Oscar Pistorius Prozess: War es Mord oder ein tragischer Unfall?

Das hat es noch nie gegeben. Zum ersten Mal in der Geschichte von Südafrika wird ein Gerichtsprozess live im Fernsehen übertragen. Das Gericht sieht im Fall Pistorius, der als mutmaßlicher Mörder angeklagt ist, ein besonderes Interesse der Öffentlichkeit. Der Paralympics-Star Oscar Pistorius und seine Anwälte hatten versucht, eine Live-Übertragung aus dem Gericht zu verhindern.

Oscar Pistorius Mord

Oscar Pistorius, der gefallene Paralympics-Star, muss sich wegen Mordes vor Gericht verantworten
Bild: Chris Eason (CC BY 2.0)

Hat Oscar Pistorius seine Freundin, das ehemalige Model Reeva Steenkamp, in seiner Wohnung kaltblütig ermordet? Dieser Frage wird sich das Gericht ab dem 3. März an zunächst 15 Verhandlungstagen in einem Indizienprozess gegen den 27-Jährigen einstigen südafrikanischen Sportstar annehmen. Dabei werden 107 Zeugen angehört. Die Aussagen von Polizisten, Experten, Zeugen der Anklage sowie die Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung zu Beginn und am Ende des Prozesses dürfen live im Fernsehen und im Rundfunk übertragen werden. Jene des Angeklagten und die der Zeugen sind dagegen von der Live-Übertragung ausgeschlossen. Grund sind Einwände der Verteidigung von Pistorius, die die Persönlichkeitsrechte ihres Mandanten bedroht sah. Die Anwälte hatten vergeblich versucht, eine Live-Übertragung des Verfahrens gänzlich zu verhindern. Der Gerichtspräsident der südafrikanischen Provinz Gauteng, Dunstan Mlambo, erteilte ihnen jedoch eine Absage und hob das besondere öffentliche Interesse an dem Fall Pistorius und das daraus resultierende Informationsrecht der Bevölkerung hervor: Die Fernseh- und Radioberichterstattung von Teilen des Verfahrens sollen „sicherstellen, dass eine größere Zahl von Menschen, die nicht an dem Prozess teilnehmen können, diese verfolgen können, egal wo sie sind“, betonte Mlambo.

Um einen ungestörten Prozess zu gewährleisten und die Rechte des Angeklagten zu schützen, müssen sich die TV-Anstalten an strenge Auflagen halten. So müssen etwa ferngesteuerte Kameras eingesetzt werden, die ohne Kameramänner im Gerichtssaal auskommen. Zudem ist es den Medienschaffenden verboten, Aufnahmen in den Verhandlungspausen zu machen. Fotografen müssen auf den Einsatz von Blitzlicht verzichten.

Pistorius-Kanal sendet 24/7 über den Fall

Der beinamputierte Sportler gewann bei den Paralympischen Spielen zwischen 2004 und 2012 in der Sprint-Disziplin mit speziell angefertigten Fußprothesen mehrere Goldmedaillen für Südafrika und war schnell zu einer Nationalikone Südafrikas aufgestiegen. So groß wie sein Ruhm, so groß ist auch das Interesse an dem Fall. Der einstige Held Südafrikas ein Mörder? Während die einen an seiner Schuld zweifeln, glauben die anderen nicht an ein tragisches Versehen. Sie haben sich ihr Urteil schon gebildet und wollen den mutmaßlichen Mörder Pistorius im Gefängnis sehen.

Südafrika Reiseangebot

Um diesem öffentlichen Interesse Rechnung zu tragen wollen mehrere Fernseh- und Radiosender den Prozess live übertragen. Im Privatfernsehen sollen gleich zwei eigens gegründete „Pistorius-Kanäle“ eingerichtet werden, auf denen Interessierte rund um die Uhr mit Bildern von der Verhandlung und Hintergrundberichten zu dem Fall und der Familie des Angeklagten und des Opfers versorgt werden. Für Südafrika ist die Live-Übertragung eines Prozesses im Fernsehen ein Novum.

Mord aus Eifersucht oder fahrlässige Tötung aus Paranoia?

Der „Blade Runner“ ist angeklagt, seine Freundin ermordet zu haben. Am 14. Februar 2013 hatte er sie in seinem Haus durch die geschlossene Badezimmertür erschossen. Pistorius sagte aus, er habe seine Freundin für einen Einbrecher gehalten. Ende Februar 2013 wurde er gegen eine Kaution in Höhe von 1 Million Rand (damals ca. 82.000 Euro) aus der Untersuchungshaft entlassen.

Die Anklage will fünf belastende Hauptzeugen anhören, die in der besagten Nacht eine Streiterei und Schreie gehört haben wollen. Die Staatsanwaltschaft zieht als Tatmotiv Eifersucht in Betracht. Der gefallene Sportstar soll bereits in der Vergangenheit Nebenbuhlern Prügel angedroht und mit einer Waffe Schüsse abgegeben haben.

Die Verteidiger-Riege des Angeklagten, die zu den besten und teuersten im Land gehört, wird dagegen versuchen, Richterin Thokozile Masipa von Pistorius seiner Darstellung zu überzeugen: Dass er aufgrund seiner Behinderung sehr nervös war und große Angst – ja geradezu Paranoia – vor Verbrechen und möglichen Einbrechern hatte. Offensichtlich soll er schon einmal Opfer von Gewalt und Einbruch gewesen sein, gab er in einer eidesstattlichen Erklärung zu Protokoll. Zur Anzeige hatte er dies aber nie gebracht. Aus dem Bericht des Balistikers soll zudem hervorgehen, dass Pistorius zum Zeitpunkt der Schüsse die Prothesen nicht anhatte und von seinen Stümpfen aus gefeuert haben soll, was ebenfalls ein entlastender Faktor wäre.

Den Hergang der Tatnacht zu rekonstruieren, wird nun Aufgabe des Gerichtes sein. Im Falle einer Verurteilung wegen Mordes drohen Pistorius mindestens 25 Jahre Haft.

Similar Posts:

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

oscar pistorius | 

Diesen Beitrag weitersagen:

2 thoughts on “Oscar Pistorius Prozess: War es Mord oder ein tragischer Unfall?

  1. die erste kugel hat sie nicht getötet… unglaublich unwarscheinlich, dass sie, nachdem sie angeschossen wurde, keinen ton von sich gab (worauf hin er sie hätte identifizieren können). trotzdem feuerte er weiter.

    dadurch absolut unglaubwürdig seine aussagen, im vergleich zur beweislage… ich sehe ihm schon im knast und anhand seiner letzten reaktionen, er sich selber auch.

    er sollte nochmal ein fettes steak essen, bis zu 25 jahre im sudafrikanischen knast wird wohl nicht so hübsch.

  2. Fall Mörder PRISTORIUS 13/04/2014 at 18:14 - Reply

    Wie Lügenhaft Jämmerlich abartig dieser Krüppel Mörder Pristorius versucht sich vom GEFÄNGNISS frei zu Schwaffeln!Keine Chance!!Mörder!!!!Kein Unfall und kein AUSVERSEHEN!Sondern VOLLE ABSICHT!Der ist KRANK IM KOPF!!Hat die Frau im Haus und behauptet dachte Einbrecher!Lach voll AB!LÜGNER!!!!!!!!!Sperrt den SCHNELLSTENS WEG der nervt!Dieser Ekelhafte ROTZKOTZMONSTER!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.