In Drei Tagen Kapstadt entdecken

KapstadtViele Touristen besuchen Südafrika im Rahmen einer organisierten Rundreise. Als Anfangs- bzw. Endpunkt dieser Reise dient in den meisten Fällen Kapstadt. Im Regelfall übernachten die Urlauber zweimal in Kapstadt. Viele Besucher würden gerne länger in der Stadt bleiben und einige der vielen Sehenswürdigkeiten ansehen, aufgrund der Flüge ist es jedoch unmöglich. Wie kann man nun das Beste aus der relativ kurzen Zeit machen?

Tag 1 in Kapstadt – Stadtzentrum

Ein Großteil der Urlauber reist wahrscheinlich mit einem Direktflug aus Deutschland an, der gegen 10 Uhr Kapstadt erreicht. Bis man dann in das Hotel eingecheckt ist, sind weitere 2 – 3 Stunden vergangen. Am frühen Nachmittag bietet es sich an, erstmal das Stadtzentrum zu erkunden. Am beliebtesten sind Spaziergänge, die die Urlauber zur alten Festungsanlage „Castle of good Hope“, zum „Companies Garden“ und zum Malaienviertel „Bo-Kaap“ bringen. Diese Erkundungen können in etwa 3 Stunden absolviert werden. Danach verbleibt den Touristen noch etwas Zeit, um entlang der Fußgängerzone zu schlendern und erste Souvenirs zu kaufen. An sonnigen Sommertagen bietet es sich jetzt an, mit dem Taxi auf den Signal Hill etwa 2 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt zu fahren, um den Sonnenuntergang zu genießen. Nach Einbruch der Dunkelheit fährt man mit dem wartenden Taxi zur Waterfront und lässt hier den Tag ausklingen. Ein Rundgang durch das gesamte Hafengelände dauert etwa 2 Stunden, bevor man dann in einen der vielen Restaurants essen kann.

Südafrika Reiseangebot

Tag 2 in Kapstadt – Tafelberg

Sobald das Wetter schön ist, sollte man den Aufstieg auf den Tafelberg in Angriff nehmen. Da das Wetter auf dem Tafelbergplateau öfters unbeständig ist, sollte man den Aufstieg nicht für den letzten Tag planen. Bequemste Art zur Erkundung ist die Fahrt mit der Seilbahn. Oben erwartet die Touristen dann ein riesiges quadratkilometergroßes Plateau, was erwandert werden kann. Von dem Plateauabgrund hat man jeweils wunderbare Aussichten auf die False Bay, den Atlantik mit Robben Island und den Badeorten von Camps Bay und Clifton. Der Nachmittag bietet sich für einen Aufenthalt an einen der schönen Strände in Clifton und Camps Bay. Nach erfrischendem Bad im eiskalten Meer finden sich an der Uferpromenade von Camps Bay diverse Restaurants und Bars für den Tagesausklang.

Kap-der-Guten-Hoffnung

Kap-der-Guten-Hoffnung

Tag 3 in Kapstadt – Kap der guten Hoffnung

Am letzten Tag steht der Besuch des Kap der guten Hoffnung auf dem Plan. Es gibt eine Vielzahl von Anbietern, die die Touristen entlang der Kaphalbinsel entlang der Fischerorte der False Bay bis zum Kap der guten Hoffnung bringen. Kombiniert werden könnte dieser Ausflug mit einem Besuch eines Weingutes. Hier kann man in wunderbarer Atmosphäre einen der guten südafrikanischen Weine kosten. Der Abend wird laut Programm meistens in einem guten Restaurant beendet. Viel mehr Sehenswürdigkeiten kann man in dieser kurzen Zeit leider nicht entdecken, wenn man nicht nur rasen will.

Similar Posts:

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

kapstadt sehenswürdigkeit | 

Diesen Beitrag weitersagen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.