Kapstadt – die schönste Stadt der Welt!

Städte am Meer üben einen ganz besonderen Reiz auf uns Menschen aus. Und so verwundert es nicht, dass die drei Siegerstädte der diesjährigen Umfrage des britischen Telegraphs nach den schönsten, besten und beliebtesten Städten der Welt alle am Wasser liegen.

Doch nur in einer dieser Städte kann man am frühen Morgen im Atlantik surfen, dann eines der sieben Naturweltwunder erklimmen, am Nachmittag eine Weinprobe auf einem Weingut genießen, den Sonnenuntergang am Strand beobachten, bevor man in einem der vielen Top-Restaurants für wenig Geld den Abend ausklingen lässt. Die Rede ist natürlich von Kapstadt, das 2014 zum dritten Mal in Folge den Spitzenplatz bei den Lesern der britischen Zeitung holen konnte. Kapstadt ist die Top-Reisedestination der Welt 2014! Gefolgt von Vancouver und Venedig auf den Plätzen 2 und 3.

Sonnenuntergang von der Tafelberg Road aus gesehen

Sonnenuntergang von der Tafelberg Road aus gesehen

In ihrer Begründung spricht die Zeitung von einer kaum fassbaren und überwältigenden Schönheit, die man einfach selbst erlebt haben muss.

Vom Kapstadt-Fieber gepackt

Jeder, der schon einmal in Kapstadt war, wird unweigerlich vom Fieber gepackt und verliebt sich in die Stadt: als englischsprachiges Urlaubsziel bietet Kapstadt viel Sonne, Meer, Natur, Kultur und eine ausgezeichnete Küche – und das alles nur 11 Flugstunden von Deutschland entfernt – ohne Jetlag! Und dank des guten Preis-Leistung-Verhältnisses ohne ein Loch in den Geldbeutel zu reißen.

Tafelberg beim Sonnenuntergang. Aufgenommen vom Blouberg Strand

Tafelberg beim Sonnenuntergang. Aufgenommen vom Blouberg Strand

Dem Winter in Europa entfliehen

Wer dem kalten Winter der nördlichen Hemisphere entfliehen möchte, sollte sich auf den Weg zur Südhalbkugel machen. In Kapstadt sind die Menschen zu dieser Zeit auf den Straßen zu finden und zieren die unzähligen Bars und Restaurants auf der Long und Kloof Street. Andere machen es sich bei einem Picknick gemütlich und genießen ein Gläschen Sekt oder Wein bei romantischen Konzerten auf den Wiesen von Kirstenbosch. Im Februar herrscht dann Hochsommer und die Temperaturen erreichen ihr jährliches Hoch. Zu dieser Zeit tummeln sich die meisten Einheimischen im kühlen Atlantik und frönen ihren Hobbies wie Kitesurfing oder Wellenreiten. Wem es dort zu kalt ist, macht sich auf zur False Bay. Dort ist das Wasser ca. zwei Grad wärmer und man kann entspannt baden gehen.

Kirstenbosch @Adam Harrower

Kirstenbosch @Adam Harrower

Von der Versorgungsstation zur Millionen-Metropole

Bereits im Landeanflug auf Kapstadt kann man aus den Flugzeug-Fenstern die Gebirgskette des weltberühmten Tafelbergs erspähen, die sich wie ein Rückgrat bis ans ca. 50 km entfernte Kap der guten Hoffnung zieht. Die malerische Kap-Halbinsel wird umschlossen von den endlosen Weiten des atlantischen Ozeans. Der niederländische Seefahrer Jan van Riebeeck errichtete entlang der geschützten Tafelbucht im Jahre 1652 eine Versorgungsstation auf ihrer Route nach Indien für die Handelsschiffe der Niederländischen Ostindien-Kompanie. Das Castle of Good Hope ist ein Überbleibsel aus jener Zeit, das zum Schutz gegen die vertriebenen Ureinwohner erbaut wurde. Über dreieinhalb Jahrhunderte später hat sich die Stadt erheblich vergrößert. Die Kap-Metropole zählt heute über 3,7 Millionen Einwohner.

Clifton: 4th Beach

Clifton: 4th Beach

Natur pur!

Dennoch ist das Stadtbild immer noch von üppiger Natur und Artenvielfalt geprägt, die sich wunderbar in den anspruchsvollen urbanen Lifestyle eingliedert. Die grüne Oase Company’s Garden inmitten der Innenstadt, in der Touristen, Mütter mit ihren Kindern aber auch Büroangestellte anzutreffen sind, ist nur ein Beispiel. Darüber hinaus bilden der 1085 Meter hohe Tafelberg, der Devil’s Peak, der Lions Head, der Signal Hill und die Tafelbucht die natürlichen Grenzen der City Bowl, die jedoch nur einen kleinen Teil Kapstadts darstellt. Auch die anderen Stadtteile haben einiges zu bieten, wie etwa jene entlang des Atlantic Seaboards, wo sich die schönsten Strände der Stadt befinden oder etwa Constantia, wo Weinliebhaber und Gourmets voll auf ihre Kosten kommen.

