Ebola-Virus: Ist Südafrika noch sicher?

Nach dem erneuten Ausbruch des Ebola-Virus in Guinea hat sich die Epidemie rasant auf die Nachbarländer im westlichen Afrika ausgebreitet. Mittlerweile wurden in Guinea, Liberia, Sierra Leone und Nigeria knapp 1000 Todesfälle verzeichnet. Die Todesrate bei Ansteckung liegt bei 50 bis 80 Prozent, einen Impfstoff oder eine Therapie gegen das tödliche Virus gibt es nicht. In Sierra Leone und Liberia wurde jetzt der Notstand ausgerufen. Die Grenzen sind dicht, Schulen bleiben geschlossen und öffentliche Veranstaltungen untersagt. Viele Südafrika- und Kapstadturlauber zeigen sich wegen der Ebola-Epidemie besorgt und fragen sich, ob eine Reise ins Land am Kap noch sicher ist. Wir können beruhigen!

Update: Bitte unseren neusten Artikel beachten: Ebola: Risiko in Kapstadt geringer als in Deutschland!

Südafrika Reiseangebot
Das Ebola-Virus unter dem Mikroskop
Das Ebola-Virus unter dem Mikroskop

Weiterlesen

Ebola-Gefahr in Südafrika?

Im westafrikanischen Guinea ist im vergangenen Monat der Ebola-Virus ausgebrochen, dem insgesamt 63 Menschen zum Opfer fielen. Gesundheitsminister Remy Lamah hat gestern bestätigt, dass sich vier weitere Menschen an dem tödlichen Virus infiziert haben sollen. Auch in Liberia gibt es erste Verdachtsfälle. Wie groß ist die Gefahr einer Ausbreitung der Epidemie im südlichen Afrika?

Update: Bitte unseren neusten Artikel beachten: Ebola: Risiko in Kapstadt geringer als in Deutschland!

Der Ebola-Virus unter dem Mikroskop
Der Ebola-Virus unter dem Mikroskop

Ebola gilt als eine der gefährlichsten Viruserkrankungen weltweit und wurde erstmals 1976 im Sudan und Kongo dokumentiert. Das Virus verursacht hohes Fieber und führt zu inneren Blutungen und schließlich Nieren-, Leber- und Herzversagen. Die Todesrate nach Infektion liegt bei etwa 90 %. Bis heute gibt es weder eine vorbeugende Impfung noch eine Therapie gegen Ebola.

Weiterlesen