Bananenrepublik Südafrika

Palace of lost city in Sun City

Palace of lost city in Sun City

Südafrika sei keine Bananenrepublik. Eine Aussage eines Politikers zu dem neuesten Skandal in Südafrika, der aber in der Welt gerade wieder den Eindruck von Korruption und Vetternwirtschaft im Lande bestätigt.

Was ist passiert in Südafrika?

Eigentlich ist der Vorfall nicht der Rede wert. Eine reiche indischstämmige Familie aus Südafrika heiratet in Sun City, einem der teuersten Hotelressorts des Landes. Wie es bei indischen Familien halt so üblich ist, wird dazu die ganze Sippe eingeladen. Bei dieser Hochzeit waren es mehrere Hundert Gäste, jedenfalls buchte die Familie im besagten Ferienressort über 300 Zimmer. Und da ein Großteil der Familie in Indien lebt, musste sie eingeflogen werden. Man charterte ein Flugzeug und flog sie letzten Dienstag zum nächst gelegenen Flughafen, der Luftwaffenbasis Waterkloof in der Nähe der südafrikanischen Hauptstadt Pretoria. Von hier wurde die Hochzeitgesellschaft mit Polizeieskorte zur Ferienanlage Sun City gebracht. Der Militärflughafen Waterkloof ist eine der wichtigsten Militäreinrichtungen des Landes, der hohen Sicherheitsbestimmungen unterliegt. Nach dem Bekanntwerden des Vorganges in der Öffentlichkeit wurde überprüft, wie es überhaupt zu der Landegenehmigung kommen konnte. Erste zuständige Militärs und Beamte wurden bereits suspendiert bzw. entlassen.

 Wo liegt denn jetzt das Problem ?

Der Vorfall reiht sich in die Reihe von ähnlich gelagerten Vorgängen in der südafrikanischen Vergangenheit. Immer wieder geht es dabei um die unheilvolle Allianz aus Politik und Wirtschaft, um die Nutzung von öffentlichen Positionen für private Vorteile. Ein Großteil der reichen Südafrikaner ist durch politische Nähe zu ihrem Vermögen gekommen. Wie bekannt wurde, nahmen an der Hochzeitsfeier ein Sohn und ein Neffe des südafrikanischen Präsidenten Jacob Zuma teil. Der Präsident entschied sich nach dem öffentlichen Aufschrei kurzfristig, an der Hochzeitsfeier nicht teilnehmen. Viele Südafrikaner können die Mentalität ihrer Politiker nicht mehr ertragen, die für sich einen Sonderstatus zustehen. Das solche „Kleinigkeiten“ nicht mehr totgeschwiegen werden, zeigt die Presserelevanz. Über 200 Artikel wurden in den letzten Tagen zu diesem Thema verfasst. Erst letztes Jahr war Jacob Zuma groß in der Presse, als es um den großzügigen millionenschweren Ausbau eines seiner Privathäuser durch Steuergelder ging.

Südafrika Reiseangebot

Folgen für Südafrika

Kurzfristig bleibt wie immer alles beim Alten. Mittelfristig könnte aber irgendwann die Stimmung unter den Südafrikanern kippen und die Macht der Regierungspartei ANC geht dem Ende zu. Ein arabischer Frühling im Lande am Kap rückt wieder einen Trippelschritt näher.

Eine kurze Vorstellung von Sun City

Sun City ist eine Art Disneyland im afrikanischen Stil. Die Ferienanlage befindet sich etwa 2 Autostunden von Johannesburg bzw. 1.300 km östlich von Kapstadt im Nirgendwo der südafrikanischen Halbwüste. Während der Apartheidzeit war dieser Ferienkomplex vorrangig als Casino und Treffpunkt für gemischtrassige Paare bekannt. Heute ist es eine beliebte Ferienanlage für in- und ausländische Touristen. Highlight von Sun City ist das einem afrikanischen Herrschaftssitz nachempfundene Luxushotel „Palace of the lost City“, wo die Hochzeitsgesellschaft sich einquartierte.

Sun City and the Palace of lost city

Sun City

 

Similar Posts:

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.