Working Harbour Waterfront in Kapstadt

Waterfront

Waterfront

Kapstadtbesucher werden relativ schnell an der Waterfront landen. Dieser ehemalige Hafen ist einer der größten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Inspiriert von den Umbauten in San Francisco, schufen die Verantwortlichen hier ein Gesamtkunstwerk aus Kommerz, Kultur und Freizeit. Im Gegensatz zu vielen anderen Waterfronts auf dieser Welt herrscht in Kapstadt noch geschäftiges Treiben. Am Rande der Waterfront befinden sich noch Werftanlagen, die in Betrieb sind.

Die Trockendocks an der Kapstädter Waterfront

Interessant sind die Trockendocks, welche sich um das Alfred Basin konzentrieren. Hier werden größere Fischkutter, Trawler und sonstige Schiffe repariert. Das Dock ist von einiger Größe, aber natürlich nicht vergleichbar mit den Docks für Überseeschiffe. Faszinierend ist aber, dass man die Arbeiter bei ihrem Tun beobachten kann. Man steht keine 20 m von den Schiffen entfernt und kann alles erkennen.

Wenn die Windrichtung ungünstig ist und der Wind etwas stärker geht, bekommt der Zuschauer schon mal einen Schwall von Wasser ab, wenn gerade die Außenhaut gesäubert wird. Im Gegensatz zu dem einen Trockendock sind am zweiten Werftplatz die Schiffe ebenerdig aufgebockt. Das Panorama aus Arbeitern, welche in einfachen Arbeitsklamotten schrottähnliche Kutter auf Vordermann bringen vor der Kulisse des Tafelberges ist schon beeindruckend.Bewegt man sich vom Alfred Basin in östlicher Richtung, stößt man noch auf Hafenareale, welche nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Hier befinden sich die Überbleibsel der ehemals riesigen Lagerräume des Kapstädter Hafens. Überall im Hafengelände sieht man noch Fischkutter, die noch ihrer normalen Arbeit nachgehen.

Fischereiflotte an Waterfront

Fischereiflotte an Waterfront

Similar Posts:

Speak Your Mind

*