Auto Navi – Was ist die beste Variante?

Wie navigiert man in Kapstadt im Auto am besten. Man liest, dass man kein Handy offen im Auto haben soll. Also nicht mit dem Handy navigieren? Besser mit einem Navi? (Ein Navi ist ja auch was wert.) Was könnt ihr empfehlen?

Link zum Post 1 und Post 2

Mit dem Mietwagen in Südafrika unterwegs

Pop Eye: Also wir waren gerade erst vor einer Woche dort und haben ganz normal mit dem Handy gearbeitet. Warum mehr Geld für ein Navi ausgeben, wenn man sein Handy mit GPS eh dabei hat?!
Wir haben keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Diedrich: Ich fliege im April das erste Mal nach CPT und habe mich gerade gefragt wie man am besten navigiert. Welche App/Software habt Ihr benutzt bzw könnt Ihr empfehlen?

Sascha: google Maps mit offline Karten. Sollst kein Handy offen im verlassenen Auto lassen. Während der Fahrt alles cool. Vielleicht während der Fahrt verriegeln und fenster nicht komplett runter in der Stadt an den Kreuzungen…

Pop Eye: Wir haben ein iPhone und konnten dort die normale Karten App benutzen. GPS funktioniert ohne das mobile Datennetz zu nutzen und kostet daher nichts.

Günter: Wir haben mit dem iPhone und Google Maps navigiert. Handy mit mitgebrachter Halterung am Armaturenbrett befestigt und vorher zu Hause die Karten für Offlinemodus downgeloaded. Unterwegs haben wir immer die Türen von innen verriegelt. Und natürlich beim Aussteigen das iPhone nicht im Auto gelassen. Die Navigation hat sehr gut funktioniert und wir hatten auf unserer Tour entlang der Garden Route nie Angst um unsere Sicherheit. Wie das weiter im Norden aussieht, weiß ich nicht

Ninja: Problemlos mit Handy! Wir hatten die App ‚offline maps‘ – sind damit 8000 Kilometer durch Südafrika gefahren :) hat auch in Kapstadt wunderbar funktioniert. Nicht verrückt machen (lassen)!! Wir hatten in 5 Wochen keine einzige brenzlige Situation und mussten auf der Durchreise oft unser vollgepacktes Auto irgendwo parken. Genießt den Urlaub und macht euch nicht so viele Gedanken. ;)

Südafrika Reiseangebot

Marion: Google maps oder über die app navmii Südafrika

Marlies: Wir haben während der Fahrt auch immer die Türen verriegelt, damit niemand einfach so reinlangen kann. Wenn wir irgendwo parken, lassen wir nichts offen liegen. Google Maps mit offline-Karten funktioniert gut.

Stefan: Navmii hat super funktioniert, 5,-€ investieren für Blitzer und keine Werbung, sind in 2 Wochen 2.500 km gefahren- super Performance!

Margit: Wir (2 Frauen )haben auch die Google Maps offline Karte runtergeladen 😉 sind über 2 Wochen so gefahren, imma eingesperrt und nix im Autoinneren liegen lassen, hat Supa funktioniert, überall angekommen 😊 ein Tipp noch ..ein Automatik Auto wäre von Vorteil 😊 auf der anderen Seite zu sitzen und Linksverkehr 🤨

Thomas: Ich hatte navmii als App auf dem iPhone. Das Telefon steckte in einer Halterung an der Frontscheibe. Ich hatte nicht das Gefühl, dass da jemand drauf achtet. Zumal Smartphone klauen ja heute auch völlig sinnlos ist. Die meisten Geräte sind verfolgbar und zu sperren.

Hendrik: Ich bin bei mehreren Besuchen dort immer mit Handy als Navi gefahren, nie Probleme gehabt. iPhone und Here to go ist für mich die bessere Lösung als Navmii oder Google.

Ferienhaus: Hatten offline map runter geladen, kein Problem nirgendwo, dann braucht man auch kein Navy zu mieten! Ist wie überall in den Grossstädten, nichts im Auto liegen lassen!!

Similar Posts:

Diesen Beitrag weitersagen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.