wie Miami zu teuer geworden sind.

Unsere Hotelempfehlungen für Camps Bay: Ocean Lounge

Die Ocean Lodge ist eine 5 Sterne Lodge in einem Villenviertel von Camps Bay. Von hier haben Gäste einen atemberaubendem Ausblick auf die Berge und das Meer. Ein schöner Garten mit Pool, Pooldeck, Spa und Whirlpool erwartet die Gäste. Der Strand und die Promenade mit zahlreichen Restaurants & Bars ist nur 12 Gehminuten entfernt. 

Ocean Lounge in Camps Bay

Südafrika Reiseangebot
Ocean Lounge Camps Bay
Ocean Lounge Camps Bay

Oudekraal Bay – ein schöner Blick auf Camps Bay

Oudekral ist eine Bucht, die neben einen Sandstrand auch felsige Strandabschnitte umfasst. Die Bucht liegt auf halber Strecke an der Straße zwischen Camps Bay und Hout Bay . Von der Straße ist nur ein kleiner Wegweiser zu sehen, der aber von vielen Touristen übersehen wird. Da es Teil des Nationalparks ist, wird ein kleines Eintrittsgeld verlangt, welches aber jeden Rand wert ist. Oudekral ist ebenfalls eine Parkanlage, wo man unter großen Bäumen (Milkwood trees) ein Braai veranstalten kann. Es herrscht wie überall auf öffentlichen Gebiet jedoch Alkoholverbot.

Liegt man auf einen der riesigen Granitfelsen in Oudekral, hat man einen unbeschreiblichen Blick auf Camps Bay mit den 12 Aposteln und dem Lions Head. Es gibt nichts Schöneres, als auf dem warmen Steinen zu sein und einige Minuten das Meer bzw. Kapstadt zu betrachten. Meistens sieht man auf den Nachbarfelsen dann einige Robben sitzen.

Vor Oudekraal gibt es hervorragende Tauchreviere. Neben der reichhaltigen Meeresflora und –fauna kann man auch das älteste bekannte Schiffswrack des Landes erkunden, das 1670 gesunkene „Het Huis te Kraaiensteing“.

Theater an der Bucht

Am Ende der Uferpromenade, nur ca. 100 m in einer Seitenstraße gelegen, ist das berühmte „Theatre on the Bay„. Dort finden immer empfehlenswerte Shows statt.

Wanderwege hoch auf den Tafelberg

Von Camps Bay gibt es auch Wanderwege, welche direkt auf den Tafelberg führen. Die Wanderung ist grandios wegen der herrlichen Aussichten, doch man benötigt von der Beach Road ca. 4 Stunden für den Aufstieg. Der Aufstieg via der Kasteelspoort-Schlucht ist die bekannteste Wanderroute von Camps Bay aus. Der Weg ist jedoch ziemlich herausfordernd, da einige ziemliche steile Abschnitte dabei sind und der Zustand auch nicht so gut ist. Erreicht man dann das Plateau, kann man dort etwas herumlaufen, bevor man die Seilbahn für den Abstieg nutzt.

Tip: Keine Wanderung, sondern ein entspannter Spaziergang 

Am späten Nachmittag, wenn die Temperaturen nicht mehr so hoch sind, bietet sich ein einstündiger Spaziergang von Sea Point nach Camps Bay an. Zuerst passiert man Clifton, von wo man einen phantastischen Blick auf die Clifton – Strände werfen kann. Kurz danach erreicht man  Maidens Cove mit dem benachbarten  stylischen Open Air Restaurant. Hier könnte man einen Drink zu sich nehmen und die Kulisse von Camps Bay plus der 12 Apostel in Ruhe betrachten. Anschließend sind es nur noch einige Hundert Meter, bevor man Camps Bay betritt.

Einige Empfehlungen für Cafés und Restaurants entlang der Promenade (Victoria Road)

Vida e caffe

Hier bekommt man einen guten Kaffee direkt am Strand.

Adresse: 55-61 Victoria Road

Oceans Basket

Seafoodrestaurant. Die Empfehlung: Garnelen

Adresse: 51 Victoria Rd

Hussar Grill (nicht direkt an der Promenade)

Sehr gutes Steakrestaurant. Versuchen sollte man etwas Exotisches, z.B. Kudu, Antilope oder Strauß.

Adresse: 108 Camps Bay Drive

Cafe Caprice

Eine Institution in Camps Bay, Cafe, Bar und Restaurant in einem. Gute Cocktails

Adresse: 37 Victoria Road

The Bungalow – Glen Country Club (etwa 500 m stadteinwärts in Nähe Maidens Cove)

Stylisches Open – Air Restaurant in genialer Lage an der Küste inmitten des Glen Country Clubs. Wunderschöner Blick auf das Meer, auf Camps Bay und die 12 Apostel. Beliebter Platz, um den Sonnenuntergang zu beobachten.

Victoria Road, Glen Country Club, Clifton – Telefon: +27 (0) 21 438 5600

Die besten Hotels in Camps Bay

Beeindruckend ist die Auswahl an hochklassigen Hotels in Camps Bay. Wir möchten nur einige wenige aufzählen:

The Bay Hotel in Camps Bay

Twelve Apostel Hotel in Camps Bay

The Place on the Bay Hotel in Camps Bay

The POD in Camps Bay

Fazit: Wer Strand, gute Restaurants, eine beeindruckende Kulisse und eine hervorragende Unterkunft in einer der gefragtesten Viertel Südafrikas sucht, ist in Camps Bay richtig.

Stadtviertel & Vororte von Kapstadt, die wir für Touristen zum Wohnen empfehlen (in alphabetischer Reihenfolge): Bo Kaap– Camps Bay – CliftonConstantiaDe Waterkant – Durbanville – Gardens – Green PointHout Bay – Kalk Bay – LlandudnoMilnerton – MuizenbergSea PointStadtzentrum – Tamboerskloef – Woodstock 

Hinweis: Sind Sie mit dem Informationsgehalt dieses Reiseblog zufrieden und möchten uns etwas unterstützen, dann buchen Sie bitte Ihre Zimmer über die Buchungsplattform unseres Partners booking.com. In diesen Artikel haben wir einige empfehlenswerte Unterkünfte vor Ort vorgestellt. Die Preise der Hotels sind identisch mit anderen Anbietern, wir erhalten jedoch eine kleine Provision, mit der wir die Kosten des Blogs abdecken.