Camps Bay – Kapstadts Nobelort

Passiert man auf dem Weg von Kapstadt nach Camps Bay den Stadtteil Clifton, erblickt man schon in der Ferne die 12 Apostel, die Seitenflanke des Tafelberges. Hat man die letzte Kurve in Clifton erreicht, verschlägt es einen erstmal den Atem: Solch eine grandiose Kulisse kann es doch kaum in Wirklichkeit geben!

tafelberg_blick_auf_Camps-Bay

Blick vom Tafelberg auf Camps Bay

Zu Fuße des Tafelberges liegt der Nobelort Camps Bay

Ein kilometerlanger Sandstrand vor dem Panorama der knapp 1000 m hohen 12 Apostel und dann noch auf der linken Seite der Lions Head. Unterhalb des Tafelberges schmiegen sich die Villen und Wohnhäuser. Verständlich, warum Camps Bay eines der gefragtesten und mondänsten Wohnviertel des Landes ist. Und eines der teuersten von Afrika. Camps Bay gehört zu den Orten am Atlantic Seaboard. Laut letzter Volkszählung sind in Camps Bay und den angrenzenden Orten Bakoven, Hout Bay, Llandudno und Oudekral etwa 37.000 Menschen registriert.

Palmen, Sonnenanbeter und Bars an der Strandpromenade von Camps Bay

Fährt man dann nach Camps Bay hinein, wähnt man sich an Côte d’Azur oder in Miami Beach. Eine palmengesäumte kilometerlange Beach Road ( Victoria Road ) empfängt den Touristen, auf der rechten Seite der breite Sandstrand, auf der linken Seite Cafes, Bars , Restaurants und Clubs. Und überall Massen an Leuten ( Einheimische und Touristen ), welche in lässiger Freizeitkleidung den Strandboulevard entlang flanieren. Am Rand des langen Strandstrandes befindet sich ein Felsenpool. Hier können Nichtschwimmer und Kinder unbenklich im Wasser plantschen.

Camps Bay mit 12 Aposteln

Camps Bay mit 12 Aposteln

Der weiße Sandstrand vor der Kulisse des Tafelbergs

Außer in der Hochsaison ist der Strand nie überfüllt. Der Sand ist makellos, die Sonne scheint, das Wasser ist erfrischend kühl, was will man mehr? Wie überall im wahren Leben gibt es Kleinigkeiten, die einen dann doch davon abhalten, dem Strand das Prädikat „Perfekt“ zu verleihen.

Camps Bay Strand – ziemlich windig

Der Strand liegt relativ ungeschützt vor den starken Kapstädter Winden. Kommt es dann zu diesen Winden, was leider öfters geschieht, wird der Sand aufgewirbelt und der Strandbesucher muß relativ schnell das Weite suchen. Scheint die Sonne, erreichen die Temperaturen aufgrund des hellen Untergrundes schnell die 45 Grad.

Camps Bay Strandblick

Camps Bay Strandblick

Der Strand von Camps Bay – Eiskaltes Meerwasser

Leider gibt es keine schattigen Plätze am Strand. Sonnenschirme können gemietet werden, kosten jedoch einen stolzen Betrag. Und last but not least das Wasser. Der Atlantik vor Kapstadt bringt richtig kaltes Wasser aus der Antarktis Richtung Norden. Selbst im Hochsommer erreichen daher die Wassertemperaturen nicht mehr als 17 Grad. Im Wasser sieht man im Regelfall nur Touristen aus Mittel – und Nordeuropa, welche sich hereinwagen.

Nichtsdestotrotz ist der Besuch des Strandes ein absolutes Must. Sonnen, Volleyball spielen und Leute beobachten sind die beliebtesten Aktiviäten. Auf der rechten Seite sieht man diverse Felsen im Meer und am Ufer. Von dort hat man einen guten Ausblick auf Meer, Strand und Camps Bay. Dort sieht man auch meistens Surfer, welche hier ihrem Hobby nachgehen.

