Kreuzfahrtreisen – hohes touristisches Potential in Südafrika

Kreuzfahrtschiff in KapstadtTourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige Südafrikas. In diesem Feld konnten in den letzten Jahren große Erfolge verzeichnet werden. Die erfolgreiche Austragung der Fußball-WM hat der ganzen Welt ein Südafrika gezeigt, welches für Urlauber besuchenswert ist. Die südafrikanischen Behören wollen sich natürlich auf diesem Erfolg nicht ausruhen und haben touristische Bereiche identifiziert, welche sie weiter entwickeln wollen. Großes Potential haben die Marketingleute bei Geschäftsreisen, Bildungsreisen, hochwertigen Safaris und Kreuzfahrten identifiziert. Laut Analysen der beauftragten Agenturen ist hier das Verhältnis aus investierten Kapital und geschaffener Arbeitsplätze am vielversprechendsten. Die Tourismusindustrie ist traditionell sehr arbeitsintensiv, was sich gut mit den Zielen der Regierung deckt, Tausende neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Erst investieren, dann kommen die Touristen

Als Hub für die Kreuzfahrten im südlichen Afrika gilt Kapstadt. Von hier können Touristen entlang der Atlantikküste bis nach Swakopmund in Namibia reisen. Entlang der Südküste Südafrikas werden Kreuzfahrten via Garden Route bis nach Durban angeboten. Von dort können Touristen sogar bis Mosambik reisen. Ein Teil der Infrastruktur ist aufgrund der Fußball – WM schon perfekt. Die Flughäfen in Kapstadt, Port Elizabeth und Durban entsprechen längst internationalen Standards. Hotels gibt es in Kapstadt, Durban und anderen touristischen Orten ebenfalls in großer Auswahl in guter Qualität. Schwachpunkt sind jedoch die Anlegestellen der Kreuzfahrtschiffe. In Kapstadt beispielsweise müssen die Kreuzfahrer jetzt mit einem Provisorium in der Nähe der V & A Waterfront auskommen. In solch einer Umgebung können kaum hochpreisige Kreuzfahrten angeboten werden.

Südafrika Reiseangebot

Problem erkannt, in Kapstadt wird ein Kreuzfahrtterminal errichtet

Nach jahrelangen Diskussionen wurde jetzt der Beschluss gefasst, in Kapstadt ein modernes Terminal zu errichten. Als Standort wurde die E-Berth etwa 100 m von der Waterfront ausgesucht. Die Bauarbeiten sollen in etwa 2 Jahren fertig sein. Dann werden bedeutend mehr Reedereien im afrikanischen Sommer ihre Kreuzfahrtschiffe in diese Region senden.  Aktuell können Touristen, welche solch eine Tour absolvieren möchten, unter folgenden Kreuzfahrtschiffen wählen: „Deutschland“, „MSC Sinfonia“, „MSC Opera“, „Nautica“, „Europa“, „Hanseatic und „Black Watch“.

Kreuzfahrtschiff vor der Küste Mosambiks

Similar Posts:

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *