Wie Du gute Fotos machst – Interview mit einem Kapstädter Fotograf

Kannst Du Dich bitte vorstellen.

Ich bin Markus Klein, Fotograf aus Wuppertal. Ich habe das Fotografieren nicht beruflich erlernt. Eigentlich komme ich  aus der Kunstszene. Ich fotografiere aber schon seit meiner Kindheit und habe es autodidaktisch gelernt. Damals noch typisch analog ohne YouTube. Für mich ist die Fotografie das beste Medium um meine Kunst zum Ausdruck zu bringen. Deshalb mache ich neben der Hochzeitsfotografie auch die Fine Art Fotografie. Diese Bilder landen dann in Galerien. Für einige der hier gezeigten Bilder habe ich mehrfach Preise gewonnen.

Fine Art von Markus Klein

Ich trenne das. Deswegen auch zwei verschiedene Webseiten:

www.designbyklein.net

www.weddingforever.de

Ich bin nicht der beste Fotograf der Welt, aber ich habe meinen eigenen Stil entwickelt, der zum Glück bei meinen Kunden ankommt. Ich nehme meinen Beruf sehr ernst. Deshalb fotografiere ich meine Kunden, als wären sie meine Kinder oder Partnerin. Da möchte man sich auch keine Fehler leisten.

Vor allem bei der Hochzeitsfotografie bedarf es einer gründlichen Vorbereitung. Das beginnt schon Tage vorher. Ich muss wissen, wie wird das Wetter, wie ist der zeitliche Ablauf. Ich muss die Location vorher besuchen. Ich habe ein Vorgespräch mit dem Brautpaar um die Wünsche zu kennen etc. Auch rufen vorher Freunde der Braut an, um mich in Überraschungen einzuweihen. Eine Hochzeit ist mehr als nur ein paar Fotos zu machen. Du hast nur eine Chance. Deshalb musst du immer 100% geben.

Woodbridge Island (Foto Markus Klein)

Deshalb auch mein Tipp an alle Hobby Fotografen: Es gibt keine Regeln. Es gibt nur Mangel an Fantasie. Lernt eure Kamera kennen sowie Ihr euren Partner kennt. Ich kann keinen Spaß haben mit jemanden den ich nicht richtig kenne. So ist das mit eurer Kamera. Ich sehe immer wieder Hobbyfotografen die eine Ausrüstung für mehrere tausend Euro haben, aber immer im Automatik Modus fotografieren. Das ist als würde ich einen Porsche kaufen und nur im zweiten Gang fahren und mich beschweren das der Wagen so lahm ist. Fotografieren ist eine Verantwortung. Denn ich zeige meine Bilder anderen Menschen. Also versucht das Beste aus eurer Kamera rauszuholen. Probiert andere Einstellungen. Auf YouTube gibt es Millionen von Turtorials. Ihr werdet erstaunt sein wie schön Bilder sein können wenn Ihr die Einstellungen an eurer Kamera selbst vornimmt.

Aber einen Fehler solltet Ihr vermeiden wenn Ihr eine Hochzeit fotografiert: Niemals Fotos machen beim Essen. Niemand sieht gut aus wenn er gerade einen Bissen im Mund hat. Wenn die Gäste essen, hat auch der Fotograf Pause..

Ich bin schon immer gerne gereist. Deshalb bin ich 2004 nach London gezogen, 2005 nach Miami FL, war kurz in Panama und bin 2017 nach Kapstadt. Ich denke ich werde hier bleiben. Kapstadt hat etwas von jeder Stadt. Die Britische Höflichkeit. Die Sauberkeit von Dubai. Das europäische Flair. Die Gebäude im Kolonialstiel. Die Surfer am Blouberg und Big Beach erinnern mich an die Dudes in Kalifornien. Kapstadt ist für mich 5 Städte in einem. Ich fotografiere hier besonders gerne, da hier fast immer die Sonne scheint, es aber nicht so heiß ist wie in anderen Ländern wo ständig die Sonne scheint. Die Landschaft hier ist einzigartig. Ich habe mich sofort in diese Stadt und deren Menschen verliebt.

Kapstadt City (Foto Markus Klein)

Was sind Deine Tipps, um gute Fotos zu bekommen?

Natürliches Licht ist durch nichts zu ersetzen. Die Mutter Natur hat uns den besten Blitz geschenkt den es gibt. Die Sonne. Das Spiel durch Licht und Schatten ist durch nichts zu ersetzen. Aber hütet euch vor der Mittagssonne. Die besten Fotos macht man zur „golden hour“ Da ist der Winkel der Sonne besonders gut.

Beginnt ca. ab 16 Uhr bis 18 Uhr. Zum Üben fangt am besten schon um 14 Uhr an. Und die Blende ist wichtig. Man sagt ja: „Blende 8 wenn die Sonne lacht“. Ist eine Universal Formel. Aber nehmt mal eine große Blende (f1,4 oder f2,8) dann habt Ihr den typischen unscharfen (freigestellt) Hintergrund. Konzentriert euch auf das was Ihr fotografieren wollt. Ich mag keine Bilder wo eine Person fotografiert wird mit dem (z.B.) Tafelberg im Hintergrund.

Der Betrachter weiß nicht was Ihr jetzt eigentlich fotografieren wolltet. Die Person oder den Berg. Wenn Ihr einen Berg als Motiv wählt, dann fotografiert auch den Berg und lasst die Person weg. Wollt Ihr eine Person fotografieren, dann bitte auch die Person zu 90% fotografieren. Also in den Vordergrund stellen, so dass ich den Hintergrund nur zu 10% sehe.

Noch ein Tipp für gute Motive in Kapstadt. Fahrt auf den Signal Hill. Auf halber Strecke kommt links ein kleiner Schotter Weg mit einem Parkplatz. Dort habt Ihr Abends den besten Sonnenuntergang auf der linken Seite und rechts seht Ihr auf die Lichter der Stadt. Einmalig. Wenn Ihr das Meer zu eurer Linken habt, dann geht auf dem kleinen Pfad entlang, dort seht Ihr Sea Point von oben. Dort schaut Ihr euch bei einer Flasche südafrikanischen Wein den Sonnenuntergang an. Damit wäre mein Geheimplatz jetzt auch hinfällig.

Tafelbucht (Foto Markus Klein)

Stimmt es, dass das Licht besonders gut in Kapstadt für Fotoshootings ist?

Die Sonne hier lässt die Natur und Farben wie in Florida sehr intensiv aussehen. Deshalb fotografiere ich so gerne hier draußen. Und es geht meistens ein Wind, das erspart mir die Windmaschine. Nicht ohne Grund ist die Stadt im Sommer voll von Mode Fotografen. Es ist aber nicht nur das Licht. Ich habe wie in keiner anderen Stadt der Welt so viele verschiedene Kulissen. In jeden Viertel verschiedene Motive. Das ist einmalig und gibt es nur so in Kapstadt.

Also bitte, wenn ihr Kapstadt besucht bringt unbedingt eure Kamera mit. Immer und überall. Es gibt an jeder Ecke was zu sehen. Die Menschen hier lassen sich gerne fotografieren. Keine Angst.

Südafrika Reiseangebot

Mit welcher Kamera arbeitest Du?

Nikon

Fine Art von Markus Klein

Lass uns nun über Hochzeiten sprechen. In Kapstadt zu heiraten ist ja der Traum Vieler. Geht das denn so einfach?

Ich fotografiere nächsten Monat eine Hochzeit eines deutschen Pärchens aus Frankfurt. Die sind seit 9 Monaten mit den Papieren beschäftigt. Leider habe ich noch nicht in Kapstadt geheiratet, deshalb kann ich keine genauen Angaben machen. Aber es lohnt sich immer die Hochzeitsfotos hier zu machen, auch wenn Ihr in Deutschland geheiratet habt.

Wie ist der Ablauf solch eines Fotoshootings?

Planung, Planung, Planung. Was möchte der Kunde. Welche Location? Welche Themen? Manchmal fahre ich stundenlang einfach nur so durch die Gegend (auch mit den Bus) um neue interessante Gegenden zu entdecken. Damit ich immer neue Motive habe und Kapstadt ist voll davon. Dann kann fotografiert werden. Die eigentliches Arbeit beginnt am Computer. Das Fotografieren ist nur ein Drittel der Arbeit. Ich mache bei einem Shooting zwischen 500-1000 Fotos. Die müssen alle am Mac gesichtet werden. Dann selektiert man und schließlich werden die Fotos bearbeitet. Ich gebe nur bearbeitete Fotos an meine Kunden. Da ist immer ein Mülleimer der entfernt werden muss, oder auch nur die eine oder andere kleine  Falte die man schmeichelhaft entfernt. Schließlich muss ich mich ja von den Hobbyfotografen unterscheiden. Das sind dann schon mal 1-2 Tage Arbeit zusätzlich. Also ein Hochzeitsshooting sind immer mehrere Tage Arbeit. Das erklärt den Preis.

