Die schönsten Nationalparks Südafrikas – 8 Juwelen im Überblick

Der Süden Afrikas ist reich an atemberaubenden Naturlandschaften und Heimat einer lebhaften Tierwelt. Ob Big Five im Kruger-Nationalpark, seltene Wildhunde im Madikwe Game Reserve oder Flamingos im WestCoast National Park an der westlichen Atlantikküste. Wir stellen acht der schönsten Nationalparks vor, um die Reiseplanung zu erleichtern.

Addo Elefanten Park

1) Kruger-Nationalpark: Die große Vielfalt

Dieser Nationalpark ist nicht nur der bekannteste Park in Südafrika, sondern auch Zuhause der afrikanischen „Big Five“, der Großwildarten Elefant, Nashorn, Leopard, Löwe und Büffel. Als größtes Wildschutzgebiet von Südafrika lassen sich hier viele weitere Tiere beobachten. Das Spektrum reicht vom Steppenzebra über Gnus bis zum Krokodil im Crocodile River. Über 30 Amphibienarten, knapp 150 Säugetierarten, mehr als110 Reptilien- und rund 500 Vogelarten leben vor Ort.

Der Park befindet sich im Nordosten Südafrikas und erstreckt sich von Limpopo über Simbabwe. Da es zahlreiche Optionen gibt, um den Kruger-Nationalpark während eines Aufenthalts in Afrika mit weiteren Höhepunkten wie Johannesburg oder dem UNESCO-Weltnaturerbe Isimangaliso Wetland Park zu verbinden, lohnt sich der Vergleich verschiedener Routen. Der spezialisierte Fernreiseveranstalter Explorer Fernreisen präsentiert online zahlreiche Angebote für individuelle Rundreisen durch Südafrika inklusive Safari. Anhand der verschiedenen Touren lässt sich ein Eindruck über die Stationen gewinnen, die eine Reise durch Afrikas Süden unvergesslich machen.

Die Deutschen betiteln das Wildschutzgebiet oft fälschlicherweise als Krüger Nationalpark.

2) Hluhluwe-Imfolozi-Nationpark: Der älteste Nationalpark Südafrikas

Im Hluhluwe-Imfolozi-Nationpark fühlen sich insbesondere Nashörner wohl. Der älteste Nationalpark des Landes kann sogar Breitmaulnashörner vorweisen. Sie waren in den 60ern vom Aussterben bedroht. Auch hier lassen sich die Big Five entdecken. Ein Abstecher an die Flüsse verspricht vorwiegend in der Zeit zwischen Juni und September zudem ausgezeichnete Fotos von Reptilien, Geparden, Giraffen und Wildhunden.

Nashorn Hluhluwe Umfolozi Nationalpark
Nashorn im Hluhluwe Umfolozi Nationalpark

3) Addo-Elephant-Nationalpark: Giganten soweit das Auge reicht null

Wie der Name bereits vermuten lässt, ist dieser Park ein Muss für Elefanten-Freunde. An keinem anderen Ort der Welt leben mehr der ruhigen Giganten. Hunderte Tiere haben 1.640 Quadratkilometer für sich, eine Fläche, die den Nationalpark zum größten des Ostkaps macht. Wald, Hügel, Meer, Dünen und Sumpf wechseln sich ab. Zu den Big Five gesellen sich im Addo-Elephant-Nationalpark Wale und Haie, sodass die Big Seven komplett sind. An keinem anderen Ort der Welt kommen diese sieben eindrucksvollen Tiere zusammen. Von der Stadt Port Elizabeth sind es etwa 70 Kilometer bis zum Addo-Elephant-Nationalpark. Die Nationalparkverwaltung gewährt Einblicke in die faszinierende Welt.

Südafrika Reiseangebot
Elefanten im Addopark

4) Kgalagadi Transfrontier Park: Heiß, trocken, aber unglaublich packend

Auf den ersten Blick macht die Wüstenlandschaft von Namibia bis Botswana, in der der KgalagadiTransfrontier Park liegt, einen kargen und eher trostlosen Eindruck. Wer der Region eine Chance gibt, wird jedoch mit fantastischen Bildern und Eindrücken belohnt. Exotische Pflanzen und Tiere verwandeln dieKalahari-Wüste in ein Paradies. Erdmännchen, Löwen, Webervögel und die wunderschönen Oryx-Antilopen verleihen diesem Park einen ganz eigenen Charme. Es ist ein Ort der Besinnlichkeit.

Isimangaliso Wetland Park: UNESCO-Weltnaturerbe

Eine schöne Abwechslung zu den eher trockenen Regionen in Südafrika bietet der Isimangaliso WetlandPark an der Ostküste der Provinz KwaZulu-Natal. Atemberaubende Sanddünen sind gleichermaßenvertreten wie Mangrovensümpfe und der atemberaubende St.-Lucia-See mit Pelikanen, Flusspferden undvielem mehr. Urlauber, die seltene Arten erkunden möchten und sich eine abwechslungsreiche Flora und Fauna wünschen, sind hier genau richtig.

6) West Coast National Park: Für Vogelbegeisterte

Ein weiteres landschaftliches Highlight ist der West Coast National Park an der Atlantikküste im Westen. Der Kontrast zur Wüste wird hier besonders deutlich: Feuchtgebiete durchziehen die sandige Landschaft und das Meer sorgt für große Artenvielfalt. Vorwiegend Vogelliebhaber kommen vor Ort auf ihre Kosten. Flamingos, Watvögel, Pinguine und Kormorane sind nur einige Wenige heimische Tiere. Diejenigen, die schillernde Lagunen, Pflanzen und paradiesische Strände suchen, sind im West Coast National Park bestens aufgehoben.

7) Garden Route National Park: Für Natur- und Pflanzen-Fans

Der Garden Route National Park verbindet das Grün der Pflanzenwelt mit einmaligen Küstenlandschaften und unbeschreiblich schönen Panoramen. Dank felsigen Abschnitten, Wald und Küste lassen sich einzigartige Aussichten genießen und beste Schnappschüsse machen. Wie facettenreich Südafrika ist, wird in diesem Nationalpark mehr als deutlich. Zu den Freizeitaktivitäten zählen Wandern, Kanu fahren, Mountainbiken, Tauchen und vieles mehr. Die lokalen Unterkünfte erlauben authentische Aufenthalte der besonderen Art. Eindrücke von der Garden Route, der wohl meistbefahrenen Straße Südafrikas, zeigen Reiseblogger in einem umfassenden Reisebericht von Kapstadt bis zum Surfer-Hotspot Jeffreys Bay.

Garden Route
Garden Route

8) Madikwe Game Reserve: Exklusive Wildtierbeobachtungen

In einer Region ohne Malaria befindet sich das teilweise relativ unbekannte Madikwe Game Reserve auf einem ehemaligen Farmgelände. Von Johannesburg, der Hauptstadt von Gauteng sind es nur rund 4,5 Autostunden bis zum fünftgrößten Wildtierreservat des Landes. Wildtierbeobachtungen sind gut möglich, weil keine Tagesbesuche erlaubt sind und dementsprechend wenig Trubel zu erwarten ist. Lediglich die Fahrzeuge der Lodges sind unterwegs. Neben Löwen, Elefanten und Co. gibt es Wildhunderudel zu bestaunen.

Tipp: Für einen erlebnisreichen Tagesausflug für Gäste von Kapstadt empfiehlt sich das Gondwana Game Reserve. Eine Tagessafari im malariafreien Park verspricht die Big Five in unberührter Natur.

Similar Posts:

Diesen Beitrag weitersagen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.