Südafrika Reiseangebot
Blick vom Tafelberg auf Kapstadt

Blick vom Tafelberg auf Kapstadt

Diese Stadt hat für jeden etwas zu bieten

Egal wo man hingeht, man kann fast überall die Schönheit der Stadt erleben. Adrenalinjunkies können ihren Mut beim Haitauchen, Speed-Boot-Fahren, Fallschirmspringen oder Ziplining auf die Probe stellen. Kunstfreunde amüsieren sich hingegen in der hippen Designerszene in Woodstock, wo sie ihren Durst mit lokalem Bier stillen oder die zahlreichen Weine der Region verköstigen oder die besten Köstlichkeiten der Michelin-ausgezeichneten Sterneköche zum kleinen Preis genießen können. Auch Shoppingverrückte kommen in Kapstadt nicht zu kurz und können sich in dem größten Shoppingcenter der südlichen Hemisphere, dem Canal Walk, stundenlang auf Schnäppchenjagd begeben. Ebenso ist die V+A Waterfront, das restaurierte Hafenviertel, ein beliebter Touristenspot zum Shoppen, Flanieren und Dinieren. Entlang der Partymeile der Long Street und Kloof Street finden sich zudem viele kleine Boutiquen und Läden für handwerkliche Kunst. Während man hier tagsüber prima Mode und Souvenirs einkaufen gehen kann, verwandelt sich die Long Street am Abend in die Ausgehmeile schlechthin für Locals und Touristen.

Victoria & Alfred Waterfront

Victoria & Alfred Waterfront

Reiche Geschichte, Arme Townships

Nicht minder aufregend ist die Stadt für Kulturliebhaber. Da käme zum Einen ein Ausflug auf die Gefängnisinsel Robben Island in Frage, wo der Befreiungskämpfer Nelson Mandela fast zwei Jahrzehnte lang gefangen gehalten wurde. Auch auf dem Festland gibt es zahlreiche Museen, die die Geschichte der Apartheid und Kapstadts an sich erzählen. Ebenso ist ein Besuch des Bo-Kaaps zu empfehlen, das für seine bunten Häuser berühmt ist, die die Sklaven einst anpinselten, um etwas Farbe und Freude in ihr Leben zu bringen. Im übrigen Innenstadtgebiet sind darüber hinaus etliche architektonische Schätze zu finden, die stellvertretend für die reiche Geschichte der Stadt sind. Wer über den Tellerrand hinausgucken möchte, dem sei eine geführte Tour in ein Township empfohlen. Hier erfahren die Besucher, wie die überwiegend schwarze oder farbige Bevölkerung unter meist ärmlichsten Bedingungen lebt und wie sie ihr tägliches Leben bestreiten. Denn auch das ist Kapstadt, das 20 Jahre nach dem Ende der Apartheid immer noch mit Armut, Arbeitslosigkeit, Kriminalität und Aids zu kämpfen hat.

Bunte Häuser in Bo-Kaap

Bunte Häuser in Bo-Kaap

Einmal zum Kap der guten Hoffnung

Natürlich darf auch der Ausflug zum Kap der guten Hoffnung nicht fehlen, dem süd-westlichsten Punkt Afrikas. In dem Nationalpark des Kaps können Besucher nicht nur ein Bild vor der „Cape of Good Hope“ Tafel machen und die Aussicht auf den endlosen Ozean vom Leuchtturm am Cape Point genießen, sondern treffen mit etwas Glück auch auf allerlei Tiere wie etwa Paviane, Zebras, Vogelstrauße und Antilopen. Etwas weiter nördlich entlang der False Bay befindet sich das Städtchen Simon’s Town, wo man die einmalige Chance hat, mit Pinguinen zu schwimmen.

Cape Point mit Kap der guten Hoffnung Bas-Leenders-CCBYSA20

Cape Point mit Kap der guten Hoffnung Bas-Leenders-CCBYSA20

In Kapstadt gibt es jedoch noch so viel mehr Interessantes, Aufregendes, Nachdenkliches und Schönes zu entdecken und sehen. Die Bilder, die wir täglich auf unserer Facebook-Seite posten, sprechen für sich! Zudem haben wir bereits im August neun gute Gründe aufgezeigt, warum man unbedingt den Koffer packen und Kapstadt einen Besuch abstatten sollte.

Was ist euer Grund, immer wieder nach Kapstadt zu reisen? Was macht Kapstadt zu eurer persönlichen Lieblingsstadt?

Tip: Um lange Wartezeiten (mehrere Stunden in der Hochsaison) an der Seilbahn zu vermeiden, raten wir dringend, das Seilbahnticket zum Tafelberg vorab zu buchen. Und die Erkundung der Stadt ist mit Hop on Hop Off Bus die bequemste und günstigste Variante. Das Ticket können Sie hier einfach erwerben:

Similar Posts:

Nutzer, die hier her fanden, suchten auch:

kapstadt schönste stadt der welt | 

Diesen Beitrag weitersagen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.