Cederbergs nördlich von Kapstadt

CederbergEtwa 300 km nördlich von Kapstadt befindet sich der Gebirgszug der Cederbergs, ein touristisch kaum erschlossenes Gebiet. Die Cederberg Mountains sind für ihre atemberaubenden Felsformationen bekannt, die Touristen an den Südwesten der USA erinnern. Im gleißenden Sonnenlicht der wüstenähnlichen Gegend glänzen sie in verschiedenen Farben. In der felsigen Gegend gibt es außerdem eine Vielzahl von Felsmalereien der San zu bestaunen. Den Namen Cederberg erhielt das Gebiet durch die ehemals zahlreich vorhandenen Zedernbäume, die heute leider kaum noch zu finden sind.

Daten zu den Cederbergs

Die Gebirgskette erstreckt sich über etwa 50 km mal 20 km und besteht aus Sandstein. Größte Stadt der Region ist Clanwilliam. Der höchste Berg der Cederbergs ist der 2028 m hohe Sneeuberg, gefolgt vom Tafelberg mit 1969 m. Der Afrikaans-Name Sneeuberg deutet bereits darauf hin, dass es im Winter Schnee in diesem Gebiet gibt. Kerngebiet ist die  Cederberg Wilderness Area  mit einer Fläche von ca. 71.000 Hektar, das sich vom Middelberg-Pass bei Citrusdal bis zum  Pakhuis-Pass bei Clanwilliam erstreckt. Der Nationalpark steht seit 2004 als Teil der Cape Floral Region auf der UNESCO Weltkulturerbeliste.

Cederbergs

Cederbergs

Im Sommer ist das Klima in den Cederbergen trocken und sehr heiß, im Winter kann sogar Schnee fallen. Im südafrikanischen Frühjahr und Sommer blüht die Fynbos-Vegetation. Das Gebiet der Cederberge, ein schöner Wochenendausflug für Kapstädter, ist ein beliebtes Wandergebiet. Diese Aktivitäten bieten sich jedoch vorrangig in den Monaten außerhalb des südafrikanischen Sommers an.

CederbergAnreise zu den Cederbergs

Die Anreise kann sowohl über die Autobahn 7 ( Kapstadt – Namibia ) als auch die Landstraße 303 via Wellington und Ceres erfolgen. Letztere Strecke bietet jedoch bereits unvergessliche Eindrücke während der Fahrt. Hinter Wellington müssen Autofahrer den Bainskloof Pass durchqueren, der als einer der eindrucksvollsten  Pässe von Südafrika gilt. Die Länge beträgt etwa 3o Kilometer durch die Bergwelt des Drakensteine. Hier gibt es auch viele Wandermöglichkeiten wie in den Zederbergen. Vorteil dieses Naturschutzgebietes ist jedoch die Nähe zu Kapstadt, welche mit dem Auto nur 1 Fahrstunde entfernt liegt. In diesem Gebiet gibt es Campingplätze und kleinere Pensionen, die Besucher von Kapstadt zu einem Wochenendtrip nutzen können. Ein Großteil der Fahrstrecke folgt die Passstrasse einem Gebirgsfluss entlang wildromantischer Täler. Es gibt mehrere Haltestellen, wo man etwas herumlaufen kann und Fotos geschossen werden können. Die Gipfelhöhe des Passes beträgt 595 m, dann geht es nur noch bergab Richtung Worcester. Ab dort führt eine gut ausgebaute Landstraße direkt in den Nationalpark. Die letzten 40 Kilometer führen jedoch über eine Schotterstraße, ein Zeichen der schwindenden Zivilisation.

Unterkünfte und Wanderziele

Im Nationalpark gibt es verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten, entweder in rustikalen Herbergen wie der Cederbergoasis, dem Cederberg Chalets oder der Sanddrif Farm. Neben diesen genannten Unterkünften finden sich noch weitere Anbieter. Die meisten Plätze haben sowohl rustikale Einzelzimmer als auch Schlafsäle und Campingstellplätze im Angebot. Abends wird oft gegrillt (Braai).

Cederbergs

Die meisten Urlauber kommen in die Cederbergs wegen der Wandermöglichkeiten. Für die schönsten Routen benötigt man eine Erlaubnis, die an verschiedenen Orten direkt erworben werden kann.

Ein oft gewähltes Wanderziel sind die Malgat Rock Pools. Dies ist ein in Jahrtausenden durch Erosion entstandener Krater, der mit Wasser gefüllt ist. Von den 12 m hohen Felswänden kann man ins Wasser springen. Insbesondere an heißen Sommertagen ist dieses Ziel eine Alternative zu den reinen Rundwanderwegen.Neben diesem kleiner Abstecher und Stopps an Fundorten der Felsmalerei entscheiden sich die meisten Besucher für eine längere Wanderungdurch die Felsformationen und Canyons der Cederbergs. Hier ist Kondition vonnöten, da man in der gleißenden Hitze sich durch enge Schluchten, über Felsen und entlang von Abgründen entlang bewegt. Personen mit Höhenangst oder Platzangst sollten diese Wanderungen nicht absolvieren.  Eines der meist gewählten Wanderziele ist der Wolfsberg Arch, ein gigantischen Steinbogen, der durch die Wirkung des Windes entstand. Insgesamt gibt es aber Dutzende Wanderwege, die durch eine wunderschöne Landschaften führen. Abhängig vom Standort der Unterkunft kann man Wanderwege für 2 – 8 Stunden Dauer vorwinden. Es besteht auch die Möglichkeit zu mehrtägigen Wanderungen durch die Berglandschaft der Zederberge.

Aufgrund der isolierten Lage können Touristen hier einen Sternenhimmel erleben, den man sich in Europa aufgrund der vielen Lichtquellen kaum vorstellen kann. Die isolierte Berglandschaft kann auch mit eine Vielzahl an Säugetiere und Vögel aufweisen. Über 100 verschiedene Vogelarten können hier gesichtet werden, ein Paradies für Vogelliebhaber. Ein selten gesichteter Bewohner der Cederbergs ist der Leopard. Dassis, Paviane und verschiedene Reharten können jedoch häufig gesichtet werden.

Weitere Freizeitkativitäten in den Cederbergs

Neben dem reinen Wandern können Reisende folgende Freizeitaktivitäten ausführen: In Dwarsrivier, Nuwerust und  MOUNT CEDER können Mountainbikes gemietet werden. Die nähere und weitere Umgebung kann dann mit dem Rad erkundet werden. Sportklettern ist in verschiedenen Orten auch möglich, genauso wie Boldering, eine Art Hobbyklettern über Felsen ohne große Anforderungen an die Teilnehmer. Für die Leute, die gern passiv die Umgebung erkunden möchten, finden sich hier diverse 4×4 Touren. Dann können die Jeeps mal richtig ausgefahren werden.

Etwas exotisch erscheint die Möglichkeit der Weinverkostung. Cederberg – Weine sind nicht die bekanntesten südafrikanischen Weine, ein Besuch in Dwarsrivier kann jedoch eine nette Abwechslung darstellen. Hier befindet sich auf 1000m Höhe Südafrikas höchstes Weingut. Cederberg Private Cellar baut an diesem Ort unter klimatisch extremen Bedingungen Weintrauben der Sorten Sauvignon Blanc, Chenin Blanc, Cabernet Sauvignon und Shiraz an.

In den Cederbergen wird der bekannte Rooibostee angebaut. Hierbei handelt es sich um ein Fynbos-Gewächs, welches nur in dieser Region gedeiht. Rooisbostee ist ein südafrikanisches Nationalgetränk.

Östlich der Cederberge wurde im Jahr 1830 von deutschen Missionaren eine Missionsstation gebaut, deren Name Wuppertal ist. Im historischen Stadtkern finden sich viele weiß getünchte Häuser. Der Ort bietet sich als Ausflugsziel aufgrund der pittoresken Kulisse an.

Wildblumen in der Wüste

Clanwilliam, am westlichen Rand der Zederberge gelegen, gehört zu den ältesten Städten Südafrikas. 1732 wurde Clanwilliam am Olifants River bereits erwähnt. Im südafrikanischen Ende des Winters im August und September erblüht die Wüste. An verschiedenen Plätzen entlang der südafrikanischen Westküste bedecken Wildblumenteppiche die Landschaft. Tausende Touristen besuchen die Region zu dieser Zeit, um dieses einmalige Naturschauspiel zu erleben. Von Clanwilliam aus erfolgen die Ausflüge in die blühende Wüste.

Similar Posts:

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

cederberg mountains | cederberg wochenendtrip | 

Trackbacks

  1. [...] Reisezeit jedoch nicht schlecht. Hier bietet sich beispielsweise ein mehrtägiger Aufenthalt in den Cederberg nördlich von Kapstadt an. Dann ist Wandern bei frühlingshaften Temperaturen ein [...]

  2. Cederberg 1 - Kapstadt entdecken! sagt:

    [...] Im Januar bis März können die Temperaturen unerträglich heiß werden. Die Anreise in die Cedersberge ist bereits ein Erlebnis. Am besten fährt man via Landstraße 303 und passiert Wellington und [...]

  3. Cederberg 2 - Kapstadt entdecken! sagt:

    [...] den Formationen können Touristen auf Malereinen der Buschleute stoßen, die früher hier in den Cederberg [...]

  4. [...] 100 Kilometer und hat ihren Namen von der Zeder, welche hier zahlreich wuchs. Die Region ist ein hervorragendes Wandergebiet. Die Felsformationen sind atemberaubend und erinnern einen an den Südwesten der USA. Am Abendlicht [...]

Speak Your Mind

*