Ein Tag in .. Kapstadt

Kapstadt

Kapstadt

Ein Tag in Kapstadt. Viel zu wenig, um diese wundervolle Stadt am Ende des afrikanischen Kontinents zu erkunden. Die Minimalzeit sollte schon 4 Tage betragen, wobei auch eine Woche aktive Besichtigung immer noch unentdeckte Plätze übrig lässt.

Touristen fallen beim Namen Kapstadt in der Regel 3 Orte ein – Tafelberg, Kap der guten Hoffnung und Robben Island. Diese gehören auch in das Programm der meisten Anbieter, welche ihre Südafrika-Rundreisen in Kapstadt starten oder beenden.

Aufstieg auf den Tafelberg

Sobald das Wetter mitspielt, sollten Touristen den Tafelberg besteigen. Nichts wäre ärgerlicher als ein Aufenthalt in der mother city ohne die Aussicht vom Tafelberg. Falls die Winde aus dem Südosten kommen, legt sich immer eine starke Wolkenschicht auf dem Tafelberg und kombiniert mit starken Winden kann es dann mehrere Tage unmöglich sein, den Tafelberg zu erklimmen.

Blick auf den Tafelberg vom Bloubergstrand

Blick auf den Tafelberg vom Bloubergstrand

Für diesen Punkt sollte ein reichlicher halber Tag eingeplant werden. Der Aufstieg kann mit einem Besuch des Zentrums kombiniert werden. Long Street, Companies Garden oder Bo-Kaap wären hier zu nennen.

Kap der guten Hoffnung

Kap der Guten Hoffnung

Kap der Guten Hoffnung

Die Kaphalbinsel – Rundfahrt mit dem Kap der guten Hoffnungist ein weiteres Highlight in Kapstadt. Auf dem Weg dorthin durchfährt man diverse Badeorte an der False Bay, stoppt üblicherweise bei der Pinguinkolonie und bewundert die Fynbosvegetation der Peninsula. Je weiter man in den Süden fährt, umso menschenleerer wird es dann, bis man den Nationalpark am Kap der guten Hoffnung erreicht. Auf dem Rückweg passiert man eine der schönsten Küstenstraßen der Welt, den in felsigen Hang geschlagenen Chapmans Peak Drive.

Chapmans Peak Drive

Chapmans Peak Drive

Neben der aktiven Urlaubsbeschäftigung sollte auch die Entspannung nicht zu kurz kommen. Ein halber Tag an den Traumstränden von Clifton oder Camps Bay sind Erholung pur. Bei Lufttemperaturen von 35 Grad ist eine kühle Erfrischung von 15° im Wasser der absolute Genuß. Den Abend lässt man dann in einem der schicken Restaurants oder Bars am Strandboulevard von Kapstadt ausklingen.

Besuch der V & A Waterfront

Kapstadt Waterfront Hafenbecken Victoria Basin

Kapstadt Waterfront

Der Besuch der Waterfront einschl. Überfahrt nach Robben Island dauert auch einen halben Tag. Die Waterfront wurde nach dem Vorbild von San Francisco gestaltet und ist ein mehr als gelungenes Beispiel der Transformation eines heruntergekommenen Hafengeländes zu einem perfekten Freizeitareal. Die Möglichkeiten an Shopping, Dinieren oder Unterhaltung in Kapstadt sind immens. Der Verbannungsort von Nelson Mandela bleibt vielen nach einem Besuch für immer im Gedächtnis.

Südafrika Reiseangebot

Weingüter

Südafrika ist berühmt für seine Weine und insbesondere im Großraum Kapstadt gibt es viele berühmte Weingüter, welche eine jahrhundertlange Tradition des Weinanbaus aufweisen. Einige der Güter weisen noch die typischen kapholländischen Herrenhäuser auf, welche mit den Bergen im Hintergrund oder schönen alten Baumalleen unvergessliche Anblicke ergeben. Eine Tour in die so genannten Winelands mit Besuch von Weinbauorten wie Stellenbosch oder Franschhoek dauert einen knappen Tag. Die Landschaft mit riesigen Weinfelder vor imposanten Bergketten, ein Panorama seinesgleichen.

Kapstadt selbst ist auch für Nightlife und Kulturprogramm in der ganzen Welt berühmt. In und um die Long Street gibt es Dutzende Klubs in allen Musikrichtungen und Preisklassen.

Das Weingut Boschendal in den Winelands

Das Weingut Boschendal in den Winelands

Weitere Aktivitäten für Kapstadt

Wer noch einige Tage länger in Kapstadt verweilen möchte, dem können wir noch folgende Aktivitäten empfehlen:

– Der Kontrast zwischen Reich und Arm ist extrem in dieser Stadt. Zwei Drittel der Bevölkerung leben in Townships. Diverse Anbieter bieten Touren an. Um aber auch die Lebensluft der Armen zu sehen, sollte man am Sonntagnachmittag zu Mzolis fahren. Hier handelt es sich um eine Open Air Partie mit mehreren Tausend Leuten in einem Township.

– An einem Nachmittag fahrt man auf den Signal Hill und erklettert dann den Lions Head. Die Aussicht vom Plateau auf Kapstadt ist viel besser als vom Tafelberg. Danach setzt man sich auf den Signal Hill und beobachtet den Sonnenuntergang

– Ein Spaziergang auf der Promenade in Sea Point mit Besuch des WM-Stadions und des neu angelegten Landschaftsgarten. Hier trifft man die Einheimischen beim Flanieren.

– Ein Besuch des Botanischen Garten von Kirstenbosch

Ein Besuch des District Museum. Eine Teilgeschichte der Apartheidzeit, welche richtig betroffen macht

– Ein Besuch im Grand West Casino. Auch wenn man selbst nicht zocken will, ist ein Rundgang sehr spannend. Diverse Shows werden hier am Abend geboten.

– Ein Abendessen im Drehrestaurant in Sea Point. Der Berliner Fernsehturm lässt grüßen

– Eine Reise entlang der West Coast, nördlich von Kapstadt gelegen. Idyllische Fischerdörfer, menschenleere Strände und Unmengen an Seafood locken

Einige Highlights von Kapstadt in 5 Minuten

Similar Posts:

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

kapstadt drei tage | kapstadt wie viele tage | wie viele tage kapstadt | wieviel tage braucht man für kapstadt | 

Südafrika Reiseangebot
Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *