Kreuzfahrten Südafrika

Kreuzfahrten erfreuen sich seit Jahren einer steigenden Nachfrage. Trotz der Katastrophe in Italien wollen immer mehr Urlauber diese bequeme Art des Reisens absolvieren. Die traditionellen Gebiete für Kreuzfahrtschiffe sind die Ostsee, Nordsee, das Mittelmeer und die Karibik. Seit einigen Jahren werden jedoch immer mehr Touren entlang der (süd)afrikanischen Küste angeboten, von Namibia ganz im Westen bis nach Mosambik im Osten.

Was ist eigentlich das Reizvolle an einer Kreuzfahrt?

Die meisten Urlauber sagen, daß es diese Kombination ist: nicht jeden Tag den Koffer packen und trotzdem unterschiedliche Orte besichtigen, gutes Essen zu sich nehmen und am Abend ein Unterhaltungsprogramm angeboten bekommen. Zwischendurch mal einen faulen Tag am Pool erleben und je nach gewählten Kreuzfahrtschiff entweder mehr leger oder formal gekleidet an Bord unterwegs sein. Die Einfahrten in die verschiedenen Häfen sind schon ein Erlebnis an sich. Um den Riesenpott wuseln kleine Fischerboote, Ausflugsdampfer und einzelne Segelschiffe vorbei, die Waterfront rückt immer näher und dann ist man schon mitten im Geschehen.

Kreuzfahrt

Kreuzfahrt

Wie lange dauern eigentlich die Kreuzfahrten?

Schnupperkreuzfahrten von Kapstadt aus beginnen bereits mit einer Übernachtung, ein Großteil dieser Ausflüge dauert jedoch zwischen 4 Tagen und zwei Wochen. Einzelne ausgewählte Törns dauern bis zu 3 Monaten. Vor der Küste Südafrika stattfindende Kreuzfahrten dauern aber maximal 1 Woche und sind daher eher als Ergänzung zu einem „Landurlaub“ zu planen. Was gibt es Schöneres als Die Kombination Safari und Kreuzfahrt?

Wie sieht so der Ablauf aus?

Bei vielen Fahrten ist es eine Kombination aus Landgängen und Seetagen. Je nach Reiseziel werden die Reisenden entweder mit kleinen Booten an Land gebracht, wo sie einige Stunden verbringen können. In größeren Häfen kann das Schiff direkt anlegen und die Passagiere können den Kreuzfahrer direkt verlassen. An Seetagen verbringt man die Zeit mit Relaxen am Pool, viel Essen und vielleicht etwas Shoppen. Tagsüber und besonders am Abend und der Nacht wird ein Unterhaltungsprogramm angeboten.

Welche Kreuzfahrten werden im südlichen Afrika angeboten?

Kapstadt wird als Kreuzfahrthub für das südliche Afrika ausgebaut. Diese Entscheidung wurde 2013 von der Stadt getroffen. Kreuzfahrer können von Kapstadt aus sowohl Richtung Namibia als auch Richtung Mosambik in See stechen.Das erste Highlight ist bereits die Umrundung des sagenumwobenden Kap der guten Hoffnung. Neben deutschen Kreuzfahrtveranstalter gibt es auch südafrikanische Anbieter, die vorrangig Kurztrips anbieten.

Specials der Kreuzfahrtveranstalter

Wer beispielsweise seine Flitterwochen in diesem außergewöhnlichen Teil der Erde verbringen möchte, findet bei manchen Reedereien Preisnachlässe, sofern die Hochzeit nicht länger als sechs Monate zurückliegt. Auf diesem Portal findet sich eine Auswahl von über 20.000 weltweiten Kreuzfahrten, die buchbar sind. Darunter sind je nach Buchungstermin auch einige richtige Schnäppchen.

Eine Kreuzfahrtreise entlang der Garden Route Richtung Mosambik

Erster Halt ist Port Elizabeth, die Hauptstadt des Ostkap. PE, so der Kurzname, ist bekannt für seine Strände und das Fort Frederick. Vom Hügel hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Algoabucht.

