Hout Bay

Hout Bay

Hout Bay

Am Ende der traumhaften Küstenstrecke Chapman’s Peak Drive erstreckt sich der kleine Fischerort Hout Bay. Hout bedeutet soviel wie „Holz“ auf Afrikaans und ist der Name, den Jan van Riebeeck dem Ort gab. Früher war dieser Ort auch noch mit Wäldern umgeben, welche aber schon lange verschwunden sind. Die natürliche Schönheit der Hout Bay ist aber geblieben, die auf jeden Fall einen Ausflug wert ist.

Am Rande des Ortes liegt wie in fast jeder südafrikanischen Gemeinde ein Township, welches tagsüber mit einem Tourguide besucht werden kann.

In Hout Bay gibt es zahlreiche Hotels und Gästehäuser, welche Übernachtungen zu preiswerten Konditionen anbieten. Wer lieber direkt in Kapstadt wohnt, der kann mit dem Mietauto, der blauen Linie des Sightseeing-Buses oder mit dem MyCiti Bus nach Hout Bay fahren. Die Entfernung beträgt ca. 30 Kilometer.

Empfehlen können wir das Poseidon Gästehaus

Diese Pension mit nur 5 Zimmern hat eine phantastische Aussicht auf die Bucht zu bieten.

Weg vom Kapstädter Trubel

Fährt man vom Kapstädter Stadtzentrum Richtung Süden, passiert man zuerst den Badeort Camps Bay. Anschließend führt die Küstenstraße am Ufer des Tafelberges den Autofahrer in etwa 15 Minuten direkt zur Hout Bay mit dem gleichnamigen Ort. Vor Erreichen des kleinen Städtchens sieht man auf der rechten Seite noch den malerischen Ort Llandudno. Die Vegation in dieser Region ist typisch für die Kapregion, es wächst Fynbos, ein Mix aus Heidekrautgewächsen, Gräsern und strauchigen Hartlaubgewächsen.

Via den „Constantia Nek“ Pass gelangt man duch das Tafelbergmassiv zur östlichen Seite der Kaphalbinsel. Eine empfehlenswerte Tour – vor allem für Weinliebhaber.

Strand von Hout Bay

Strand von Hout Bay

Sehenswürdigkeiten von Hout Bay

Es gibt diverse Gründe, warum man Zeit in Hout Bay verbringen sollte. Zuallererst liegt das Städtchen ganz idyllisch am Ufer der Hout Bay, umgeben vom Tafelberg, dem  Constantiaberg und dem Sentinel. Richtung Nordosten erstreckt sich der 653 m hohe Karbonkelberg.

Wandern ist hier hier also immer eine Option, wie man seine Freizeit verbringen kann. Auf der gegenüberliegender Seite der Bucht führt der Chapmans Peak Drive entlang, eine Strecke, die zum touristischen Pflichtprogramm eines jeden Kapstadtbesuchers gehört. Von dort hat man einen fantastischen Blick auf den Ort, im Hintergrund ragt dann der Sentinel empor, ein freistehender Hügel, dessen Größe man nur bei Betrachtung vom gegenüberliegenden Chapman’s Peak voll erfassen kann.

Blick auf Hout Bay

Blick auf Hout Bay

Die Marina von Hout Bay

Es gibt eine kleine Waterfront, von der man Bootstouren in die Bucht oder zu Duiker Island für Robben-Sichtungen absolvieren kann. An der Pier liegen noch diverse Fischkutter, die hier täglich ihre Fänge anlanden. Ein Spaziergang auf dem Pier ist ein Erlebnis. Man kann die Fischer beim Ausladen ihres Fanges (Tunfisch, Langusten, Hechte) oder beim Vorbeireiten auf die nächste Ausfahrt beobachten.

Neben der Marina befindet sich der innerstädtische Strand von Hout Bay, der auch zum Verweilen einlädt – jedoch nicht mit der Schönheit der Strände in Clifton, Camps Bay oder Llandudno mithalten kann.

Empfehlenswert für Seafood-Liebhaber ist der Besuch des Fischrestaurant auf der Marina. Hier kann man den fangfrischen Fisch zusammen mit einem guten Glas Wein geniessen. Im Erdgeschoß gibt es einen Fischimbiss für den kleinen Hunger.

