Luxus Lodges für den perfekten Suedafrika-Urlaub

Blick vom Tafelberg auf Kapstadt

Blick vom Tafelberg auf Kapstadt

Wer seinen Urlaub am südlichsten Zipfel des afrikanischen Kontinents verbringen will, dem stehen verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten zur freien Auswahl. Neben einfachen Unterkünftigen und Zimmern in schicken City Hotels haben sich vor allem „Private Game Reserve Lodges“ als sehr typische südafrikanische Übernachtungsform etabliert. Beliebt sind sie außerdem, denn hier kommen mehrere Dinge zusammen: Man wohnt mitten in der Natur und genießt dennoch das Angebot eines Luxushotels.

Wo will man übernachten – in einem chicken Cityhotel oder in einer luxuriösen Lodge in einem Game Reserve?

Luxus und Wildnis gehen in südafrikanischen Lodges eine verführerische Verbindung ein. Während ihres Aufenthaltes müssen die Gäste auf keinen Luxus verzichten. Die Lodges sind komfortabel eingerichtet, es gibt köstliche Speisen, viel gepriesene Weine und ein Spa- und Verwöhnprogramm oben drauf. Statt es sich allerdings in einem der schicken Cityhotels in Kapstadt gut gehen zu lassen, residieren die Gäste der Lodges inmitten der südafrikanischen Wildnis.

Während sie sich auf der Terrasse sonnen oder nachts friedlich in ihren Betten schlafen, sind sie umgeben von wilden Tieren. Diese Art der Übernachtung ist typisch für die Ostkap-Region, die sich bis hinein in die Karoo, einer Halbwüste zieht. Sie steht im Gegensatz zu der Gardenroute, Kapstadt mit ihren Wein- und Golflodges in der Nähe des Westkaps.

Inmitten privater Wildgehege können Gäste umgeben von wilden Tieren und Natur ihren Urlaub in einer luxuriösen Umgebung verbringen. Für das Safari-Erlebnis sorgt ein Blick aus dem Fenster. Etliche Lodges versprechen, die „Big 5“ in freier Wildbahn beobachten und erleben zu können. „Big 5“? Damit bezeichnen Großwildjäger Elefanten, Nashörner, Leoparden, Löwen und Büffel. Da kann der Nachmittag am Pool zu einem besonderen Abenteuer werden, wenn eine Gruppe Elefanten daraus seinen Durst löschen will.

Südafrika Reiseangebot

Private Game Reserves Lodges“, die einen Besuch wert sind

Angrenzend an den Krüger Nationalpark, in der Sabi Sands Game Reserves liegt das Ulusaba Game Reserve. Diese besondere Wohlfühloase gehört zur Virgin Limited Edition, die noch sechs weitere Lodges in der südafrikanischen Wildnis betreibt. Jede für sich fügt sich wunderbar in die natürliche Umgebung ein, vielmehr noch scheinen die Lodges mit der Natur zu verschmelzen. Ausgelegt ist Ulusaba Game Lodge für maximal 42 Gäste, die sich auf zwei Einheiten verteilen. Urlauber genießen von beiden Lodges aus atemberaubende Ausblicke über den Busch Südafrikas. Neben unglaublichen Aussichten und Luxus werden Safaris in die Umgebung angeboten.

Elefanten im Krüger Nationalpark (Bild: I Love Trees (CC BY 2.0))

Elefanten im Krüger Nationalpark (Bild: I Love Trees (CC BY 2.0))

Ein weiteres Oberklasse-Beispiel sind die „Singita Game Reserves“. Sie liegen im Sabi Sands Gebiet im Westen des berühmten Krüger Nationalparks. Sie zählen laut der Leserschaft verschiedener Reisemagazine zu den besten Hotels der Welt und würde mit Sicherheit auch das Ranking der besten südafrikanischen Game Lodges anführen. Sie befinden sich inmitten der südafrikanischen Wildnis, was das Beobachten der Tiere von der Suite aus zu einem einmaligen Erlebnis macht. Am spektakulärsten ist sicherlich der Aufenthalt in der der Singita Lebombo und in der Singita Sweni Lodges. Beide sind an einem Hang gelegen und beeindrucken ihre Gäste mit ihrer Rundumverglasung. Hier entgeht niemandem etwas. Unterhalb der Loft-Suiten fließt der Nwanetsi-Fluss, wodurch viele Tiere beim Trinken beobachtet werden können, genauso wie die im Wasser lauernden Krokodile und die eine Abkühlung suchenden Nilpferde.

 

Similar Posts:

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

kapstadt urlaub lodge | luxus lodges suedafrika | 

Diesen Beitrag weitersagen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.