Darum sollten Sie Kapstadt besuchen!

Kapstadt liegt an der südlichsten Spitze von Südafrika und ist immer einen Ausflug wert. Die Stadt gilt als Herz des Landes und begeistert durch ein vielfältiges Leben, dass jeden Besucher in Euphorie versetzt. Die Menschen empfangen Sie mit offenen Armen und zeigen Ihnen gerne die schönsten Ecken der Stadt. Dabei gibt es so viel zu entdecken, dass Sie sich genügend Zeit einpacken sollten.

Kapstadt mit dem Tafelberg (Foto: Danie van der Merwe, CC BY 2.0)

Eine außergewöhnliche Reise ins südliche Afrika

Das Highlight eines Urlaubs in Kapstadt ist die atemberaubende Aussicht vom Tafelberg. Suchen Sie eine sportliche Herausforderung, steigen Sie die rund 1000 Meter direkt auf den Gipfel hinauf. Stolze 300 verschiedene Routen führen dahin.

Blick vom Tafelberg auf Kapstadt

Möchten Sie sich hingegen entspannen, sollten Sie einfach die Seilbahn bis auf den Tafelberg nehmen. Atmen Sie nun tief durch und lassen Sie den Blick über die Umgebung schweifen. Sie sehen nicht nur Kapstadt, sondern auch den Atlantik.

Natürlich lohnt sich der Aufstieg besonders, wenn gutes Wetter herrscht.

Doch Kapstadt hat noch mehr interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Touristen ist Robben Island zu empfehlen, wo Nelson Mandela für 17 Jahre inhaftiert war. Der letzte Häftling wurde 1996 entlassen. Heute ist die Gefängnisinsel ein Museum und ein UNESCO-Weltkulturerbe. Außerdem führen Sie ehemalige Häftlinge und Wärter über die Insel.

Cape Point mit Kap der guten Hoffnung (Foto: Bas-Leenders-CCBYSA20)

Doch bei einer Reise in die „Mother City“ dürfen Sie auch das Kap der Guten Hoffnung nicht verpassen. Rund 1 ½ Stunden Fahrtzeit entfernt liegt eines der bekanntesten Fotomotive. Sie erhalten einen zauberhaften Blick auf die stürmische See.

Am Boulders Beach in der Nähe von Simon’s Town finden Sie hingegen eine ungewöhnliche Sehenswürdigkeit: Tausende von Jackass-Pinguinen.

Pinguine am Boulders Beach von Simons Town (Bild: Vince Smith CC BY-SA 2.0)

Köstlichkeiten aus Kapstadt

Am Abend entdecken Sie die andere Seite der Stadt. Nun sollten Sie Ihren Weg nach Bo-Kaap antreten, dem farbenfrohsten Stadtteil von Kapstadt. Hier leben vorrangig Kap-Malayen, die Nachfahren islamischer Sklaven aus Asien. Alle Häuser sind in bunten Farben gestrichen und in der Gegend gibt es viel zu entdecken.

Südafrika Reiseangebot

Bunte Häuser in Bo-Kaap Bild: Vaiz Ha (CC BY 2.0)

Die vielen Restaurants laden zu einem Stopp ein, denn hier können Sie die typische Kap-malaiische Küche kennenlernen. Die Speisen bieten eine Mischung aus asiatischen und burischer Einflüsse. Besonders beliebt ist der Hackfleischauflauf „Bobotie“, der mit exotischen Gewürzen auftrumpft.

Am nächsten Tag sollten Sie die „City Bowl“ ansteuern. Es ist das Geschäftszentrum von Kapstadt, wo einiges los ist. Hier finden Sie auch die im 17. Jahrhundert erbaute Burg „Castle of Good Hope“. Bei einem gemütlichen Stadtrundgang entdecken Sie aber auch den „Company’s Garden“, einen rund sechs Hektar großen Park. Hier tummeln sich lauter Eichhörnchen, die damals von Cecil Rhodes aus Europa mitgebracht wurden.

Victoria & Alfred Waterfront

Victoria & Alfred Waterfront

Was gibt es noch in Kapstadt?

Nur einige Schritte entfernt liegt die quirlige Long Street mit ihren zahlreichen viktorianischen Häusern. Tagsüber können Sie hier entspannt von Boutique zu Buchhandlung und Antiquitätenladen schlendern. Am Abend ist die Long Street hingegen einer der beliebtesten Ausgehmeilen der Stadt. Etliche Clubs warten mit Live-Musik und Bars auf Sie.

Möchten Sie noch tiefer ins Nachtleben eintauchen, sollten Sie ein Hotel in der Gegend buchen. Etwa 20 Minuten entfernt, an der Waterfront, finden Sie ein großes Einkaufszentrum. Zahlreiche edle Geschäfte und viele Restaurants erwarten Sie hier.

Das ist nur eine kleine Auswahl davon, was Kapstadt alles zu bieten hat und deshalb ein perfektes Reiseziel ist.

Similar Posts:

Diesen Beitrag weitersagen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.