East London gilt als Zugang zur Transkei. Während eines Tagesausflugs kann man die Heimat der Xhosas kennen lernen. Nelson Mandela wuchs in dieser Gegend auf.

Durban ist die Metropole an der Ostküste Südafrikas und weist ebenfalls wunderschöne Strände auf. In den letzten Jahren wurde viel Geld in die Waterfront investiert. Freizeitparks locken die vielen Touristen an.

Richards Bay liegt im nördlichen KwaZulu – Natal. Von hier starten Tagesausflüge in die Wildreservate des Zululandes und zur Lagune St. Lucia, wo Tausende Nilpferde leben. Viele Kreuzfahrer entscheiden sich auch für den Besuch eines „originalen“ Zuludorfes.

Maputo ist die Hauptstadt Mosambiks. Ähnlich wie Havanna erwartet Besucher hier eine Stadt, die einen morbiden Charme aufweist. Nach über 2 Jahrzehnten Bürgerkrieg wird Maputo wird eines jahrelangen Aufschwungs in Mosambiks allmählich wieder eine Perle am Indischen Ozean.

Ponta de Barra/Inhambane ist ein Sehensuchtsort der Südafrikaner, die gerne Strand und mosambikanische Exotik verbinden wollen. Von Durban starten die Kreuzfahrtschiffe zu Kurztörn nach Ponta de Barra. Die Gäste werden mangels Pier mit kleinen Booten an Land gebracht, wo ein Picknick veranstaltet wird. Allein die Anlandung durch die Brandung ist ein großes Abenteuer.

Anlandung von Kreuzfahrtschiff

Anlandung von Kreuzfahrtschiff

Eine Kreuzfahrt Richtung Namibia

Lüderitz ist ein Bilderbuchdorf inmitten der Namibwüste. Gegründet von deutschen Einwanderern, vermittelt es immer noch ein deutsches Ambiente.

Walvis Bay ist der Hafen an der namibischen Küste. Nur einige Kilometer entfernt liegt die Stadt Swakopmund, wo noch eine Vielzahl von Deutschen errichteten Kolonialgebäuden steht.

Südafrika Reiseangebot

Schnupperkreuzfahrt von Kapstadt aus

Habt Ihr schon einmal mit dem Gedanken gespielt, an einer Kreuzfahrt teilzunehmen? In den letzten Jahren hatte dieses Reisesegment starke Zuwachsraten, viele neue Kreuzfahrtschiffe wurden in dieser Zeit in Betrieb genommen. Die Klassiker der Reiseziele bleiben weiterhin die Karibik, das Mittelmeer und der Nahe Osten, doch daneben gibt es weitere empfehlenswerte Reisegebiete. Als Kapstadtblog meinen wir hier natürlich die südafrikanische, namibische und mosambikanische Küste.

Auch vor südafrikanischen Gewässern hat sich in dieser Hinsicht viel getan, das Angebot an Schiffsreisen wird mit jedem Jahr besser. Neben großen Kreuzfahrten, die in Europa starten und um das Kap der guten Hoffnung Richtung Indischen Ozean führen, gibt es einige Schnuppertouren von wenigen Tagen, die in Kapstadt beginnen.

Eine dieser kurzen Törns möchten wir hier heute vorstellen:

6 Tage Kapstadt – Lüderitz (Namibia) – Swakopmund (Namibia) – Kapstadt

Diese mehrtägige Kreuzfahrt führt die Passagiere entlang der südafrikanischen West Coast nordwärts nach Namibia. Startpunkt der Kreuzfahrtreise ist die V&A Waterfront in Kapstadt. Die Waterfront ist eine der Topattraktionen in Kapstadt und wird jährlich von Millionen Gästen besucht. Schon die Ausfahrt in die Tafelbucht ist das erste Highlight dieses kurzen Ausfluges.

Victoria & Alfred Waterfrontnt

Waterfront Panorama

Die Urlauber können vom Meer aus die Kapstadtsilhouette mit dem alles überragenden Tafelberg in Ruhe betrachten. Weiterhin passieren sie in unmittelbarer Nähe Robben Island, die berühmte Insel vor Kapstadt, wo Nelson Mandela jahrzehntelang eingesperrt war.

