Gänsehautfeeling bei der neuen Walking Safari an der Garden Route

Ein Interview mit Sandra Claassen über Safaris und Kapstadt

Hallo Sandra. Als regelmässiger Leser der Kapstadtforen bin ich auf Deine Beiträge gestoßen. Kannst Du Dich kurz vorstellen.

Hallo Andre, ich freue mich, dass Du meine Beiträge in der weiten Online Welt gefunden hast. Gern! Ich bin in Nordhessen geboren und nach dem Studium war ich in München und Berlin als Marketing Manager tätig. Vor 15 Jahren habe ich mich entschlossen ein Angebot in Kapstadt anzunehmen und habe es bin heute nicht bereut.

Sandra Claassen

Während meiner Tätigkeit für ein deutsches Reisemagazin hatte ich das Glück, das südliche Afrika mit einem etwas tieferen Blick zu bereisen. Das fand ich so spannend, dass ich mich entschieden habe, diese tiefen Insiderblicke als Reiseerlebnisse zu entwickeln und mit anderen Menschen zu teilen.

Du bist Gründer und Geschäftsführer von Elela Africa. Besucht man Deine Homepage, dann stellt man fest, daß Du keine Standardausflüge anbietest. Was unterscheidet Elela Africa von den anderen Reiseveranstaltern?

Vor vier Jahren hatte ich die Idee, Urlauber auf ihrer Safari nicht nur die Tiere beobachten zu lassen, sondern auch einen Blick hinter die Kulissen eines Wildreservats zu gewähren. Eine klassische Safari ist toll, keine Frage! Aber den Gästen bleibt meist verborgen, dass die Reservate nicht nur wundervolle Urlaubsorte, sondern wertvolle Natur- und Artenschutzprojekte sind.

Bei unseren Safaris kann der Gast als Urlaubs-Ranger auf Zeit am Leben in einem Wildreservat teilnehmen. Inzwischen haben wir weitere nachhaltige Reiseprogramme, mit denen Urlauber einen Einblick in das authentische Leben in das südliche Afrika bekommen und wir gemeinsam einen wertvollen Beitrag im Land hinterlassen.

Zum Beispiel kann man in einem Zulu Dorf wohnen, am traditionellen Familienleben teilnehmen und die herzliche Gastfreundschaft der Zulu genießen. Oder ganz abenteuerlich mit einem einheimischen Guide tief im Herzen des berühmten Okavango Delta von Botswana die Wildnis erkunden. Alle unsere Reiseangebote sind auf die Kundenwünsche maßgeschneidert, nachhaltig und mit dem Insider-Blick designt.

Eine Safari gehört für die meisten Besucher zu den Highlights des Afrikabesuchs. Meistens sitzt man da jedoch nur für 2-3 Stunden in einem Auto.

Du bietest nun eine Wandersafari an, wo man mehrere Tage durch ein Reservat wandert, begleitet von bewaffneten Rangern. Hier musst Du etwas ausholen….

Ja, ab November 2019 können wir endlich auch eine Walking Safari in einem authentischen Wildreservat an der Garden Route anbieten. Zu Fuß durch den Busch zu wandern ist ein einzigartiges Safari Erlebnis für Menschen, die sich bewegen und tief in die Wildnis eintauchen möchten.

Walking Safari

Das Wildreservat ist eines der größten im Westkap und beherbergt die Big 5. Zur Sicherheit begleiten zwei bewaffnete Guides die Gäste. Die Abenteurer wandern ca. 10 Kilometer am Tag von einem Camp zum anderen, jeweils an einem sogfältig ausgewählten Ort mitten im Wildreservat. Die Zelte sind nach dem Motto „Glamping statt Camping“ sehr komfortabel mit bequemen Betten und einem privaten Bad ausgestattet.

Ein professionelles Team sorgt für das leibliche Wohl und versorgt die Abenteurer mit traditioneller südafrikanischer Hausmannskost und den fantastischen Weinen des Landes. Eine Buschwanderung ist eine intensive und authentische Naturerfahrung, bei der Gäste nicht nur die großen, sondern auch die vielen kleinen Wunder der afrikanischen Wildnis entdecken.

Welche Kräuter sind essbar, welche werden für die medizinische Heilung genutzt? Wie lange rollt ein Mistkäfer seine Angebetete samt seiner Mistkugel über die Savanne und vor allem, welche Spur führt uns zu den wilden Tieren? Und, die können einem überall auf der Wanderung begegnen, wodurch ein aufregendes Abenteuergefühl mitschwingt.

Kann ich während der Wanderung also wirklich auf Elefanten und Löwen stoßen? Ohne irgendwelche Barrieren zwischen den wilden Tieren und der Gruppe?

Ja, die Big 5 leben frei in dem Reservat, können damit jederzeit auftauchen und ohne den schützenden Wagen ist die Begegnung auf Augenhöhe ein einzigartiges und kibbelndes Erlebnis. Als der erste riesige Elefantenbulle vor mir stand, empfand ich große Ehrfurcht und ein unglaubliches Glücksgefühl – gepaart mit einer guten Portion Adrenalin. Durch die Wanderung in der Natur sind alle Sinne offen und so wird die Begegnung um so intensiver wahrgenommen.

