Auto kaufen oder mieten? Autokauf vs. Langzeitmiete

Besucher, die für längere Zeit nach Kapstadt kommen, sollten sich intensiv Gedanken über die richtige Transportmöglichkeit machen. Für Urlauber ist die preiswerteste Option für Individualfahrten die Buchung eines Mietwagens, am besten bereits von Deutschland aus. Neben der Automiete gibt es für Langzeitbucher folgende Möglichkeiten:

– normaler Autokauf
– Autokauf von Spezialanbietern mit Rückkaufpflicht
– Langzeitmiete

In diesem Artikel werden wir alle 3 Varianten im Detail vorstellen, ihre Vor- und Nachteile darlegen und einige Tipps geben.

Autokauf

Autokauf

a) Autokauf

Südafrika hat einen wettbewerbsarmen Gebrauchtwagenmarkt, was sich in relativ hohen Preisen für Gebrauchtwagen niederschlägt. Eine Art TÜV – Überprüfung ist nur vorgeschrieben, wenn es einen Besitzerwechsel gibt. Auf den Straßen sind noch viele Autos unterwegs, die eigentlich nur noch Schrott sind und in Deutschland als nicht verkehrstüchtig eingestuft werden würden. Wegen fehlender gesetzlicher Vorschriften können die Autobesitzer die Fahrzeuge in diesem Zustand aber problemlos einsetzen. Für einen passablen Gebrauchtwagen sollte man mit einem Preis von wenigstens 30.000 Rand (etwa 2.300 Euro) rechnen. Ein zuverlässiger Allrad – Geländewagen kostet ab 100.000 Rand (7.700 Euro).

Auswahl des Gebrauchtwagens

Für Ausländer ist die größte Herausforderung, das richtige Auto zu einem fairen Preis zu finden. Wie überall auf der Welt tummeln sich in diesem Sektor viele schwarze Schafe. Die sichere Option ist es daher, zu einem etablierten Autohändler vor Ort zu gehen und sich einem geprüften Wagen, am besten mit einer Art Garantie des Autohändlers, zu erwerben. Autokäufe von Privatpersonen sollten am besten nur mit der Hilfe eines südafrikanischen Bekannten erfolgen. Er kennt die Gepflogenheiten. Eine Vorauswahl und ein Grobüberblick der Autoangebote erhält man beispielsweise über die Internetseite Gumtree.

Welche Autopapiere gibt es in Südafrika?

Der Eigentumsnachweis eines KFZ erfolgt durch das „certificate of registration in respect of motor vehicle“. Dies entspricht aber nur teilweise einem KFZ-Brief, weil hier keine Vorbesitzer eingetragen werden.
Bei jedem Besitzerwechsel muß eine TÜV-Prüfung „Roadworthy Certificate“ des Autos ausgeführt werden. Dieser Autocheck wird vom südafrikanischen ADAC, der „Automobile Assocation of SA“ (AA) angeboten.

Wie wird der Kauf abgewickelt?

Es muß ein ordentlicher Kaufvertrag abgeschlossen werden. Empfehlenswert sind die Formulare des AA. Vor einer Kaufentscheidung oder spätestens vor der Bezahlung sollte man die TÜV-Bescheinigung erhalten haben. In den meisten Fällen wird der Kaufpreis dann in bar gezahlt.

Ummeldung des Autos bei der Behörde

Die Ummeldung des gekauften Autos erfolgt im „motor vehicle registration office“, eine Kommunalbehörde, die in vielen Kapstädter Stadtteilen ihre Büros hat. Dies muß innerhalb von 3 Wochen nach dem Kauf erfolgen.

Folgende Unterlagen sind mitzubringen:

-Kaufvertrag
-der Eigentumsnachweis des Vorbesitzers „certificate of registration in respect of motor vehicle“
-eine Bescheinigung / Bestätigung, dass sowohl der aktuelle als auch vorherige Besitzer den Kaufpreis komplett bezahlt haben (bei Kreditfinanzierung Bestätigung durch Bank nötig)
-TÜV-Nachweis „Roadworthy Certificate“
-Reisepass
-Angabe einer lokalen Adresse (Hotel bzw. Wohnung)
-Zwei Fotos

Die Behörde stellt nun folgende Dokumente aus:

-„certificate of registration in respect of motor vehicle“ mit dem eigenen Namen
-„traffic register number certificate“, ein Verzeichnis der Autobesitzer
-„motor vehicle license“, Steuernachweis für 1 Jahr. Die KFZ-Steuer wird basierend auf dem Autogewicht gezahlt. Für einen normalen PKW kostet die südafrikanische KFZ-Steuer etwa 500 Rand

