Olivenverkostung in Montagu – Route 62

Montagu liegt an der Route 62 und besitzt noch einen gewissen „Charme der alten Zeit“ mit seiner Vielzahl an historischen Gebäuden. Könnt Ihr Montagu den Lesern mehr vorstellen.

Tatsächlich scheint an gewissen Orten die Zeit still gestanden zu sein. Montagu hat sehr viel Charme und auch erstaunlich viel zu bieten. Unzählige Galerien, viele Restaurants und auch die eine oder andere Sehenswürdigkeit – wie zum Beispiel die heissen Quellen oder der Kanonkop. Wir spüren eine regelrechte Aufbruchstimmung was den Tourismus anbelangt. Viele treibende Kräfte sind zu erleben, welche zum Beispiel bei sich zu Hause eine Galerie eröffnet haben oder an speziellen Vollmond-Abenden eine Geisterführung auf dem Fahrrad durch die Stadt anbieten.

Montagu überrascht bestimmt, wenn man genauer hinsieht und hinhört. Viele historische Gebäude werden gehegt und gepflegt. Und dem Ortsbild wird Sorge getragen – nicht immer zur Freude von allen. So sind zum Beispiel grosse Werbetafeln vor den Geschäften häufig verboten und man sieht noch die alten klassischen Hinweis-Schilder. Wir lasen mal, Montagu werde das neue Franschhoek. Wer weiss, wir können es uns vorstellen.

Montagu

Berühmt ist Montagu durch seine Thermalquellen. Mit den Avalon Springs gibt es ein landesweit bekanntes Reiseziel. Was erwartet die Besucher dort?

Viele, viele Leute. Wir würden es dem Touristen, der im Normalfall eine oder zwei Nächte hier verbringt, nicht empfehlen. Gerade zur Hauptferienzeit der Südafrikaner ist es proppenvoll und wenn selbst der Chef der Quellen darum bittet, keine Gäste zu schicken, dann sagt das schon ziemlich viel. Gerade wir Mittel-Europäer finden dort bestimmt nichts dermassen aufregendes dass sich eine Tageskarte lohnt.

Samstags findet immer im Euvrard Park ein kleiner Markt (Montagu village market) statt, wo lokale Produkte angeboten werden. Bestimmt auch einen Besuch wert?

100% wir gehen jeden Samstag hin. Das beste Brot gibt’s dort zu kaufen und viele farmfrische Köstlichkeiten. Dazu handgemachte Souvenirs, viele Deko-Artikel und auch den einen oder anderen Gaumenschmaus. Kein übertrieben grosser Markt, wie man es von Kapstadt oder Stellenbosch/Somerset West kennt, aber mit viel Charme wo die Touristen und die Locals gemütlich das Wochenende einläuten.

Mit der Wine Valley Safari gibt es ein Hop on Hop off Bus, der die Urlauber zu diversen Weingütern des Robertson Wine Valley bringt. Welche Weingüter könnt Ihr besonders empfehlen?

Da wir erst seit 2 Monaten in Montagu leben, hatten wir noch keine Zeit die Winetour von Robertson zu machen. daher können wir dir keine Auskunft über die Wineries in unsere Region geben, sorry.

In Euer Nähe ist mit Viljoenesdrift auch ein Weingut, wo Bootstouren auf dem Breed River angeboten werden. Habt Ihr schonmal solch einen Ausflug mitgemacht?

Da wir erst seit gut 2 Monaten hier sind, lagen noch keine grossen Ausflüge drin – wir erweitern unseren Ausflugs-Radius stetig, zuerst Montagu und Barrydale, dann geht’s weiter…

Bootsfahrt auf dem Breede River

Wir fragen die Locals auch immer nach deren Restaurantempfehlungen. Wo kann man in Montagu gut essen gehen?

Eines der Top-Restaurants des ganzen Landes befindet sich in Montagu. Mimosa.co.za – unser grosser Tipp für Montagu – auch zugleich ein Guesthouse, aber längst kein Geheimtipp mehr – deshalb unbedingt im Voraus reservieren.

Oder das MontQ – weit herum bekannt und beliebt für verschiedenste Fleischgerichte. Manchmal auch was unbekannteres.

The Mystic Tin Restaurant mit angeschlossener Mikro-Brauerei.

Südafrika Reiseangebot

Als Café das Barn on the 62 – lekkere Kaffee-Kreationen und auch die Speisekarte überzeugt.

Ihr seid nun stolze Besitzer einer Olivenfarm. Erzähl mal etwas.

Wir waren auf der Suche nach etwas Neuem. Einer neuen Challenge da uns das Leben als Gästehaus-Besitzer nicht mehr forderte. Ein Small-Holding sollte es sein und dies führte uns nach Montagu. Eigentlich schauten wirzwei, drei andere Objekte an, aber unser Makler war der Meinung, dass wir den Olijvenhof unbedingt anschauen sollen.

So ist es nun mit 27 Hektaren keine Small-Holding sondern ein Olive-Estate und wir Oliven-Farmer. Oliven boomen in Europa und in Südafrika ist dies auch eher ein aufstrebender Markt, das merken wir fast täglich. Das Leben auf der Farm fordert uns, bringt uns täglich neues und wir lernen stetig dazu. Aber es macht grossen Spass und der Start (wir sind seit Anfang Oktober hier) verläuft erfolgreich.

Dazu kann man ein ehemaliges Arbeiter-Cottage für bis zu 4 Personen mieten und die Farm ist Donnerstag bis Sonntag für Besucher geöffnet. Der Farm-Shop mit all unseren handgemachten und auf der Farm produzierten Oliven-Produkten, dazu auch Oliven-Tastings.

Sacha & Barbara

Anstelle der üblichen Weinverkostung gibt es bei Euch eine Olivenverkostung. Wie stelle ich mir den Ablauf dort vor?

Wie auch bei einer Weinprobe erfährt man bei uns alles über die Oliven. Den Olivenanbau am Kap, die Geschichte der Farm und sicherlich auch die eine oder andere Anekdote die uns widerfahren ist.Zu probieren gibt es immer zwei Öle, einmal unser klassisches Flagship ein typisches Oliven-Öl mit feinem Bouquet, Geschmack von Gräsern und Heu in der Nase und einem leicht scharfen Abgang.

Dazu im Moment gerade unsere erste Eigenkreation – einem Olivenöl mit Zitronen-Flavour. Wie bei allen Produkten gilt auch bei den Zitronen, möglichst alles gedeiht und entsteht auf der Farm – wir haben einige Zitronenbäume welche täglich Kiloweise Zitronen liefern. So ist der Zitronengeschmack im Öl 100% natürlich. Nebst den Ölen kann man vier Tafel-Oliven Variationen degustieren und ebenso noch zwei bis drei Pestos. Alles entsteht in Handarbeit direkt auf unserem Olive-Estate.

Sanbasa Olivenhof

Möchten Ihr noch etwas zu Montagu oder der Route 62 als Abschluß sagen?

Wem die Garden-Route zu wenig „Afrika“ ist oder wer auch von der Küste her mal einen Abstecher ins landesinnere machen will – für den ist die Route 62 ein Must. Die populärste Strasse von Südafrika. Und Montagu ist gut 2 Stunden von Kapstadt/Stellenbosch entfernt – es lohnt sich also auch für einen Abstecher mit einer Übernachtung. Die Hektik der Städte liegt hier noch fern.

Kontaktdaten

SANBASA Pty. (Ltd) OLIJVENHOF OLIVE ESTATE
6720 Montagu

Email: contact@sanbasa.com
www.sanbasa.com

Barbara Bensegger +27 76 979 9135
Sacha von der Crone +27 79 245 6483

Similar Posts:

Diesen Beitrag weitersagen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.