Elefantenfamilie

Die Guides, die ihre Gäste zu Fuß durch Big 5 Territorium führen, sind besonders gut ausgebildet und sehr erfahren, um die Sicherheit der Gäste zu gewährleisten. Es ist faszinierend zu beobachten, welche Signale das Tier aussendet und wie die Guides mit ihnen und der Natur kommunizieren. Ein Erlebnis, dass noch lange zurück im Alltag mitschwingt.

Südafrika Reiseangebot

Wie stelle ich mir dann den Abend vor? Wir sitzen am Lagerfeuer, trinken ein Bier und hören die Löwen in der Dunkelheit brüllen….

Ich bevorzuge zwar den guten südafrikanischen Rotwein am Lagerfeuer ;-) aber so kann der Abend tatsächlich ausklingen. Das Licht und der Lärm der Zivilisation sind hier weit entfernt. Nur der weite Sternenhimmel der südlichen Hemisphäre und die Klänge der afrikanischen Wildnis begleiten den Abend in der Wildnis. Auf einem Foto würde es sicher als kitschige Lagerfeuerromantik gelten. In der Wildnis ist es die perfekte Atmosphäre, um die Erlebnisse des Tages nachwirken und in Geschichten noch einmal wach werden zu lassen.

Walking Safari – Lagerfeuer

Für Tier- und Naturliebhaber bietet Ihr noch einen Erlebnisaufenthalt als „Urlaubs-Ranger“. Eine Woche im Busch lernt man das echte Leben als Ranger kennen. Wer sollte sich hierfür angesprochen fühlen?

Unsere Urlaubs-Ranger-Safari ist das absolute Highlight unseres Insider Reiseangebots. Es ist für Menschen, die die Natur lieben, für Neugierige und Abenteurer. Für Menschen, die auf ihrer Safari mehr über die wertvolle Arbeit in einem Wildreservat erfahren möchten und auch selbst zurückgeben möchten. Es werden Löwen und Geparden mit dem GPS getrackt, Tierbestände gezählt und wichtige Daten für das Management aufgenommen. Natürlich wird man auch hier als Gast verwöhnt und hat viel Zeit für die Safari-Fotos. Es eignet sich auch toll für Familien, die bei den abenteuerlichen Safari Aktivitäten so richtig zusammenwachsen und oft noch lange die Erinnerungen teilen.

Und nun zurück nach Kapstadt. Du wohnst ja hier. Wo verbringst Du hier am liebsten Deine Freizeit?

Ich liebe die Natur am Kap, davon kann ich einfach nicht genug bekommen. Am liebsten starte ich den Tag mit einem Lauf am Tafelberg mit Blick über Kapstadt. Ich wandere gern, gehe Mountain Biken oder lese ein Buch am Strand. Auch wenn ich gern selbst die neuesten Rezepte ausprobiere, gehe ich gern mit Freunden die tolle Restaurantszene Kapstadts erkunden.

Und natürlich lebe ich meine Leidenschaft des Reisens in der Wildnis, immer auf der Suche nach neuen spannenden Programmen.

Als Experte für Kapstadt kommst Du nun nicht herum, einige Fragen kurz zu beantworten.

Deine Restaurant Empfehlung

Chefs Warehouse in der Bree Street oder im Beau Constantia Wine Estate und wer die indische Küche probieren möchte, das Thali in der Park Road

Ein gutes sea food restaurant

Sea Breeze in der Bree Street und das Harbour House in Kalk Bay (auf dem Weg zum Kap)

Gutes Restaurant mit dem schönsten Blick

Cape Point Vinyards: Im Gourmet Restaurant oder beim Picknick auf der Wiese. (auf dem Weg zum Kap)

Eine empfehlenswerte Beach Bar

The Grand Café & Beach

Eine coole Rooftop Bar

Cloud 9 im Cloud 9 Boutique Hotel

Ein Ort zum Souvenierkauf

Harbour Market in Hout Bay Freitagabend, Samstag & Sonntag Vormittag in einer alten Hafenhalle in Hout Bay. Freitags außerdem gute Live Musik. Leckereien und nette Stimmung.

Beste Art, um Kapstadt individuell zu erkunden?

Kapstadt lässt sich herrlich auf eigene Faust erkunden. Der Hop-on Hop-off Bus ist zwar kein Geheimtipp, aber wirklich eine gute Option, um einen Überblick zu bekommen. Ich empfehle auch immer, langsam zu reisen, so viel wie möglich zu Fuß zu erkunden und einfach mal in einem Café zu verweilen und den Trubel der Stadt zu beobachten.

Und wer Lust auf eine Food Safari hat, bekommt nun noch einen Insider-Tipp: Rupesh lässt die Gäste auf seinen „Eat like a Local“ Touren, die Mutterstadt mit dem Gaumen entdecken.

Kontaktdetails:

Elela Africa

Sandra Claassen

E-Mail: info@elelaafrica.com

Tel: +27(0)72 632 9967 und +49(0)5664 331 3398

Homepage: www.elelaafrica.com

Similar Posts:

Diesen Beitrag weitersagen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.