Die Kapentdecker empfehlen diese Wildreservate

Jeden Samstag geben die Kapentdecker auf Facebook ihre Empfehlungen.

Safari in Südafrika

Safari im Western Cape

Vorausschicken sollte man, dass alle Safari-Parks im Western Cape nur Kompromisse sind. Das Western Cape punktet mit grandiosen Landschaften, Kultur, exzellentem Essen und Weinen, aber nicht mit Wildlife. Trotzdem gibt es einige Möglichkeiten, auf einer Tagestour in der Umgebung von Kapstadt etwas Safari-Feeling zu erleben.

Ein Park, der in etwas mehr als 2 Stunden gut zu erreichen ist, ist das Aquila Game Reserve. Bis auf Leoparden kann man dort vier der ‘Big Five’ sehen (Löwen in einem kleineren, separaten Bereich), außerdem Giraffen und Hippos. Der etwa 2-stündige Game Drive wird mit einem Frühstück bei der Ankunft und einem Lunch nach der Tour abgerundet. Übernachtungen sind ebenfalls möglich, eine Übernachtung reicht völlig aus. Wenn man sich für diese Variante entscheidet, sollte man unbedingt eine Rundtour machen und eine Strecke über den eindrucksvollen Bain’s Kloof Pass machen und eine über die N1 durch das Hex River Valley.

Ich hatte ja in der Einleitung geschrieben, dass die Game Reserves im Western Cape nur einen Kompromiss darstellen. Das gilt nicht nur für Aquila, sondern auch die anderen Paks wie z.B. Inverdoorn, Botlierskop oder Garden Route Game Lodge, um nur einige zu nennen. Wer schon mal in einem ‘richtigen’ Park gewesen ist, dem empfehle ich keinen der Parks in der Umgebung von Kapstadt oder auf der Garden Route.

Trotzdem haben sie durchaus eine Berechtigung. Nicht jeder Urlauber hat die Zeit oder das nötige Geld, einen der großen Parks zu besuchen. Das gilt insbesondere für das Okavango Delta. Das ist eine ganz andere Liga. Ich bin über 20 Jahre lang mit vielen Gästen in Parks im Western Cape gewesen und zufrieden waren immer die, die so etwas erstmals mitgemacht haben. Wer schon mal in einem der großen Parks in Südafrika, Namibia, Botswana usw. war, der ist eher enttäuscht. Wie unterschiedlich die Meinungen sind, sieht man ja schon an den Kommentaren in diesem Thread.

Wer wirklich Wildlife von Kapstadt aus erleben möchte, der muss mehr Zeit, die Überbrückung einer größeren Strecke und z.T. deutlich höhere Kosten einplanen.

Tour guide Wilfried Franke aus Somerset West

Safari im Botlierskop Game Reserve

Tierbeobachtung in Swellendam

Den sanften Einstieg für Tierbeobachter gibt es fernab der grossen Wildreservate hier bei uns im historischen Swellendam. Giraffe und Buntbock ( Bontebok ) sind hier zum Greifen nahe! — in Swellendam.

Michael Jekosch von der Langeberg Lodge in Swellendam

Pirschfahrt auf dem Weingut Villiera

Ich denke, die kleine Pirschfahrt von ca. 2 Stunden bei Villiera Wines ist ein absolutes Muss für kleine Kinder. Sie können dies sogar mit einer Weinprobe kombinieren. Nur 45 Minuten (42 km) von Wind-Rose Guest House entfernt. Das Reservat hat eine enorme Vielfalt an Vögeln. Hier finden Sie Springbock, Zebras, Giraffen, Elche, Gnus, Taucher. 

Carola van Gugten von Windrose Gästehaus in Gordon’s Bay

Inverdoorn

Inverdoorn ist auch ein Safari-Erlebnis am Westkap. Vergleichen Sie nicht mit Kruger, Addo usw., wenn Sie diese Art von Reisen machen. Aber wenn Sie nicht die Gelegenheit haben, diese Reise zu unternehmen und trotzdem dieses Safari-Gefühl erleben möchten, lohnt es sich sehr. Inverdoorn ist eine Autostunde von uns African Tulip Guesthouse entfernt und die Landschaft dieser Fahrt ist sehr vielfältig und überrascht uns immer wieder.

Südafrika Reiseangebot

Elise van Holten vom African Tulip Gusthouse aus Tulbagh

Botlierskop Private Game Reserve

Wer nur Kapstadt, die Winelands und die Gardenroute besuchen möchte dem empfehlen wir vom Cape Valley Manor das Botlierskop Private Game Reserve. Hier kann man während einer 3- stündigen geführten Pirschfahrt Nashörner, Löwen, Giraffen, Büffel und viele weitere Tiere aus der Nähe erleben. Das 4200 Hektar große Reservat liegt in den spektakulären Bergen nahe der Stadt Mossel Bay. Mehr als 200 Vogelarten und 26 Wildtierarten leben in dieser einzigartigen Landschaft.

Andreas Schönbach von der Cape Valley Manor in Paarl

Addo Park

Heute möchte ich Euch den Addo Elephant Nationalpark vorstellen. Der Addo Nationalpark wurde bereits 1931 gegründet, um die ursprünglich nur noch 11 verbleibenden Elefanten in der Umgebung zu schützen. Heute ist der Park drittgrößte Nationalpark in Südafrika und es leben hier wieder über 600 Elefanten und alle Big Five. Inzwischen wurde der Park auch bis zum Meer hin erweitert und schließt nun ein großes Marineschutzgebiet mit ein. Somit ist er der einzige Park, der nicht nur die Big Five, sondern die Big Seven mit Walen und weißem Hai beheimatet.

Der Park liegt im Eastern Cape in der Nähe von Port Elisabeth und bietet sich für alle Urlauber an, die im Western Cape Urlaub machen und diesen Urlaub mit Safari und Tierbeobachtungen in malariafreier Umgebung kombinieren möchten. Den Park kann man als Selbstfahrer mit eigenem PKW befahren und wer eine geführte Safari mit Guide bevorzugt, kann einen Game Drive und verschiedene Aktivitäten im Hauptcamp buchen. Wir selbst wohnen in Knysna an der Garden Route und da der Park nur 3.5 Autostunden von uns entfernt liegt, bietet er sich an für einen Kurztrip. Liebe Grüße aus Knysna,

Martina Hölzl von Littlewood Garden aus Knysna

Addo Elefanten Park

Sanbona und Gondwana

Es gibt zwei Game Reserves im Western Cape, welche ich empfehle: Sanbona und Gondwana! Beide haben die Big 5 freilebend und bieten echtes Safari Erlebnis!

Stefan Forster vom Cape Edelweiss in Somerset West

Wir waren im Aquila Game Reserve und können es nur empfehlen!

Pop Eye

Wir waren in 4 Parks Krüger addo Shotia aquila. Jeder fuer sich hatte seine schoenen Seiten und wir hoffen das wir nach corona wieder weitere Plätze bereisen dürfen. Za ist unser Traumland

Christine

Idube im Sabi Sand Gebiet ist es einfachtraumhaft

Bärbel

Similar Posts:

Schreibe einen Kommentar