Versicherungsschutz für ein Auto

Wie vielleicht schon festgestellt, wird bei der Anmeldung kein Versicherungsnachweis gefordert. Südafrikanische Autofahrer sind nicht verpflichtet, ihr Auto irgendwie zu versichern. Kommt es zu einem unverschuldeten Unfall, besteht eine hohe Chance, dass der Unfallgegner weder versichert ist noch finanziell in der Lage wäre, den Schaden auszugleichen. Es ist daher essentiell notwendig, eine Vollkaskoversicherung abzuschließen, eine „comprehensive insurance / cover“.

Grenzübertritt mit dem gekauften, in Südafrika zugelassenen Auto

Jedes Land hat seine eigenen Gesetze. Länderspezifische Nachweise, Einfuhrzölle etc. müssen für jedes Land individuell recherchiert werden.

Fazit zum Autokauf

Ist man lange genug im Land, lohnt es sich, den Aufwand für den Erwerb eines eigenen Autos zu betreiben. Beträgt die Aufenthaltsdauer aber weniger als etwa 3 Monate, dann gibt es Alternativen.

b) Autokauf von Spezialanbietern mit Rückkaufpflicht (buyback purchase deal)

Es gibt Anbieter, die Gebrauchtwagen verkaufen und gleichzeitig garantieren, den Wagen nach einem vereinbarten Zeitraum zu einem vereinbarten Preis zurückzukaufen. Die meisten Anbieter inkludieren in ihren Preis eine Vollkaskoversicherung. Die Preisdifferenz zwischen späteren Rückkaufspreis und Kaufpreis sind die Kosten für die Mobilität.

Interessenten sparen sich hier den aufwendigen Suchprozeß am Anfang des Autokaufes und noch mal am Ende, wenn das Auto wieder verkauft werden muß. Der Anbieter stellt alle Papiere zusammen, wie bereits im Kapitel Autokauf beschrieben. Der Anmeldeprozeß bei der Zulassungsbehörde muß vom Käufer jedoch selbst erledigt werden.

Anbieter in Kapstadt für diesen Autokauf mit Rückkaufgarantie sind beispielsweise „Drive Africa“ und „Cheap Car Hire“. Beliebtestes Auto in dieser Rubrik ist der VW City Golf (VW Golf I), der bis vor einigen Jahren noch in Südafrika produziert wurde.

Südafrika Reiseangebot

c) Langzeitmiete

Es gibt in Kapstadt Autovermieter, die sich auf die Nachfrage ausländischer Studenten und Praktikanten spezialisiert haben. Die angebotenen Wagen haben meist schon viele Jahre auf ihren Buckel, sind aber immer noch verkehrstüchtig. Ein bekannter Autovermieter hat sich auf VW Käfer spezialisiert. Komfort wird hier ganz klein geschrieben, dafür ist die monatliche Miete aber sehr erschwinglich. Beispielsweise kostet ein Uraltkäfer bei Bestbeetle bei einer Mietzeit von 3 Monaten etwa 170 Euro pro Monat, also etwa 6 Euro pro Tag. Die Mindestmietzeit beträgt 1 Monat, der gesamte Mietbetrag muß bei der Abholung sofort bezahlt werden. Bei der Buchung muß ein internationaler Führerschein vorgezeigt werden. Ein Versicherungsschutz besteht nicht.

Zusammenfassung

Es gibt einige interessante Optionen für Personen, die für längere Zeit ein mobiles Gefährt suchen und keinen Wert auf einen aktuellen Autotyp legen. Für einige Leser könnte der begrenzte oder ganz fehlende Versicherungsgrund der Grund sein, von diesen Varianten wieder Abstand zu nehmen. Praktisch ab 1 Woche rechnet sich die Miete eines älteren Fahrzeugs bei einem Langzeitvermieter, auch wenn man eine Mindestmiete von 1 Monat zahlen muß. Bleibt man mehrere Monate, lohnt sich ein Autokauf. Bequemer ist natürlich die Variante mit dem garantierten Rückkaufswert. Hier schränkt man sich natürlich in der Fahrzeugauswahl ein und zahlt mehr als beim privaten Autokauf und späteren Verkauf.