Camps Bay_Surfen

Camps Bay Surfen

Sehen und gesehen werden

Sehen und gesehen werden ist angesagt. Die Dichte an Autos wie Porsche, Audi und BMW ist bedeutend höher als in den meisten deutschen Nobelorten. Im Cabrio bei lauter Musik die kilometerlange Palmenallee entlang zu fahren ist eine der Lieblingsbeschäftigungen der Reichen am Wochenende. Sobald es Frühling in Kapstadt wird, sind die Plätze auf den Gehwegen vor den Restaurants und Cafes voll belegt. In unserer Facebookseite haben viele Leser Empfehlungen zu besonders guten Restaurants in Camps Bay abgegeben. Genannt wurden unter anderen „Housar Grill“ und das „Blues“. Auf den Gehwegen werden die typischen Souvenirs verkauft, hier natürlich zu richtig gesalzenen Preisen.

kapstadt camps bay

Camps Bay mit Blick auf Lions Head

Totale Überfüllung am Wochenende am Bamps Bay Strand

Am Wochenende und während der südafrikanischen Ferien ist der Ort immer total überfüllt. Dann sollte man es zumindest vermeiden, mit dem eigenen Auto zu kommen, da Parkplätze totale Mangelware sind. Vom Stadtzentrum oder von Sea Point kann man bequem entweder mit dem Linienbus oder dem Minibussen Camps Bay erreichen. Die Fahrt dauert weniger als eine Viertelstunde und kostet je Fahrt weniger als 1 Euro. Der touristische Trubel beschränkt sich aber fast komplett auf die Uferpromenade und die angrenzenden Seitenstraßen. Biegt man links Richtung der 12 Apostel ab, erreicht man schnell reine Wohngebiete. Charakteristisch hier sind die vielen Kurven, welche bei dem Versuch durchfahren werden müssen, den Fuß der 12 Apostel zu. Der Abstand vom Strand zu den höchstgelegenen Häusern ist ca. 3 km Luftlinie, durch die vielen Schleifen ist der tatsächliche Fahrweg jedoch mindestens doppelt solang.

Camps Bay Strand – Filmaufnahmen am Meer

Am Strand werden auch oft Film- und auch Werbeaufnahmen gedreht. Das besondere Licht und die Szenerie locken die Agenturen an. Einige deutsche Werbespots wurden hier gedreht.

Palmenstrände, ein tiefblaues Meer, eine atemberaubende Landschaft, ein perfektes Licht, Architektur wie bei uns, ein Sommer im europäischen Winter und wettbewerbsfähige Preise. So präsentiert sich Kapstadt den Kreativen dieser Welt, die ihre Fotoshootings für Mode hier abhalten.

Camps Bay_Strand

Camps Bay Strand

Immer mehr Aufnahmen werden am Kap der guten Hoffnung gedreht. Kapstadt mausert sich als Ziel der Werbeindustrie, die ihre Produkte mit traumhaften Bildern verknüpfen wollen. Als Gründe der vielen Produktionen, die Kapstadt – Urlauber im Januar oder Februar aus der Nähe betrachten können, gelten die atemberaubenden Locations und die Lichtverhältnisse. An einen sonnigen Tag im Sommer stößt man beim Spaziergang auf diverse Plätze in Kapstadt, die abgesperrt sind. Dort wuselt ein ganzes Aufnahmeteam herum, man sieht wild herumfuchtelnde Leute vor Kameras oder riesigen Fotoapparaten, die immer wieder Models in besonderen Posen fotografieren oder filmen. Daneben steht noch ein halbes Dutzend Techniker, Visagisten und sonstige Fachleute, die alle nur ein Ziel vorantreibt: das perfekte Foto zu schiessen.

Traumberuf Fotomodell?

Fotomodell ist der Wunsch von Tausenden jungen Frauen und Männern und wenn man sie hier in Kapstadt bei der Arbeit betrachtet, dann kann man schon den Wunsch nachvollziehen. Es herrschen 30 Grad, vom Meer weht eine ganz leichte Brise und der Sand am Strand ist einfach perfekt. Viele Fotoshootings werden an den Stränden von Camps Bay und Clinton ausgeführt. Manchmal ist auch erkennbar, für welche Marke oder Produkt hier gearbeitet wird. Viele Bilder finden sich einige Monate später in den großen Katalogen der Versandhändler. Für diese Auftraggeber ist Kapstadt jetzt der bevorzugte Standort für die Aufnahmen, nachdem vorherige Traumziele wie Miami zu teuer geworden sind. Ein Großteil der Fotomodelle kommt aus Südafrika, einige Produktionsgesellschaften beauftragen aber auch deutsche Models. Im Blog der Zeitschrift La Leonella berichtet ein Fotomodell von den Aufnahmen in Kapstadt, auch auch dem süßen Leben in Kapstadt.

Südafrika Reiseangebot
Fotoshooting Bildquelle: Rick Charles Flickr (CC BY 2.0)

Fotoshooting Bildquelle: Rick Charles Flickr (CC BY 2.0)

Germanys Next Topmodel Lena Gercke arbeitete auch schon in Kapstadt

Lena Gercke war schon oft zu Fotoshootings in Kapstadt. „Sommer, Sonne, Strand und Palmen“ – dies ist der Vierklang, mit der sie sofort die Stadt am Kap der guten Hoffnung in Verbindung bringt. Vor kurzem hat sie einem Kapstädter Magazin ein interessantes Interview über ihre ihre Arbeit als Fotomodell in Kapstadt gegeben.

Zum Schluß noch ein Video zum Träumen

Ein nettes Video über Modeaufnahmen am Strand und in der Savanne.

An der Strandpromenade gibt es einige sehr gute Hotels

An der Victoria Road gibt es zwei richtig teure Hotels. Ein richtig gutes Hotel ist das The Bay Hotel in Camps Bay. Der riesige Pool liegt Richtung Strand, der Ausblick von dort auf die Promenade ist genial.

The Bay

The Bay

The Bay Hotel in Camps Bay  ist ein 5 Sterne Hotel, welches direkt am kilometerlangen Strand liegt. Links und rechts vom Hotel an der Hauptstraße sind die meisten Bars, Restaurants und Clubs von Camps Bay.

Am beeindruckendsten ist einer der Poolbereiche, welcher direkt der Straße zugewandt ist. Die Gäste ruhen auf ihren Liegen und haben einen perfekten Ausblick auf den Strand und die Fußgänger. Und natürlich umgekehrt. Sehen und Gesehen werden.

„The Bay Hotel is superbly designed with only 78 rooms and suites offering 5-star luxury in an unsurpassed setting. No less than four hotel pools with expansive sun decks offer superlative views of the Atlantic Ocean and majestic Lion’s Head.“

Die gleiche Aussage gilt für das zweite Hotel, das The Place on the Bay Hotel in Camps Bay. Hier nächtigt man auch im Zentrum des Camps Bay Night Life und bezahlt jedoch moderate Preise von 100 – 200 Euro je Nacht. Zum Essen geht man in eins der umliegenden Restaurants oder Cafes.

„Knowing that self-catering accommodation in one of Cape Town’s trendiest suburbs could be a winning recipe, Louis Group Hotels, Spas & Vineyards saw the property as a great investment and became a majority shareholder in January 2008. After extensive renovations and refurbishments to the building, Place on the Bay Hotel has now been restored to its former glory and is enjoyed by guests from all over the world.“

Die Hotelbuchungen können auch zu günstigen Preisen über die Hotel – Buchungsplattform unseres Partners erfolgen.

Theater an der Bucht

Am Ende der Uferpromenade, nur ca. 100 m in einer Seitenstraße gelegen, ist das berühmte „Theatre on the Bay„. Dort finden immer empfehlenswerte Shows statt.

Oudekral Bay als Ort der Ruhe in der Nähe von Camps Bay

Oudekraal ist wahrscheinlich eines der bestgehüteten Geheimnisse von Kapstadt. Die Bucht liegt an der Straße zwischen Camps Bay und Hout Bay auf halber Strecke.

Oudekral_Blick_auf_CampsBay

Oudekral mit Blick auf Camps Bay

Von der Straße ist nur ein kleiner Wegweiser zu sehen, der aber von den meisten Touristen nicht wahrgenommen wird. Da es Teil des Nationalparks ist, wird ein kleines Eintrittsgeld verlangt, welches aber jeden Rand wert ist. Hier befindet sich ein empfehlenswertes Luxushotel. Wer sich einmal etwas gönnen möchte, sollte hier im Twelve Apostel Hotel in Camps Bay übernachten.

Oudekraal Bay – Traumbucht in Kapstadt

Oudekral ist eine Bucht, die neben einen Sandstrand auch Strandabschnitte mit großen Felsen umfasst. Daneben findet man einen großen Park, wo man unter großen Bäumen (Milkwood trees) ein Braai veranstalten kann. Es herrscht wie überall auf öffentlichen Gebiet Alkoholverbot.

Oudekral

Oudekraal Bay – ein schöner Blick auf Camps Bay

Liegt man auf einen der riesigen Granitfelsen, hat man einen unbeschreiblichen Blick auf Camps Bay mit den 12 Aposteln und dem Lions Head. Es gibt nichts Schöneres, als auf dem warmen Steinen zu sein und einige Minuten das Meer bzw. Kapstadt zu betrachten. Meistens sieht man, daß der Nachbarfelsen bereits besetzt ist, von Robben.

Oudekral

Von Oudekraal gibt es hervorragende Tauchreviere. Neben der reichhaltigen Meeresflora und –fauna kann man auch das älteste bekannte Schiffswrack des Landes erkunden, das 1670 gesunkene „Het Huis te Kraaiensteing“.

Wanderwege hoch auf den Tafelberg

Von Camps Bay gibt es auch Wanderwege, welche direkt auf den Tafelberg führen. Die Wanderung ist grandios wegen der herrlichen Aussichten, doch man benötigt von der Beach Road ca. 4 Stunden für den Aufstieg.

Einmal im Jahr kommen die Coloureds an den Strand

Wer den 1. Januar in Kapstadt ist, kann etwa erleben, was er so schnell nicht vergessen wird. Aus für Europäer unerfindlichen Gründen meiden die Locals, insbesondere die Coloureds, die Strände. Außer am 1. Januar. Dann will jeder den Nachmittag in Camps Bay verbringen. Pro Quadratmeter Strand liegen dann gefühlte 5 Leute und veranstalten ein Picknick. So viele Leute an einem Platz sieht man sonst nur in Metropolen in Asien. Außerdem wird einem dann mal bewusst, dass man in Afrika ist, wo Weiße in der Minderheit sind. Dies vergisst man manchmal, wenn man sich nur in Orten wie Sea Point, Green Point oder Camps Bay aufhält.

Die besten Hotels in Camps Bay

Beeindruckend ist die Auswahl an hochklassigen Hotels in Camps Bay. Wir möchten nur einige wenige aufzählen:

The Bay Hotel in Camps Bay

Twelve Apostel Hotel in Camps Bay

The Place on the Bay Hotel in Camps Bay

The POD in Camps Bay

Und zum Schluß: 10 Gründe, warum man in Camps Bay wohnen sollte

Hinweis: Sind Sie mit dem Informationsgehalt dieses Reiseblog zufrieden und möchten uns etwas unterstützen, dann buchen Sie bitte Ihre Zimmer über die Buchungsplattform unseres Partners booking.com. In diesen Artikel haben wir einige empfehlenswerte Unterkünfte vor Ort vorgestellt. Die Preise der Hotels sind identisch mit anderen Anbietern, wir erhalten jedoch eine kleine Provision, mit der wir die Kosten des Blogs abdecken.

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

camps bay kapstadt | cape town camps bay | 

Diesen Beitrag weitersagen: