Stadtzentrum von Johannesburg

Ein Tag in .. Johannesburg

Stadtzentrum von JohannesburgStadt des Gold, Finanzhauptstadt Afrikas, Stadt der Morde. Einige Namen, die diese Metropole hat. Jede dieser Bezeichnungen ist korrekt. Erreicht man den Großraum Gauteng ( der Bundesstaat, wo Johannesburg die Hauptstadt ist ), sieht man überall die Abraumhalden der Goldbergwerke. Die Gewinnung dieses Edelmetalls ist noch immer ein Stützpfeiler der südafrikanischen Wirtschaft. Alle Banken, einschl. der Börse, haben ihren Sitz in Johannesburg. Die Stadt hat den Ruf, dass nur hier Geschäfte gemacht werden. Kapstadt oder Durban sind nur Urlauberorte. Jeder berichtet, dass das Leben hier viel hektischer verläuft. Es gibt hier ein viel höheres Arbeitstempo als im Rest des Landes. Als Angestellter verdient man doppelt oder dreimal soviel wie im Rest Südafrikas.

Weiterlesen

Ebola-Virus: Ist Südafrika noch sicher?

Nach dem erneuten Ausbruch des Ebola-Virus in Guinea hat sich die Epidemie rasant auf die Nachbarländer im westlichen Afrika ausgebreitet. Mittlerweile wurden in Guinea, Liberia, Sierra Leone und Nigeria knapp 1000 Todesfälle verzeichnet. Die Todesrate bei Ansteckung liegt bei 50 bis 80 Prozent, einen Impfstoff oder eine Therapie gegen das tödliche Virus gibt es nicht. In Sierra Leone und Liberia wurde jetzt der Notstand ausgerufen. Die Grenzen sind dicht, Schulen bleiben geschlossen und öffentliche Veranstaltungen untersagt. Viele Südafrika- und Kapstadturlauber zeigen sich wegen der Ebola-Epidemie besorgt und fragen sich, ob eine Reise ins Land am Kap noch sicher ist. Wir können beruhigen!

Update: Bitte unseren neusten Artikel beachten: Ebola: Risiko in Kapstadt geringer als in Deutschland!

Das Ebola-Virus unter dem Mikroskop
Das Ebola-Virus unter dem Mikroskop

Weiterlesen