Marina von Hout Bay

Marina von Hout Bay

Duiker Island ist ein beliebtes Ausflugsziel mit dem Boot. Auf dieser Insel leben viele Robben. Da Robben eine der Lieblingsspeisen der Weißen Haie sind, tummeln sich in diesen Gewässern auch viele der gigantischen Meeresbewohner. Weiterhin tummeln sich viele Delphine in der Bucht vor Hout Bay.

Südafrika Reiseangebot
Delphine vor Hout Bay

Delphine vor Hout Bay

Die größte Chance, Delphine aus nächster Nähe zu sehen, ergeben sich bei einer Bootstour in der Hout Bay Richtung Duiker Island. Einige Touristen hatten das riesige Glück, in die Nähe eines Riesenschwarms mit etwa 100 Delfinen zu geraten. Das Video zeigt die Begegnung. Laut den Angaben im Internet können Delphine mit einer Geschwindigkeit von bis zu 35 km je Stunde schwimmen. Im Hintergrund ist bereits der Chapman´s Peak Drive zu erkennen, die berühmte Küstenstraße.

Der Vogelpark von Hout Bay – World of Birds

Am Ortsrand liegt der etwa 4 Hektar große Vogelpark „World of Birds„. Tierliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. In der Welt der Vögel – World of Birds – finden Sie mehr als 3000 verschiedene Vögel vor. Der Park zählt zu den größten seiner Art in der Welt, in Afrika gibt er der Größte. In über 100 verschiedenen Gehegen trifft der Besucher auf über 400 verschiedene Arten, welche in einem 4 Hektar großen Landschaftspark verteilt sind. Ein Großteil der Arten ist in Afrika heimisch. Die Tiere werden so naturnah wie möglich gehalten. Beim Betreten der Volieren überkommt einen das Gefühl, mitten im Urwald zu stehen. Die verschiedenen Pflanzen, die Wärme, die Geräuschkulisse – eine perfekte Täuschung. Jedes Jahr besuchen über 10000 Gäste diesen Park im Rücken des Tafelbergs.

Neben den Vögeln finden sich im Park auch einige kleinere Säugetiere wie Erdmännchen, Affen, Alpakas und Stachelschweine. Im Gehege der Affen können zahme Tiere gestreichelt werden. Tiere, die sich in freier Natur verletzt haben oder aus anderen Gründen ohne Hilfe nicht mehr überlebensfähig sind, werden hier gepflegt. Bei vollständiger Genesung werden sie wieder in die Freiheit entlassen, falls es nicht möglich ist, verbleiben sie im Park.

Homepage World of Birds

Hout Bay am Abend

Hout Bay am Abend

Hout Bay Markt am Hafen

Wer Märkte mag, sollte auch unbedingt dem Bay Harbour Market einen Besuch abstatten. Dieser findet jedes Wochenende am Freitag (17 bis 21 Uhr), Samstag und Sonntag (9:30 bis 16:00 Uhr) am Hafen von Hout Bay statt. Neben lokalen Köstlichkeiten gibt es guten Wein, Craft Bier, Live-Musik und viele Stände, die handgefertigte Produkte, Schmuck, Kunst, Kleidung und Souvenirs anbieten. Unbedingt empfehlenswert!

Surfmekka Hout Bay – Dungeons Riff

Das vor der Bucht liegende Dungeons Riff gehört zu den weltweit 16 anerkennten Surfreviere mit Großwellen. Bis zu 15 m hohe Wellen sind hier schon gemessen wurden. Alljährlich findet hier Surfwettbewerbe an den Dungeons statt.

Kapstadt war bereits der Austragungsort des ersten Big Wave Surf Contests von Red Bull in Afrika. Der erste Wettbewerb wurde 1999 abgehalten. Dieser Surfspot hat vor allem im Mai und Juni, wenn auch der Wettbewerb stattfindet, einen enormen Seegang. Die Wellen sind riesig! Für Zuschauer gibt es einen ganz besonderen Aussichtpunkt, den man nur direkt von Hout Bay’s Hafen erreichen kann. Fahrzeuge stehen bereit, um die Zuschauer den Berg hinauf zum Aussichtspunkt zu bringen. Alternativ kann das Geschehen vom Boot aus beobachtet werden, das im Hafen von Hout Bay startet.

Homepage Hout Bay

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

hout bay sicherheit | 

Diesen Beitrag weitersagen: