Die 8 besten Filme mit Südafrika-Bezug

Die 8 besten Filme mit Suedafrika-Bezug

Die 8 besten Filme mit Suedafrika-Bezug

Südafrika versucht seit langem, eine eigene südafrikanische Filmindustrie aufzubauen. In den letzten Jahren wurden schon einige international bekannte Filme produziert. Der weiten Öffentlichkeit ist aber kaum bekannt, dass darunter auch einige Blockbuster sind, die zwar (teilweise) in Südafrika gedreht wurden, aber in den meisten Fällen als Produktion aus den USA aufgeführt werden. In dieser Auflistung haben wir neben den in Südafrika gedrehten Filmen auch solche aufgeführt, die von Südafrika handeln.

1) District 9 (von 2009)

Einnahmen weltweit: über 200 Mio. USD; 4 Oscar – Nominierungen

Praktisch die ganzen Aufnahmen entstanden in Südafrika, das Budget belief sich auf etwa 30 Mio. USD. Gedreht wurde ausschließlich mit einheimischen Schauspielern wie Sharlto Copley, Jason Cope und Nathalie Boltt. Die Handlung des Films lehnt sich an tatsächlichen Ereignissen aus dem gleichnamigen Kapstädter Stadtteil District 9 an, der während der Apartheidzeit dem Boden gleichgemacht wurde.

Beschreibung Wikipedia: District 9

2) Blood Diamond (von 2006)

Einnahmen weltweit: über 170 Mio. USD; 5 Oscar – Nominierungen

Die Geschichte über den illegalen Schmuggel von Diamanten in den Bürgerkriegsländern Sierra Leone und Kongo. Unumstrittener Star des Films ist Leonardo de Caprio, viele der Szenen wurden in Südafrika und Mosambik gedreht.

Beschreibung Wikipedia: Blood Diamond

3) Invictus (von 2009)

Einnahmen weltweit: über 120 Mio. USD; 2 Oscar – Nominierungen

Nach dem Ende der Apartheid in den 1990er Jahren ist Südafrika ein zerrissenes Land. Auf der einen Seite stehen die Weißen, die einer ungewissen Zukunft entgegensehen. Auf der anderen Seite die schwarze Bevölkerung, die von der weißen Bevölkerung Jahrzehnte lang unterdrückt wurde. Der neu gewählte Präsident Nelson Mandela wählt Rugby, der Lieblingssport der Weißen, als Instrument der Versöhnung der Rassen. Gedreht wurde Invictus in den USA.

Beschreibung Wikipedia: Invictus

4) Tsotsi (von 2005)

Einnahmen weltweit: über 10 Mio. USD; 1 Oscar – Gewinn

Tsotsi werden in Südafrika zwielichtige Typen genannt. Der Hauptcharakter hier ist ein Kleingangster aus einem Township, der nach einem Autodiebstahl ein Baby im Wagen vorfindet. Gedreht wurde vorrangig mit Laienschauspielern in Südafrika.

Beschreibung Wikipedia: Totsi

5) Chronicle (von 2012)

Einnahmen weltweit: über 120 Mio. USD; 1 Oscar – Nominierung

Ein Science Fiction über 3 Jugendliche, die ein mysteriöses Objekt finden, dass ihnen besondere Kräfte gibt. Aufgrund des geringen Budgets von nur 12 Mio. USD wurde vorrangig in Kapstadt gedreht, finanziell wurde der Film jedoch ein riesiger Erfolg.

Beschreibung Wikipedia: Chronicle

6) Safe House (von 2012)

Einnahmen weltweit: über 200 Mio. USD; 5 Oscar – Nominierungen

Ein Spion wird von einem CIA – Agent (Denzel Washington) in einem sicheren Haus untergebracht. Doch plötzlich sind sie Zielscheibe von Angriffen. Gedreht wurde der Film in Kapstadt.