Eine Kreuzfahrt entlang der namibischen Küste

Richtung Norden bringt einem das Kreuzfahrtschiff in immer wärmere Gefilde. Nach dem Erreichen der namibischen Grenze etwa 500 km nördlich von Kapstadt breitet sich entlang der Küste die Namibwüste aus, eine der trockensten Wüsten der Welt. Bekannt ist diese Wüste durch die roten Sanddünen, die besonders schön beim Sonnenaufgang und Sonnenuntergang anzusehen sind. Erster Halt der Kreuzfahrt ist die Stadt Walvis Bay, etwa 30 km südlich von Swakopmund gelegen.

Swakopmund

Swakopmund

Stadtbesichtigung oder Wüstentour – was wollen wir tun?

Passagiere können bei ihrem Tagesausflug zwischen zwei Varianten wählen: eine Wüstentour in die Namib, eventuell mit Quadbikes oder ein Besuch der Stadt Swakopmund. In Walvis Bay können die Kreuzfahrer etwa 7 Stunden verbringen, in Lüderitz sind es ca. 9 Stunden.

Swakopmund wurde von deutschen Siedlern im damaligen Deutsch – Südwest gegründet. Auch heute ist dies noch gut an den Gebäuden erkennbar. Im Stadtzentrum entdecken die Passagiere bei einem Rundgang viele deutsch aussehende Gebäude, oft sogar mit deutscher Schrift und Baujahr markiert. Einige Tausend Bewohner der Stadt sprechen sogar noch die deutsche Sprache. Kombiniert werden kann dies mit einem kleinen Segeltörn.
Zweiter Halt der Schnupperkreuzfahrt ist das beschauliche Städtchen Lüderitz. Auch hier gibt im Ort noch viel deutsche Geschichte zu bestaunen. Das Cap Diaz in der Nähe von Lüderitz ist ein beliebter Ausflugspunkt.

Luederitz

Luederitz

Zwei Tage auf hoher See

Neben den beiden Tagesausflügen verbleiben den Passagieren zwischen den Anlandungen zwei geruhsame Tage zum Relaxen an Bord des Kreuzfahrtschiffes. Hier kann man dann mal all die Annehmlichkeiten ausprobieren, die solch ein Schiff bietet. Sei es der Pool, die Sportangebote, das Bordprogramm oder die Vielzahl an Restaurants.

Nach insgesamt 5 Tagen erscheint dann wieder der Tafelberg am Horizont und signalisiert, dass auch diese Kreuzfahrt sich nun zum Ende kommt. Neben dem Besuch von Kapstadt können die Kreuzfahrer natürlich ihren Südafrikaaufenthalt um eine Safari erweitern. Am besten fliegt man dazu in den Osten des Landes, wo die schönsten Nationalparks des Landes sich befinden. Neben dem Kruegerpark ist das das der Hluhlue-Umfolozi Nationalpark in KwaZulu – Natal.

Preise und Termine für diese Kreuzfahrt

In der Sommersaison findet auf dieser Strecke nur eine Schnupperreise statt, nämlich vom 17. Januar 2016 bis zum 22. Januar 2016. In der Innenkabine kostet solch eine sechstägige Kreuzfahrt 320 Euro pro Person, bei einer Außenkabine erhöht sich der Preis auf 370 Euro. Genauere Infos finden sich auf den diversen Kreuzfahrplattformen. Hier erfährt man auch, was noch an Zusatzkosten auf einen Passagier hinzukommt, wie beispielsweise Tagesausflüge, Getränke und Trinkgelder.

Bucht Euer Hotel hier

Hier findet Ihr die Buchungsplattform unseres Partners booking.com. Seid Ihr mit dem Informationsgehalt dieses Reiseblogs zufrieden und möchtet uns etwas unterstützen, dann bucht bitte Eure Reise über diese Plattform. Die Preise der Hotels sind identisch mit anderen Anbietern, wir erhalten jedoch eine kleine Provision, mit der wir die Kosten des Blogs abdecken.

 

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

kleine Kreuzfahrt in Kapstadt | 

Diesen Beitrag weitersagen: