Namibia: Windhoek & Lüderitz

Teil 1Teil 2Teil 3 — (Teil 4)

Reiterstandbild in Windhoek

Reiterstandbild in Windhoek

Die namibische Hauptstadt Windhoek

Sofort sah ich typisch deutsche Gebäude, wobei es im Gegensatz zu Swakopmund hier einen starken Mix zwischen kolonialen Gebäuden und modernen Bauten gab. Mit meinen Rucksack schlenderte ich also durch die relativ kleine Innenstadt, das Ziel war ein Backpacker, welcher in einem Reiseführer stand. Die Innenstadt selbst war nicht sehr einladend, eine schöne Fußgängerzone fehlte. Nach ca. 1 Stunde fand ich das Haus und buchte ein Zimmer für einige Tage. [Read more...]

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

postamt in lüderitz südafrika | zug windhoek lüderitz | 

5 Gruende, warum eine Bootstour durch die Wüste ein unvergessliches Erlebnis ist

Wuestenlandschaft am Orange River

Wuestenlandschaft am Orange River

Die Kombination Bootstour und Wüste paßt ja wohl kaum zusammen, wird man beim Überfliegen der Überschrift denken. Das Wort Wüstenschiff fällt einem ein, ansonsten wird es bereits knapp mit Ideen. Die klassische Wüste ist ja für die meisten Leser die Sahara, Sonne und Sand pur. Als ich daher dieses Angebot einer Schlauchboottour in Kapstadt gesehen habe, mußte ich es ausprobieren. Eine Kanutour durch den Richtersfeld-Nationalpark auf dem Oranjefluß, dies sollte das ultimative Abenteuerlebnis werden. Der Nationalpark liegt im Äußersten Norden Südafrikas an der Grenze zu Südafrika, Reisebeginn ist jedoch in Kapstadt. [Read more...]

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

Pottwale adria sea stranded | 

Garden Route Tour – unvergeßlich

 

Tag 1 der Garden Route Tour

Wir sind frühzeitig gestartet, um den ganzen Tag auszunutzen. Somit fuhren wir um 8 Uhr in Kapstadt Richtung Garden Route los, um die erste Station Hermanus noch rechtzeitig vor dem Mittag zu erreichen. Das Wetter war herrlich und wir genossen den Blick auf die traumhafte Landschaft. Auf der einen Seite das Meer, auf der andere Seite das Gebirge – einmalig! In Hermanus angekommen, haben wir uns erst einmal die Beine vertreten und erfolglos nach Walen Ausschau gehalten. Hermanus ist eine kleine idyllische Stadt und bekannt für sein hohes Walvorkommen, weshalb wir wenigstens das Walmuseum besichtigten. In einem Restaurant am Meer haben wir Hermanus schließlich verabschiedet. [Read more...]

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

garden route tour 4 tage | wo findet man den walrufer von hermanus | EntfernungKapstadt nach Knysna | garden route tour | kapstadt garden route rundreise | krueger vs addo | port elizabeth nach kapstadt | sieht man wale weihnachten kapstadt | von kapstadt nach port elizabeth und zurück | 

Namibia: Himbas & Etosha-Nationalpark

 Teil 1Teil 2 — (Teil 3) – Teil 4

Spitzkoppe

Spitzkoppe

Himbas

Himbas

Spitzkoppe, heiliger Berg der Buschleute

Nach 2 Tagen Pause ging es weiter in den Norden, zur Spitzkoppe. Der Berg ist ein heiliger Berg der San – Buschleute. Nach einer stundenlangen Fahrt im Truck freuten wir uns riesig, ein Wasserloch zwischen den Felsen zu entdecken. So konnten wir uns erfrischen und dabei den Sonnenuntergang geniessen. Unvergeßlich bleibt das Campen in wirklich freier Natur, ohne große Infrastruktur. [Read more...]

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

kleidung namibia | kleidung namibia rundreise | kapstadt frauen | kleidung für namibia | namibia san frauen | namibia kleidung | namibia bilder kleidung | luftfeuchtigkeit okavango delta | kleidung für safari in namibia | reisekleidung namibia | 

Far away im Farr Out: ein unvergessliches Erlebnis in Paternoster

Zu meinem 29. Geburtstag habe ich mir von meinem Freund eigentlich ein stinknormales Wellness-Wochenende irgendwo in Kapstadt gewünscht. Was ich aber stattdessen bekommen habe, hat alle meine Erwartungen übertroffen und ich hatte das beste Wochenende seit einer Ewigkeit.

Das Gästehaus Farr Out von außen

Das Gästehaus Farr Out von außen

An einem Freitag Nachmittag haben wir uns auf den Weg zu meiner Überraschung gemacht und es ging richtig Westküste an Melkbos vorbei weiter auf der R27 bis wir nach ca. 125km Richtung Vredenburg links abgebogen sind. Da habe ich mich schon gefragt, wo wir letztendlich landen werden, weil außer weiten Feldern und ein paar Kühen und Straußen war bisher nicht viel zu sehen. Daher war ich heilfroh, als ich irgendwann das Meer entdeckte und wir am Ziel angekommen waren. Kurz nach dem Ortsschild von Paternoster sind wir ein zweites Mal nach links abgebogen und näherten uns einem Gasthaus namens Farr Out. Durch die ungewöhnliche Schreibweise ist der Name sehr einprägsam und mir lag ein kleines Schmunzeln auf den Lippen, als ich die deutsche Fahne am Eingang wehen sah. Als ich dann die rustikalen Indianerzelte erblickte, wusste ich, welche Überraschung mir blühte und ich war sofort aufgeregt. [Read more...]

