Lohnt sich die Automiete bei einem lokalen Anbieter?

Mietauto

Mit dem Mietwagen unterwegs

Südafrika ist ein riesiges Land, was erkundet werden möchte. Reiseziele wie die Garden Route, die Drakensberge, der Krügerpark oder die Karoo sind beliebte Reiseziele unter den Touristen. Will man nicht an einer organisierten Rundreise teilnehmen, was ja per se nicht schlecht ist, aber trotzdem das Land entdecken, bleibt eigentlich nur die Nutzung eines Mietwagens. Allgemein kann man sagen, daß Südafrika ein autofahrerfreundliches Land für ausländische Touristen ist. Die einzige Herausforderung zu Beginn der Fahrt ist die Gewöhnung an den Linksverkehr. Nach einem Tag hinter dem Steuer hat man sich jedoch an diese Sondersituation gewöhnt. Die Infrastruktur ist hervorragend, Tankstellen sind in ausreichender Anzahl landesweit vorhanden. Selbst im Pannenfall findet sich relativ schnell preiswerte Hilfe, hier gibt es mit dem südafrikanischen AA den Pendant zum ADAC.

Die Auswahl an Mietwagen ist ebenfalls riesig, vom preiswerten Japaner bis zu den teuren Oberklasselimousinen aus good old Germany ist praktisch alles mietbar. Bleibt jetzt nur die Königsfrage: Wie bekommt man seinen Wunschwagen zu einem günstigen Preis? Natürlich sollte man immer die allgemeinen Ratschläge befolgen, daß der Wagen so früh wie möglich gebucht werden sollte. In der Hauptsaison werden die Wunschmodelle schon mal knapp, den erhöhten Preis braucht man ja nicht mehr erwähnen.

Ist der lokale Vermieter günstiger?

Ein pauschales Ja oder Nein gibt es nicht. Neben den tatsächlichen Mietkosten spielt immer der Währungskurs der südafrikanischen Währung eine entscheidende Rolle in der Kalkulation. Ist der südafrikanische Rand schwach, was aktuell der Fall ist, dann stehen die Chance für einen besseren Preis vor Ort nicht schlecht. Neben dem Preis sollte der Kunde jedoch auch weitere Aspekte bei seiner Entscheidungsfindung mit beachten: Bucht man in Deutschland, dann sind die Versicherungen mit einem minimalen oder nicht existierenden Selbstbehalt im Preis enthalten. Gibt es Streitigkeiten, gilt deutsches Recht.

Südafrika Reiseangebot

Bucht man vor Ort, dann wird es unübersichtlicher. Autovermieter bieten zwar auch Versicherungen an, im Regelfall ist jedoch ein relativ hoher Selbstbehalt im Schadensfall vorgesehen. Außerdem kann es Probleme mit dem Versicherungsschutz geben, wenn man mal in eins der Nachbarländer fahren möchte.

Was kosten nun 2 Wochen Automiete in der Hochsaison?

Vergleichen wir mal die Angebote des südafrikanischen Anbieters Budget mit den Mietwagen von Sunnycars. 2 Wochen im Januar mit Abholung und Rückgabe am gleichen Ort. Gewählt haben wir die Golfklasse. Beim deutschen Anbieter kostet ein Toyota Corolla 500 Euro. Ein Mietwagen des gleichen Herstellers kostet beim lokalen Anbieter etwa 6.300 Rand. Bei einem Umrechnungskurs von 1 zu 14 (entspricht dem aktuellen Niveau) sind es ca. 450 Euro. Steigt die südafrikanische Währung jedoch wieder an, dann kann sich das Bild schnell ändern. Bei einem Wechselkurs von 1 Euro zu 11 Rand, was langfristig eher der Fall ist, wären es dann 580 Euro. Berücksichtigt man dann noch den Zusatzaufwand, sprachliche Probleme, Versicherungen und Restrisiko, dann wird es in vielen Fällen doch auf einen deutschen Anbieter hinauslaufen.

Similar Posts:

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.