Kapstadt zu Fuß entdecken

In Kapstadt gibt es einige Sehenswürdigkeiten, die man zu Fuß erkunden kann. Die Stadtverwaltung hat in der Innenstadt die entsprechenden Bedingungen geschaffen, daß ein Spaziergang ein Vergnügen ist. Fußgängerzonen, verkehrsberuhigte Straßen, viele Geschäfte und Cafés, außerdem einige Parks laden die Besucher zur Kapstadterkundung zu Fuß ein.

Welche Spaziergänge lohnt es, zu absolvieren?

a) Zu Fuß in der Innenstadt mit Fußgängerzone, Long Street, Green Market und Companies Garden

Companies Garden

Companies Garden

Der Klassiker zu Fuß ist der Halbtagesrundgang durch die Kapstädter Innenstadt. Hier, im alten Kapstadt, ballen sich die Sehenswürdigkeiten. Die City Hall und das Castle Of Good Hope direkt am Bahnhof von Kapstadt bieten sich als Startpunkt an. Von dort läuft man dann entlang der Adderley Street Richtung Companies Garden. Insbesondere an heißen Sommertagen wird man den Park wegen des Schattens zu schätzen wissen. Im ganzen Innenstadtbereich finden sich diverse Museen, die einen Besuch wert sind. Am Eingangsbereich des Companies Garden beginnt die Fußgängerzone, die mit dem Green Market und der Long Street verbunden ist. Hier finden sich eine Vielzahl von Cafes, Restaurants und Geschäften.

b) Spaziergang durch Bo-Kaap und Waterkant

Das Bo-Kaap ist berühmt für seine bunten Häuschen

Das Bo-Kaap ist berühmt für seine bunten Häuschen

Östlich der Innenstadt am Fuß des Signal Hill liegt das Bo – Kaap Viertel. Kennzeichen des Malayenviertels sind die bunten Häuser, die engen Gassen mit dem Kopfsteinpflaster und die diversen Moscheen. Bei einem Rundgang durch dieses Stadtviertel fühlt man sich in vergangene Zeiten versetzt. Ein Rundgang durch Bo-Kaap gehört zu jedem Kapstadtbesuch. Kombinieren kann man diesen Spaziergang, indem man das angrenzende Waterkant besucht. In diesem Stadtviertel haben sich diverse Künstler angesiedelt. Auch viele kleine Läden, die nicht nur Standardsachen verkaufen, finden sich hier. Es macht Spaß, einfach durch die Gassen ziellos zu laufen.

Südafrika Reiseangebot

c) Green Point & Sea Point zu Fuß erkunden

Green Point Park

Blick vom Green Point Park auf den Lion´s Head

Der Stadtteil Green Point zwischen Atlantik und Signal Hill ist besten für die Erkundung zu Fuß geeignet. Überall gibt es breite Fußgängerwege. Startpunkt des Spazierganges kann am Green Point Park in der Nähe des WM – Stadions sein. Ab hier läuft man immer entlang der Uferpromenade. In regelmäßigen Abstünden kann man einen Abstecher auf die Main Road absolvieren. Endpunkt des Rundganges kann das berühmte Freibad in Sea Point sein. Wer noch mehr Kondition hat, sollte entlang des Ufers bis nach Camps Bay weiterlaufen.

Fazit: Obwohl Kapstadt nicht die perfekte Stadt für Fußgänger ist, gibt es einige empfehlenswerte Strecken, die man zu Fuß erkunden kann. Die oben genannten Touren sind alle individuell machbar, ein Tourguide wird hier nicht benötigt.

Tipp: Wer sich den Linksverkehr nicht zutraut und auf einen Mietwagen lieber verzichtet, der sollte unbedingt eine Tour mit dem Hop on Hop off Bus unternehmen. Es lohnt sich! Der rote Sightseeing-Bus fährt auf zwei verschiedenen Routen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten an und man kann jederzeit aussteigen, verweilen und später wieder hinzusteigen, um die Tour fortzusetzen. Die Tour ist aber auch für Mietwagen-Besitzer zu emfehlen, da über die Kopfhörer im Bus in vielen Sprachen äußerst interessante und kurzweilige Informationen zu den Sehenswürdigkeiten erzählt werden.

Tipp 2: Es werden in Kapstadt sogenannte Free Walking Touren angeboten. Diese werden an 365 Tagen im Jahr am Green Market Square angeboten. Startzeit ist um jeweils 11:00, 14:00 und 16:20 Uhr. Einfach nach den grünen Regenschirmen Ausschau halten. Die Touren sind kostenlos, ein Trinkgeld wird jedoch erwartet. Mehr Infos hier.