Kanutour auf dem Orange River

Kanutour in der (Halb)-Wüste ?

Gibt es nicht. Doch. Man muß nur in den Norden Südafrikas fahren, der Orange River bietet eine gute Gelegenheit, Paddeln mit Landschaftsbeobachtung zu verbinden.

Kanutour auf Orange River

Kanutour auf Orange River

Gebucht hatte ich die 6 Tage Tour, Startpunkt ist Kapstadt. Man braucht ungefähr 7 Stunden, um zum Fluss zu kommen. Der Reiseveranstalter hat uns in der Long Street aufgesammelt und dann ging es immer nordwärts. Alternativ kann man auch alleine zum Camp fahren, eine preiswerte Alternative, wenn man zum einen ein Auto hat und zum anderen in einer Gruppe von 3-4 Leuten ist. Alleine schon die Landschaft des Northern Cape ist unbeschreiblich. Es ist eine Steinwüste, die aber abwechslungsreich ist, seien es Berge, Täler oder grüne Oasen mitten in der kargen Landschaft. [Read more...]

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

kanufahren orange river wo? | 

Okavango Delta und Chobe Park in Botswana

 

Nilpferd im Okavango Delta

Nilpferd im Okavango Delta

Start dieses Reiseabschnittes war die südafrikanische Metropole Johannesburg. Von dort fuhr unsere Reisegruppe immer Richtung Norden ins Herz des südlichen Afrika – nach Botswana. Der erste Streckenabschnitt war sehr anstrengend, den ganzen Tag saßen wir nur im Truck. Nach einer Übernachtung in einer Lodge fuhren wir den halben zweiten Tag. Unser Ziel war Maun, das Tor zum Okavango Delta. Das Okavango Delta in Botswana ist eines der großartigsten Naturparadiese der Welt. Es handelt sich hierbei um das weltweit größte Binnenflussdelta. Umgeben von der Kalahariwüste existiert hier im Norden Botswanas ein 20.000 km² großes Feuchtgebiet.
[Read more...]

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

chobe fluß und okawanga delta | 

Abseits der Piste in Kapstadt

Kapstadt

Kapstadt

Obwohl oder gerade weil ich mit meiner Familie schon mehrfach in Kapstadt war, ist die südafrikanische Stadt für mich die schönste weltweit. Keine andere City kann mit der Schönheit Kapstadts, mit dem hier tobenden Leben, mit den netten Restaurants, mithalten.

Während meiner ersten Aktiv-Reise ins südliche Afrika widmete ich mich vor allem den Highlights in Südafrika: Tafelberg, Kap der guten Hoffnung und Waterfront, die ich auch diesmal wieder besuchte. Mein Ziel bei der letzten, vierwöchigen Kapstadt Reise war es aber, herauszufinden, welche Facetten sich abseits der üblichen Wander-Piste entdecken lassen. Im Nachhinein muss ich gestehen, dass ich mit einer solchen Vielfalt nicht gerechnet hätte. Ich bin begeistert! [Read more...]

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

deer park kapstadt | 

Mein Abenteuer in Cederberg

Cederberg

Cederberg

Letztes Wochenende habe ich mich zusammen mit einer Freundin und der Organisation Magister, die sich um Praktikanten und Sprachschüler hier in Südafrika kümmert, auf den Weg nach Cederberg gemacht. Dieses Gebiet ist ungefähr 300 Kilometer von Cape Town entfernt und hat einiges für Kletter- und Wanderfreunde zu bieten. Das Gebiet ist nur sehr gering besiedelt und wurde 2001 auf 39.326 Bewohner auf insgesamt 7.347 km² geschätzt.Besucher dieser unberührten Gegend können Vögel beobachten oder einfache Wanderungen zu der Stadsaal Höhle und dem Elephant Rock unternehmen. [Read more...]

Namibia: Sossusvlei und Swakopmund

Sossusvlei Namibia

Sossusvlei Namibia

Teil 1 – (Teil 2)  - Teil 3 - Teil 4

Nachdem wir den Fish River Canyon verlassen hatten, erblickten wir nach kurzer Fahrzeit in Namibia die Ausläufer der Namib-Wüste. Sie erstreckt sich über ca. 1.500 km parallel zum Meer und hat eine Breite von 50 – 150 km. Übersetzt wird Namib mit „Nichts“, wider Erwarten ist die Wüste jedoch nicht völlig unbewohnt. Wasser kommt teilweise ins Landesinnere, indem durch die vorherrschende Windströmung kalte und feuchte Luft vom Meer ins Land getragen wird und dort kondensiert. An den Küstenstreifen hängt öfters ein Nebelstreifen. Es gibt sogar Flüsse, welche aber die meisten Jahre kein Wasser führen. [Read more...]