Mein Abenteuer in Cederberg

Cederberg

Cederberg

Letztes Wochenende habe ich mich zusammen mit einer Freundin und der Organisation Magister, die sich um Praktikanten und Sprachschüler hier in Südafrika kümmert, auf den Weg nach Cederberg gemacht. Dieses Gebiet ist ungefähr 300 Kilometer von Cape Town entfernt und hat einiges für Kletter- und Wanderfreunde zu bieten. Das Gebiet ist nur sehr gering besiedelt und wurde 2001 auf 39.326 Bewohner auf insgesamt 7.347 km² geschätzt.Besucher dieser unberührten Gegend können Vögel beobachten oder einfache Wanderungen zu der Stadsaal Höhle und dem Elephant Rock unternehmen.

Wandern in den Zederbergen

Für die mutigeren Abenteurer findet man in Cederberg Mountain Bike Wege und man kann auf große Wanderungen gehen, mit Übernachtungen im Freien.Unser Programm für das Wochenende sah folgendermaßen aus:

Wir sind zu einem Camp gefahren, das nah an einem kleinen Fluss lag und mitten in der freien Natur. Nach Ankunft haben wir erst mal die Betten verteilt und uns zum Lunch getroffen. Es gab Kartoffelsalat mit Würstchen, über dem offenen Feuer gegart.

Nachdem wir uns gestärkt hatten ging es zum ca. 45 Minuten entfernten Rock Pool an dem wir uns gewagt haben von der Klippe ins Wasser zu springen. Das Wasser war wunderschön klar und perfekt für eine Erfischung an diesem heißen Tag.

Cederbergs in Südafrika

Cederbergs in Südafrika

Ein Wasserfall für die verdiente Abkühlung

Nach dieser Abkühlung haben wir dann alle dem kleinen Wasserfall gelauscht und haben einfach nur relaxt.

Nach Ankunft im Camp gab es Abendessen, einen südafrikanischen Auflauf, und danach haben wir alle zusammen am Feuer gesessen und die freie Natur und den Sternenhimmel bei einem Glas Wein genossen.

Und wieder Kraxeln in den Bergen

Am nächsten Tag ging es nach einem deftigen Frühstück los zu unserer großen Wanderung. Wir alle wussten nicht genau was auf uns zukommen würde aber alle waren schon aufgeregt. Wir wussten nur, dass die „Wanderung“ insgesamt, mit Hin- und Rückweg um die 6 Stunden dauern würde.

Okay, wir packten also unsere Rucksäcke und auf gings ins Abenteuer. Der erste Part des Weges war nicht schwer, ab und zu nur ein paar Felsbrocken die man hinaufsteigen musste.

Doch je höher und näher wir zum Wolfscrack gelangten wurde es steiler und enger. Die Schluchten durch die wir mussten waren teilweise weiniger als ein Meter breit und man musste aufpassen wo man hintrat, denn die Dunkelheit erschwerte die Kletterei zusätzlich. Jedoch mit viel Mut und Teamwork haben es alle bis nach ganz oben geschafft.

Die Aussicht war einmalig und es wurden erst einmal ganz viele Erinnerungsfotos gemacht. Leider haben wir es nicht mehr zum Arch geschafft, da uns nicht mehr genügend Zeit bliebe.

Jedoch waren wir alle stolz auf uns, dass wir dieses Abenteuer zum Wolfscrack bestanden haben. Der Rückweg war dann nur halb so schwer und ging natürlich auch viel schneller als der Aufstieg.

Erschöpft aber glücklich sind wir dann zurück ins Camp gekommen und haben unseren letzten Lunch zusammen eingenommen.

Nachdem alles wieder zusammengepackt war, haben wir uns auch schon wieder auf die Heimreise gemacht.

Es war ein unvergessliches Wochenende in Südafrika!

Hier findet Ihr noch den Reisebericht von Klaus, der ebenfalls für ein Wochenende in den Cederbergen war.

Cederberg

 

Similar Posts:

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

höhlenhotel cederberg Südafrika | magister cederberg | cedarberg wandern | cederberg reisebericht | höhlen hotel cederberg bergen südafrika | höhlenhotel zedernberge | reisebericht cederberg | 

Trackbacks

  1. [...] viele Kilometer, um Schnee einmal im Leben aus der Nähe zu betrachten. Ceres gilt als Tor zum Cederberg Nationalpark. Der Ort wird auch „Little Switzerland“ genannt und bietet im Winter Skilanglauf und [...]

  2. [...] Weitere Freizeitkativitäten in den Cederbergs [...]

  3. Cederberg 3 - Kapstadt entdecken! sagt:

    [...] Schwächeren hochgezogen. Auf dem Plateau wurden wir wir dann mit einer herrlichen Aussicht auf die Cederberg belohnt und etwas Schatten. Nach einer halbstündigen Pause traten wir dann den Heimweg an. Der [...]

  4. [...] 16 Zedernberge und West Coast Nationapark und blühendes Namaqualand im Aug./Sept. [...]

Speak Your Mind

*