Tik, die Droge am Kap

Township

Township

Urlauber besuchen die Kapstädter Partymeile Long Street an einem beliebigen Abend. Die Straße ist voll von Partygängern. Plötzlich steht vor ihnen ein ausgemergeltes Kind und streckt den ausgemergelten Arm hin. Das Kind ist kaum zu verstehen, die Intension ist aber klar – Geld. Wer in Kapstadt ist, wird viele von diesen Kindern und Jugendlichen sehen und auch angesprochen werden. Die meisten dieser Straßenkinder schnüffeln Klebstoff, ein Großteil nimmt jedoch auch Tik.

Tik ist die Modedroge Südafrikas und zerstört wie Aids die Lebensgrundlagen von Millionen Einheimischen. Seit dem Jahr 2000 ist diese Droge insbesondere in den Townships der Coloureds von Kapstadt auf dem Vormarsch und das vor allem unter den Jugendlichen.

Anzahl der Drogensüchtigen in Südafrika

Aktuell wird die Zahl der Süchtigen auf 300.000 geschätzt. Der große Vorteil dieser Droge ist, dass sie billig herzustellen ist. Es handelt sich hierbei um Methamphetamin. Die Inhaltsstoffe sind in jeder Apotheke oder Drogerie erhältlich und werden dann in geheimem Labors zusammengemischt. In Europa ist diese Droge unter dem Namen Chrystal Meth bekannt.

Chrystal Meth – eine billige Droge

Und diese billige Droge kostet trotzdem Geld. Die Süchtigen verkaufen zuerst alle ihre Habseligkeiten, betteln in der Stadt und Kapstädterstehlen die Besitztümer ihrer Familie, um sie auch zu versetzen. Die Süchtigen begeben sich auf Beutezüge in die wohlhabenden Wohngebiete Kapstadts und stehlen bzw. rauben dort alles, was sie wieder veräußern können. Es gibt täglich Berichte in den Zeitungen, dass Personen wegen Kleinigkeiten wie einem Handy oder einigen Rand Bargeld erstochen oder erschossen wurden. Der schlechte Ruf Südafrikas in Bezug auf Kriminalität und Sicherheit kommt zu einem Teil von daher.

Südafrika Reiseangebot

Veränderungen der Persönlichkeit wegen Drogenmißbrauch

Die Droge führt zu Persönlichkeitsveränderungen und macht aggressiv. Im Rauschzustand führt sie zu gesteigerten Selbstbewusstsein und sexuellen Verlagen. Kurzzeitig unterbindet es die Notwendigkeit zu schlafen. Für die perspektivlosen Jugendlichen, welche ihr Leben in den trostlosen Townships der südafrikanischen Städte verbringen, ist es eine Flucht aus dem Alltag für einige Stunden. Tik-Süchtige sind gegenüber jeder Person, auch den Familienmitgliedern, oft gewalttätig. Viele Eltern bzw. Großeltern wenden sich in ihrer Hilflosigkeit an die Stadtverwaltungen. Doch die Behörden sind mit der Größe des Drogenproblems total überfordert. Dramatischer Höhepunkt war die Tötung eines Tik-Abhängigen durch die eigene Mutter. Durch diese Tat wurden die Folgen das erste Mal landesweit diskutiert. Anfänglich als Mörderin bezeichnet, wurde sie später in ihrem Township als Heldin angesehen. 2008 wurde sie vor einem Gericht zu Bewährung und gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

Vergewaltigungen in den Townships

Eine weitere Folge dieses Drogenrausches ist noch dramatischer. Wohlfahrtsorganisationen berichten, dass es im Zusammenhang mit Tik zu vermehrten Vergewaltigungen in den Townships kommt. In einem Artikel stand, dass seit dem vermehrten Auftreten von Tik in den Townships Opfer und Vergewaltiger immer jünger werden, selbst zehnjährige Täter gibt es. Bedenkt man dann die HIV – Rate der Bewohner insbesondere in den Townships, dann ist die Katastrophe erkennbar.

United Nations Office on Drugs and Crime

Similar Posts:

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

tick droge | droge tik | tik droge südafrika | tik afrika | was sind drogen ticks | 

Diesen Beitrag weitersagen:

Comments are closed.