Tauchen mit Walhaien vor Mozambiks Küste

Eins der unvergesslichsten Naturerlebnisse ist die Begegnung mit Walhaien. Wenn man im Meer taucht und plötzlich schwebt ein gigantischer Walhai auf einen zu, für die meisten Personen zählt solch ein Ereignis zu den schönsten Zusammentreffen mit wilden Tieren. Um diese Giganten der Meere hautnah erleben zu können, muß man entweder nach Mexiko oder Mosambik reisen.

Mosambik

Warum ist gerade Mosambik solch ein Ort der Walhaie?

Der beste Platz für die Beobachtung der Walhai ist die Region um Tofo etwa 300 km nördlich der mosambikanischen Hauptstadt Maputo. Tofo liegt in der Nähe von Inhambane, einer etwas heruntergekommenen, aber authentischen ehemaligen Kolonialstadt. Der Küstenabschnitt liegt auf der Migrationsroute der Walhaie, die an der Ostküste des afrikanischen Kontinents entlang führt. Die beste Reisezeit zur Walbeobachtung sind die Monate November bis Mai. Das Wasser vor der Küste von Tofo ist besonders planktonreich, deswegen halten sich die gigantischen Walhaie hier bevorzugt auf. In dieser Jahreszeit beträgt die Wassertemperatur etwa 28 Grad. Walhaie halten sich bevorzugt in Meeresregionen auf, wo gerade die saisonale Planktonblüte stattfindet oder wo planktonreiches kälteres Auftriebswasser aufsteigt.

Einige Details zu den Walhaien

Die Riesen der Weltmeere sind zwischen 12 und 15 m lang, wobei es einzelne Prachtexemplare auch auf 18 m Länge bringen können. Das Gewicht der Walhaie kann bis zu 12 Tonnen betragen. Trotz des gefährlich klingenden Namens sind die Walhaie ganz friedfertige Giganten, die sich nur von Plankton oder anderen Kleinstlebewesen ernähren.

Walhaie sind von gräulicher, bräunlicher oder bläulicher Farbe, der Bauch ist hell gefärbt, wobei der Rücken mit hellen Streifen und Flecken überzogen ist. Üblicherweise schweben diese Tiere mit etwa 5 Stundenkilometern 2 bis 3 Meter unter der Wasseroberfläche durch die Weltmeere. Von Booten oder vom Ufer sind die Walhaie nur mit geschultem Auge zu sehen, man sieht aus einiger Entfernung nur einen Schatten unter der Meeresoberfläche.

Walhai

Südafrika Reiseangebot

Wie genau erfolgt das Tauchen mit den Walhaien?

In Praia de Tofo gibt es diverse Anbieter, wo man die Walsafaris buchen kann. Von hier starten die Teilnehmer in Schnellbooten auf das offene Meer. Ausgestattet ist jeder mit einer Schnorchelausrüstung, ansonsten benötigt man nur noch Sonnenschutz und etwas zu Trinken. Die Boote fahren dann auf der Suche nach den Giganten in großen Bögen über das Meer. Dazu ist in jedem Schlauchboot ein Guide positioniert, der die Meeresoberfläche nach verdächtigen Schatten absucht. Die Guides können die Tiere schon von weiten erkennen, für uns Touristen ist zu diesem Zeitpunkt nur Wasser zu sehen. Erweist sich solch ein Schatten dann als Walhai, beginnt das Abenteuer. Alle Schnellboote positionieren sich etwa 100 m vor dem Tier in seiner Bahn. Mit kompletter Schnorchelausrichtung springt man ins Wasser und wartet, dass der Walhai näher kommt. Zu dem Zeitpunkt hat man noch keine richtige Vorstellung, was auf einem zukommen wird. Und dann taucht der Gigant plötzlich vor einem auf und wird immer größer. Der Anblick ist einfach grandios. Näher und näher kommend, wird man sich seiner Größe erstmal bewusst. Das riesige offene Maul ist erkennbar, durch das das Meerwasser mit Plankton reinfließt, die Augen, die Flossen, das Muster der Haut, einfach alles. Und dann schwebt der Hai direkt an Dir vorbei. Es ist erlaubt, ganz nahe an die Tiere heranzukommen. Man kann den ganzen Körper aus unmittelbarer Nähe studieren, nur Berühren ist verboten. Deshalb sollte man aus der Bahn des Walhais schwimmen muss, wenn das Tier nur noch einige Meter entfernt ist. Der Walhai schwebt dann an den Tauchern vorbei und ist nach wenigen Minuten aus dem Blickfeld verschwunden. Die Touristen kehren dann in ihre Schnellboote zurück und der Ablauf wiederholt sich. Hat man Glück, kommt es zu mehreren Zusammentreffen mit den Meeresgiganten. Hat man Pech, dann rast man 2 Stunden über das Meer, ohne ein Tier gesehen zu haben. Natur halt…

Video von einer Walhaisafari in Tofo

Weitere Möglichkeiten, Giganten der Meere zu beobachten

Bildquelle Walhai: Marcel Ekkel (Flickr CC BY 2.0)

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

praia de tofo inhambane | 

Südafrika Reiseangebot