Beschreibung Wikipedia: Safe House

7) Lord of War (von 2005)

Einnahmen weltweit: über 70 Mio. USD; 1 Oscar – Nominierung

Die Geschichte eines Waffenhändlers (gespielt von Nicolas Cage). Gedreht wurde in New York, Tschechien, der Ukraine und für 10 Wochen in Kapstadt.

Beschreibung Wikipedia: Lord of War

8) 10.000 BC (von 2008)

Einnahmen weltweit: über 270 Mio. USD

Ein prähistorischer Abenteuerfilm von Roland Emmerich. Gedreht wurde in Neuseeland, Namibia und Südafrika.

Beschreibung Wikipedia: 10.000 BC

US-Serienhit Homeland zeigt Kapstadt in neuem Gewand

Aktuell läuft im US-Fernsehen die vierte Staffel der preisgekrönten Serie „Homeland“. Kapstadt dient seit Juni als Kulisse für die Show, die auf unterhaltende und spannende Art und Weise den „Krieg gegen den Terror“ und damit verbundene Geheimdienstaktivitäten thematisiert. Zwar spielt die Handlung nicht in Kapstadt selbst, sondern in Islamabad (Pakistan), Kabul (Afghanistan) und Washington DC (USA), doch bewies die südafrikanische Metropole einmal mehr, wie vielfältig und wandlungsfähig sie ist. Wer es nicht besser weiß, wird kaum auf die Idee kommen, dass die vierte Staffel komplett in Afrika gedreht wurde.

Kapstadt, das Hollywood Afrikas? Filming in Progress – Business as usual

Kapstadt, das Hollywood Afrikas? Filming in Progress – Business as usual

Früher habe ich direkt in der Innenstadt gewohnt. Die Straße, in der ich wohnte, diente schon damals regelmäßig als Schauplatz für Werbedrehs oder Filmaufnahmen. Im Erdgeschoss des „Mutual Heights“-Gebäudes befindet sich eine stillgelegte Bank mit Schaltern und Marmorboden. Diese diente für den Film Death Race 2 als Kulisse eines Banküberfalls. Der Schusswechsel zwischen Polizei und Bankräubern fand direkt in unserem Haupteingang statt. Die anschließende Verfolgungsjagd mit sich überschlagenden Autos und Explosionen wurde in der Straße direkt vor unserer Haustüre gedreht. Auch einige Szenen aus dem Hollywood-Film Safe House entstanden hier. Und als mir eines morgens im Treppenhaus ein Model mit einem Jaguar an der Leine entgegen kam, war das nur wieder einmal ein Werbedreh einer internationalen Modekette. Sehr beliebt ist das Kap auch bei Automobilherstellern. Erst kürzlich berichteten wir über die spektakulären Werbeaufnahmen von BMW. Auch die wunderschöne Küstenstraße am Chapman’s Peak dient immer wieder als Motiv für die neusten Automodelle. Die Film-, Fernseh- und Werbebranche hat Kapstadt längst für sich entdeckt. Es hat sich bereits eine ganze Industrie angesiedelt, mit perfekt ausgestatteten Filmstudios und spezialisierten Agenturen, die die perfekten Schauplätze ausfindig machen und den Bedürfnissen entsprechen umgestalten. Neben der stetigen Professionalisierung sind aber vor allem auch die relativ geringen Produktionskosten, das zumeist gute und sonnige Wetter und die atemberaubende Szenerie wichtige Standortvorteile.

Südafrika Reiseangebot

Um letzteres ging es in Homeland Staffel 4 jedoch nicht. Schließlich liegen weder Kabul, noch Islamabad oder Washington D.C. am Meer. Umso interessanter ist es, die Serie zu verfolgen. Der Tafelberg wird nie komplett gezeigt, aber teilweise ist er eben doch zu erspähen. Vor allem dann, wenn die Geschichte des jungen Pakistani Ayaan erzählt wird, der häufig an seinem Unicampus gezeigt wird. Diese Szenen wurden an der Cape Peninsula University of Technology aufgenommen, die im District Six-Viertel mit Blick auf den Tafelberg liegt. Auch der Eastern Food Bazaar wurde mehrfach für Drehaufnahmen genutzt. Beerdigungsszenen, die in Washington stattfinden, wurden in einer Kirche im Company’s Garden gedreht. Auch Teile des Kapstädter WM-Stadions waren bereits zu sehen. Stellenbosch, Franschhoek, Salt River und Wynberg dienten ebenfalls als Schauplatz für Pakistan.

In dem folgenden Video sprechen die Hauptdarsteller und Produzenten über die Dreharbeiten und die Herausforderungen vor Ort, die Schönheit der Stadt und wie es ihnen gelang, sie in Islamabad, Kabul und Washington DC zu verwandeln. So wurden etwa allein 100.000 US-Dollar in Autos investiert, die entsprechend umgebaut wurden, um die Kulisse so authentisch wie möglich zu gestalten.

Und wie gefällt Kapstadt den Akteuren sonst so? Immerhin befinden sich die Schauspieler bereits seit Juni in der „Mother City“. In einem Interview mit der südafrikanischen Zeitung City Press gewährte die Hauptdarstellerin Claire Danes, die in der Serie die oft unkonventionell agierende CIA-Mitarbeiterin Carrie Mathison spielt, Einblicke in ihr Leben vor Ort. So erzählt sie etwa, wie sich die englische Sprache in Amerika und Südafrika unterscheiden und dass sie einige neue Wörter gelernt habe. „Sharp Sharp“ und „Howzit“ stehe ganz oben auf der Liste ihrer neuen Lieblingswörter. Auch dass die Uhren in Kapstadt etwas anders ticken und die Bedeutung von „Now Now“ und „Just Now“ habe sie sich schnell eingeprägt.

Besonders habe es ihr aber das kulinarische Angebot angetan: „Ich bin nun offiziell auf einer Diät, weil das Essen einfach zu gut ist. Als ich hier ankam, habe ich es wohl etwas übertrieben und lege deshalb nun erst einmal eine Pause ein, damit ich später noch einmal zuschlagen kann.“

Kapstadt hat bei ihr in jedem Fall einen bleibenden Eindruck hinterlassen: „Ich liebe es hier zu sein. Es ist einer der schönsten Orte auf diesem Planeten, an denen ich jemals gewesen bin. Ich reise ziemlich viel und hier ist einfach atemberaubend schön.“ Nach einem langen Drehtag habe sie des Öfteren an einem abendlichen Trail Run teilgenommen und sei einfach überwältigt gewesen von dem himmlischen Ausblick, der sich ihr dabei bot.

Die letzte Klappe fällt im November. Bis dahin können Danes & Co. noch den Frühling genießen.

Homeland Staffel 4: Trailer + Dreharbeiten in Kapstadt

Vor einigen Tagen wurde der Netzgemeinde der erste Trailer der vierten Homeland-Staffel präsentiert, die seit Juni und noch bis November in Kapstadt gedreht wird und ab Oktober im US-Fernsehen ausgestrahlt wird.

Wer die ersten drei Staffeln noch nicht gesehen hatte, sollte an dieser Stelle aufhören weiter zu lesen, denn es folgen einige Spoiler!

Homeland Staffel 4 Poster

Homeland Staffel 4 Poster
Bild: Showtime

Jetzt wo Nick Brody (Damian Lewis) nach seinem Serientod in der kommenden Staffel keine Rolle mehr spielt und die an einer bipolaren Störung leidende CIA-Agentin Carrie Mathison (Claire Danes) als neue Leiterin der Außendienststelle nach Istanbul (bzw. Islamabad) versetzt wird, wo sie die US-Geheimdienstaktivitäten im mittleren Osten lenken und neue Informanten anheuern soll, sind die Uhren auf Null gestellt. Produzent Alex Gansa verspricht einen Neuanfang des CIA Thrillers Homeland. In diesem Zusammenhang wurde eine Vielzahl neuer Schauspieler angeheuert, unter anderen der aus „House of Cards“ bekannte Corey Stoll sowie Suraj Sharma, der Hauptdarsteller aus „Life of Pi“. Der erste Trailer vermittelt einen ersten Eindruck, von dem was wir erwarten können:

Carries Krankheit wird auch in der neuen Staffel ihre Arbeit als Geheimagent beeinträchtigen. In dem Trailer sehen wir, wie sie ihre manisch-depressiven Ausfälle und die Bilder von Explosionen und heftigen Protesten mit einer Handvoll Pillen und einem Glas Wein herunterspült. Auch ein handfester Streit zwischen ihr und ihrem Kollegen Peter Quinn (Rupert Friend) wird gezeigt, der nicht nur alle Hände voll damit zu tun hat, Terroristen und andere Bösewichte auszuschalten, sondern gleichzeitig Carrie zurechtzuweisen muss, bevor sie wieder einmal völlig durchdreht, ihr eigenes Ding durchzieht und die verdeckte Operation gefährdet. Man darf sich aber sicher sein, dass dies Carrie egal sein wird. Ihr Ziel ist es, die Wahrheit zu erzählen und dafür wird sie auch in der neuen Staffel wieder ihr eigenes Ding durchziehen. Um was es genau geht, geht aus dem Trailer jedoch nicht hervor.

Zudem wissen wir, dass jemand sterben wird, der oder die Carrie am Herzen liegt. Dies wird zwar nicht im Trailer gezeigt, doch erreichten uns Bilder eines Drehs vom Dienstag, als in und vor der Kapstädter St. George’s Cathedral eine Beerdigung nachgestellt wurde. Während die bisher in Kapstadt abgedrehten Szenen in der Türkei oder Pakistan spielen, ist der Schauplatz der Beerdigung in den USA. Darauf ließ das Nummernschild des Leichenwagens schließen, das im US-Bundesstaat Virginia ausgestellt wurde. Einige der Schauspieler trugen Militäruniformen, die meisten der Trauergäste waren jedoch in Schwarz gekleidet. Hinter der Kirche wurde ein kompletter Friedhof mit Grabsteinen und Blumen nachgestellt. In der Kirche war neben dem Altar ein Sarg mit weißen Blumen aufgebahrt. Wer dort drin lag, blieb den interessierten Passanten allerdings verborgen. Neben Claire Danes war bei dem Dreh auch Mandy Patinkin anwesend, der in der Serie ihren Mentor Saul Berenson verkörpert. Saul schied Ende der dritten Staffel aus der CIA aus und arbeitet jetzt für ein privates Unternehmen mit Verbindung in den mittleren Osten.

In den vergangenen Wochen wurden Claire Danes, Rupert Friend und Co. immer wieder in Kapstadt gesichtet. Letztes Wochenende war das Filmteam etwa beim Dreh vor dem Eastern Food Bazar in der Darling Street zugegent, als die Straße kurzerhand in die pakistanische Stadt Islamabad verwandelt wurde. Zudem gibt es zahlreiche Berichte von Fans, die Claire Danes beim Einkaufen, in Kapstädter Restaurants oder beim Yoga gesehen haben wollen.

Die ersten drei Staffeln von Homeland erzählten die Geschichte der CIA Agentin Carrie Mathison, die den amerikanischen Marineinfanteristen Nicholas Brody verdächtigte, während seiner Kriegsgefangenschaft im Irak von der Terrororganisation Al-Qaida manipuliert und in einen Doppelagenten verwandelt worden zu sein.

Die vierte Staffel von Homeland wird ab dem 5. Oktober im US-amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt.

Similar Posts:

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

filme gedreht in südafrika | Actionfilm der in Südafrika spielt | 

Diesen Beitrag weitersagen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.