Hochzeit (Foto Markus Klein)

Ich nehme mal an, dass Strandfotos sehr beliebt sind. An welchen Strand bringt Du gewöhnlich die Frischvermählten?

Geheimtipp: Cosy Bay an der Victoria Rd. Oudekraal. Einmalige Kulisse. Das Spiel mit dem feinen Sand und die unglaublichen Felsen. Da kann man mit Licht und Schatten spielen. Wenn es zu voll ist weiche ich auf Blouberg aus. Genug Platz und immer den Tafelberg im Hintergrund als Bensch Mark.

Llandudno ist auch sehr schön, meist aber überfüllt. Und nicht vergessen: Immer zur „Goldenen Stunde“ am Strand fotografieren.

Welche anderen Locations nutzt Du regelmäßig? (mit Fotos)Kapstadt ist voll mit Locations. Manchmal fällt einem die Wahl schwer. Signal Hill, die alte Bibliothek im Park. Der neue Mojo Market Sea Point ist eine tolle Kulisse. Der botanische Garten von Kirstenbosch, aber auch Woodstock mit den unzähligen kleinen Geschäften und Handwerkern. Nur Bo Kap nicht. Das ist zu Touristenmäßig.

Zum Glück habe ich hier ein paar Freunde die schöne Häuser mit Terrassen haben, wo ich ungestört auch mal ein Aktshooting machen kann.

Pinguinkolonie Boulders Beach (Foto Markus Klein)

Sind Deine Kunden mehr Deutsche oder Südafrikaner?

Absolut Gemischt. Letzte Woche hatte ich zwei Pärchen aus den USA gehabt. Ich habe den „deutschen“ Bonus. Die Deutschen buchen mich auch weil sie sich gut aufgehoben fühlen. Nicht jeder spricht perfekt Englisch. Da ist es leichter wenn man sich in seiner Landesprache unterhalten kann. Da ist auch gleich das Vertrauen da. Als Fotograf muss man immer auch ein bisschen „Psychologe „sein um die Wünsche der Kunden umzusetzen.

Was für Unterschiede beim Fotoshooting gibt es zwischen beiden Nationen?

Keine. Die Traditionen der Zeremonie sind durchaus verschieden. Das schriftliche Treuegelöbnis bei den Amerikanern, der Kuss bei den Deutschen. Aber ein Hochzeitsshooting ist „all about the bride“. Es geht um die Braut. 70% der Fotos ist die Braut. Sie ist die, die wie eine Prinzessin aussehen möchte und die Bilder Ihrer Familie und Freunden zeigt. Der Bräutigam würde sich lieber das Geld sparen und seinen Freund bitten die Fotos mit seinem Smartphone zu machen. Es sind die Frauen die am Hochzeitsruder stehen und den Kurs bestimmen. Hier ein großer Dank an alle Frauen.

Fine Art by Markus Klein

Wieviel kostet Dein Service?

Eine halber Tag beginnt bei 3000 ZAR / ein ganzer Tag 5000 ZAR. Ein fashion shooting kann schon mal 10.000 ZAR kosten, je nach Aufwand.

Kannst Du einige beliebte Restaurants für  Hochzeitsfeiern nennen?

Ich gehe selten ausswärts essen. Aber ich liebe das HQ da gibt’s Montags zwei Steaks zum Preis von einem und ich liebe das Ocean Basket. Frischer köstlicher Fisch zum sattessen und kleines Geld. Für Hochzeitsfeiern gebe ich keine Empfehlungen das verbrenn ich mir nur die Finger..

Welchen idyllischen Ort kannst Du unseren Lesern empfehlen?

Mein Geheimplatz ist am Signal Hill und ich liebe den Deer Park in Vredehoek. Da muss man mal spazieren gegangen sein. Besonders der Weg wo man über ganz Vredehoek schaut und den Hafen. Wahnsinns Kulisse.

Kontaktdaten

info@designbyklein

+27 (0) 64 6694932

Similar Posts:

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

auto langzeitmiete gebrauchtwagen | 

Diesen Beitrag weitersagen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.