 

Ein allgemeiner Artikel, der das Thema Straßenverkehr etwas näher bringen soll:

Tödlicher Straßenverkehr in Südafrika

Viele Südafrika-Besucher bereisen das Land mit einem Mietwagen, um unabhängig von Gruppenzwängen die Sehenswürdigkeiten und Naturwunder genießen zu können. Prinzipiell bietet sich das Land für den Individualtourismus hervorragend an, da gut ausgebaute Straßen, Tankstellen und eine große Auswahl an Mietwagenverleihern zur Verfügung steht.

Getrübt wird das Fahrvergnügen jedoch durch die Risiken, denen man sich als Autofahrer auf den südafrikanischen Straßen aussetzt. Die Umstellung von Rechts- und Linksverkehr stellt hierbei noch das geringste Problem dar. Nach kurzer Zeit hat man sich an den Linksverkehr gewöhnt. Das Fahrverhalten der Einheimischen und die Nutzung von nicht verkehrstüchtigen Autos, Minibussen und LKW`s sind das eigentliche Problem.

1.500 Tote auf Südafrikas Straßen während der Urlaubssaison

Mit dem Ende der südafrikanischen Urlaubssaison Mitte Januar veröffentlichte die Verkehrsbehörde die Unfallzahlen für diesen Zeitraum. Vom 1. Dezember bis 8. Januar kamen auf Südafrikas Straßen ungefähr 1.500 Verkehrsteilnehmer ums Leben. Dies sind statistisch 33 Tote je 100.000 Menschen, gegenüber 14 in den USA und 17 in China. Als Gründe für diese exorbitant hohen Unfall- und todezahlen werden folgende Gründe genannt:

• Raserei
• Fahren unter Alkohol bzw. Drogeneinfluß
• Übermüdung der Fahrer
• Nutzung von nicht verkehrstüchtigen Fahrzeugen (Reifen / Bremsen / Beleuchtung)
• Fehlende Fahrbahnmarkierung und schlechter Straßenzustand abseits der Hauptstraßen
• Fehlende Rücksichtnahme untereinander
• Nichtakzeptanz von Gurten
• Tiere und Menschen auf den Schnellstraßen

Temporäre Maßnahmen von Seiten der Polizei

Die südafrikanischen Behörden versuchen mit diversen Ansätzen, diese hohen Unfallzahlen zu bekämpfen. Für die Urlaubssaison beispielsweise herrschte für die gesamte Verkehrspolizei Urlaubssperre. Alle verfügbaren Fahrzeuge wurden zum Streifendienst und zur Verkehrskontrolle eingesetzt. An vielen Ausfallstraßen wurden Kontrollstellen eingerichtet, wo Fahrzeuge und Fahrzeugführer überprüft wurden. Die Analyse der Zahlen der aktuellen Urlaubssaison brachte trotz beträchtlicher Anstrengungen von Seite der Behörden keine signifikante Verbesserung der Verkehrssicherheit.

Was sollte getan werden, um mittelfristig eine signifikante Reduzierung der Verkehrstoten zu erreichen?

In Südafrika gibt es keine Pflicht, sein Fahrzeug auf Verkehrstüchtigkeit zu prüfen. Solange auf den Straßen Hunderttausendene Schrottautos herumfahren, wird sich nichts Gravierendes an diesen Zahlen ändern. Eine Pflicht einer Autoprüfung dürfte jedoch schwierig umsetzbar werden, da ein Großteil der Bewohner trotz knappper Finanzen auf ein Auto angewiesen ist. Wegen des fehlenden Geldes werden dann die ältesten Modelle erworben und dann am Unterhalt gespart. Ein Gefahrenbewußtsein existiert kaum. Fahren unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluß gilt als Kavaliersdelikt. Wegen unzureichender Verkehrkontrollen und niedriger Strafen im Falle des Aufgreifens von Verkehrssündern ändern wenige Fahrer ihr Verhalten. Hier muß eine umfangreiche und langfristige Aufklärungsarbeit ansetzen.

Was bedeutet das für Touristen?

Ein allgemeiner Hinweis kann nicht gegeben werden. Vorausschauendes Fahren ist ja eine Selbstverständlichkeit. Ansonsten kann nur noch geraten werden, während der Nacht auf Fahrten zu verzichten.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Hinweis: Wir haben uns zwei einzelnen Artikel einen neuen Artikel geformt. Leider sind wir noch nicht hinzugekommen, das Finetuning zu machen. Wir bitten dies zu entschuldigen. aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaDasist ein Test. Wir prüfen in einigen Wochen das Resultat.bbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbb

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

 

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

langzeitmiete auto | 

Diesen Beitrag weitersagen: