Vorsicht: Betrugsmasche vor Geldautomaten (ATM)

Diese Meldung hatten wir in einem Reiseforum Ende 2019 gelesen und wollen nun unsere Blogleser darüber informieren:

ATM “Parkticket” Betrug in Stellenbosch

Wir hatten gestern Glück und sind bei einer Betrugsmasche ohne Schaden davon gekommen.

Wir wollten noch schnell einkaufen und haben bei einer großen Mall geparkt. Da es eine kostenpflichtige Parkfläche war, schauten wir schon während des Einparkens nach einem Automaten. Beim Ausstieg sprach uns ein Mann an, der bereits neben unserem Auto stand und wies und darauf hin, dass wir unbedingt ein Ticket lösen müssten. Und das würde hier am ATM gegebüber gehen.

Kriminalität Südafrika
Kriminalität in Südafrika

Zugegebenermaßen waren wir da schon irritiert aber sind dennoch rüber gegangen. Dort holte tatsächlich gerade ein Mann irgendeinen einen Zettel aus dem Automaten. Dieser zeigte uns sehr freundlich „wie es geht“, indem er auf dem Bildschirm rumdrückte bis er zu dem angeblichen „Particket-Screen“ kam und mehrmals erwähnte, dass wir nun lediglich die Kreditkarte reinstecken müssten. Ich wurde misstrauisch, da am ATM nichts von Parktickets stand. Mein Mann cancelte zunächst aus Versehen den voreingestellten Bildschirm. Daraufhin drückte der fremde Mann wieder herum und sagt, dass das Ticket „free“ wäre, wir müssten nur unsere Kreditkarte nur einmal dort einlesen. Wir waren skeptisch und cancelten erneut und wollten selber die Parkticket-Option finden. Zudem fand ich den „free“-Hinweis merkwürdig, da am Parkplatz eindeutig Tafeln mit Gebühren hingen. Hinter uns stand die ganze Zeit ein zweiter Mann, als ich ihn kurz anschaute, behauptete er der zweite Automat sei defekt und er wartet bis wir fertig sind. Als ich ihn weiter anschaute, ging er plötzlich einfach weiter. Da wir in Eile waren und uns das ganze komisch vorkam, sind wir einfach weitergegangen. Uns kam aber direkt eine Frau mit Baby entgegen, die fragte, ob wir Hilfe bräuchten. Die haben wir einfach ignoriert.

Später erfuhren wir, dass es tatsächlich eine ganz gängige Betrugsmasche war. In der Regel spielt da eine ganze Gruppe von Betrügern mit. Durch den voreingestellten Bildschirm (cardless transaction) wird die Kreditkarte abgelehnt und wieder ausgegeben, welche dann während eines Ablenkmanövers entwendet wird. Dann wird aufgefordert eine PIN einzugeben, welche in dieser Option auf dem Bildschirm angezeigt wird und vom zweiten Mittäter gesehen wird. Bis man den Betrug bemerkt, wurde schon Geld von einem benachbarten Automaten abgehoben.

Klar hatten wir den Hinweis „lass dir nie am ATM helfen“ im Hinterkopf und im Nachinein ist immer alles klarer aber in der Situation sah alles zunächst plausibel aus. 😅

Südafrika Reiseangebot

Also ich hoffe, dass ich auf diesem Wege ein paar Reisende vorwarnen konnte. Aber ich betone, dass diese gestrige Aktion die erste und einzige war, die wir in unserem bisher 3-wöchigen Urlaub erlebt haben. Es ändert nichts daran, dass wir uns hier in diesem wunderschönen Land mit den ausgesprochen freundlichen Menschen sehr wohl und sicher fühlen.

Hierzu noch einige Kommentare von den Lesern der Kapstadt Entdecken Page:

Regina: Uns ist das exakt so an der waterfront for 2 Jahren passiert . Obwohl wir auch ein komisches Bauchgefühl hatten , sind wir leider drauf reingefallen 🙈 Glück im Unglück …unsere Bank ist für den Schaden aufgekommen

Birgit: Bei uns wurde exakt die gleiche Masche in Kapstadt versucht. Waren auch in Hektik und Verunsichert, aber dank unseres „Bauchgefühls“ haben wir die Karte nicht in den Automaten gesteckt.

Niko: An der selben Stelle vor 3-4 Wochen genau das selbe passiert – aber auch mit dem Schrecken davon gekommen. Die Masche hört sich im ersten Moment total lachhaft an – aber wenn man selbst vor Ort in Hektik zu dem Automaten geführt wird und auf einmal von 3-4 Leuten „betüddelt“ wird bekommt man alles andere nicht mehr mit … also Leute, lasst euch nicht verarschen – ich hab s geschafft mich verarschen zu lassen 😅

Renate: Auch mein Mann und ich waren in einem ähnlichen Fall in Kapstadt heuer im Fruhjahr verwickelt. Die gut organisierten Beteiligten trugen Shirts mit Aufschrift SECURITY bzw. Uniformen, die den originalen Polizeiuniformen sehr ähnlich waren. Karte weg, sofortiges tjefonisches Sperren, dennoch binnen ca 15 min Schaden von etwa 200 €,. zum Glück von der Versicherung gedeckt. Unbedingt bei ähnlicher Situation aufpassen, man wird beobachtet, angesprochen und dann bezrogen!

Similar Posts:

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

geldautomaten südafrika vorsicht | höhe betrag atm südafrika | warum steht einer mit handy am geldautomaten in südafrika | 

Diesen Beitrag weitersagen:

One thought on “Vorsicht: Betrugsmasche vor Geldautomaten (ATM)

  1. Uns ist das ganze leider auch passiert. Vor 4 Tagen. Die Verbrecher haben uns sage und schreibe 2700€ abgebucht. Bei mir wurde die Karte eingezogen und der Trickdieb meinte mit einer zweiten Kreditkarte könne man die erste wieder „rausspringen“ lassen. Im nachhinein kommt man sich richtig dumm vor aber während das ganze passiert stellt man erstmal nix infrage weil die Trickdiebe Uniformen mit „Security“ tragen. Das ganze ist uns in Mthatha passiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.