Kapstadt Entdecken zu Wasser: Wassersport & Bootsfahrten

Bekanntermaßen liegt Kapstadt am Meer. Besucher und Einheimische können daher aus einer Vielzahl von Outdoor – Wasser – Aktivitäten wählen.

Wie wäre es mit einer Bootstour in der Tafelbucht, dem Klassiker unter den passiven Möglichkeiten? Oder doch etwas mehr Betätigung, sei es Kanu, Stehpaddeln, Surfen oder ganz banal im Meer schwimmen?

Um schnell zum gewünschten Thema zu navigieren, einfach auf den entsprechenden Link klicken:

Skyline von Kapstadt, vom Boot ausgesehen

Skyline von Kapstadt, vom Boot ausgesehen

Bootsfahrten

Die Auswahl an Bootstouren in Kapstadt ist riesig, von einer gemütlichen 30minütigen Hafenrundfahrt bis zu einer ganztägigen Hochseetour können Touristen wählen. Startpunkt dieser Freizeitvergnügen ist die Victoria & Alfred Waterfront in Kapstadt. Alternativen sind noch die Häfen von Hout Bay und Kalk Bay bzw. Simons Town in der False Bay. Im Angebot gibt es normale Barkassen, kleine Ausflugsboote, Katamarane, Segelboote und Speedboote. Es können auch spezielle Bootstouren zur Wal-, Delfin-, oder Robben-Beobachtung gebucht werden. Eine Detailübersicht aller Angebote findet ihr im entsprechenden Artikel: Kapstadt Bootstour.

Kayaking vor der Kulisse des Tafelbergs

Bei einer Kayaktour kombiniert man sportliche Betätigung und Betrachtung der Skyline von Kapstadt mit dem Signal Hill und dem Tafelberg. Die Wellen und die Meeresbrandung sind nicht zu unterschätzen, deswegen sollte man solch eine Tour nur in einer Gruppe mit einem Guide absolvieren.

Tagsüber ist es im Hochsommer meistens zu heiß, eine Tour wäre dann kein Vergnügen. Am späten Nachmittag sieht man dann die Wassersportler im Kanu ihre Bahnen ziehen.

Vom Startpunkt in Mouille Point geht es mit dem Kanu südwärts Richtung Clifton und Camps Bay. Der Blick vom Meer ist grandios. Erst das neue Green Point Stadion auf der linken Seite, sieht man dann die Strandpromenade mit den Wohnblocks vor der Kulisse des Signal Hill und dem Lions Head. Getoppt wird dies durch den Tafelberg, der im Hintergrund auch zu sehen ist. Erreicht man beim Kayaking die Nobelorte von Clifton und Camps Bay, erblickt man mehr und mehr Villen. Die 4 Buchten mit den Stränden von Clifton sind sofort erkennbar. Optisches Highlight ist dann die Kulisse von Camps Bay und den 12 Aposteln, bei den meisten Touren der Umkehrpunkt der Tour.

Kayaking

Kayaking

Veranstalter: Kaskazi Kayaks

Startpunkt: 179 Beach Road, Three Anchor Bay (Nähe Mouille Point, an der Grenze zwischen Sea Point und Green Point.
Streckenlänge: ca. 3 – 5 Kilometer, entweder Richtung Granger Bay oder Clifton Beach
Dauer: ca. 2 Stunden
Preis: 350 Rand pro Person (einschl. Ausrüstung und Guide)

Südafrika Reiseangebot

Stand Up Paddling (Stehpaddeln)

Vor den Stränden von Clifton kann man die Leute beobachten, welche auf ihren Boards stehend den Wellen des Atlantiks trotzen. Bei Interesse, solch eine Aktivität mal selbst auszuprobieren, ist die Ausrüstung zwischen Dezember und März direkt am Vierten Strand von Clifton mietbar. Eine Vorausbuchung ist nicht möglich. Eine halbe Stunde Miete kostet 100 Rand, eine Stunde 180 Rand.
Veranstalter: Sup Cape Town

Surfen

Zum Thema Surfen haben wir einen ausführlichen Extraartikel erstellt. Wer sich für Surfen interessiert, sollte diesen studieren.

Baden & Schwimmen

Kapstadt besitzt viele schöne Strände im Stadtgebiet. Hervorgehoben werden sollen die Strände in Clifton, Camps Bay, Bloubergstrand und Muizenberg. Allerdings ist an diesen Stränden das Wasser aufgrund der Benguela-Strömung von der Antarktis eisigkalt und nur etwas für Hartgesottene. Der olympiagroße Swimmingpool in Sea Point ist an sonnigen Tagen eine Alternative, wenn man sich etwas Schatten und angenehmeres und wellenfreies Wasser wünscht.

Clifton: 4th Beach (Bild: Warren Rohner Flickr CC BY-SA 2.0)

Clifton: 4th Beach (Bild: Warren Rohner Flickr CC BY-SA 2.0)

Die schönsten Strände haben wir hier vorgestellt.

Wasserski

In der Nähe von Somerset West etwa 50 km von Kapstadt entfernt befindet sich der Blue Rock Lake am Fuße der Helderberg Mountains. Hier kann man Wasserski fahren, aber auch Kneeboarding und Wakeboarding betreiben.
Ansonsten gibt es an diversen Stauseen im Lande die Möglichkeit, diese Wassersportaktivität zu betreiben.

Veranstalter: Blue Rock

Jetski

Manchmal sieht man einige Jetskifahrer auf dem Meer. Ob die Maschinen für jeden zu mieten sind oder nur im Privatbesitz sind, ist nach der Recherche im Internet nicht ganz klar. Angeboten werden Jetskitouren vom Veranstalter Bugaloo. Wer Interesse hat, sollte einfach mal dort anrufen.

Tauchen

In der Nähe von Ouedekral gibt es einige Riffs und Höhlen, wo Tauchgänge stattfinden. Diverse Fische und Pflanzen können beim Tauchgang betrachtet werden.

  • Sandy Cove in 5 bis 9 m Tiefe
    Justin’s Caves in 7 bis 14 m Tiefe

Vor Kapstadts Küste liegen Hunderte Schiffe auf dem Meeresboden, die im Laufe der Jahrhunderte vor dem Kap der guten Hoffnung verunglückten. Einige dieser Wracks können ertaucht werden.

SAS Pietermaritzburg
Standort: 1 Kilometer vor der Küste bei Millers Point
Tauchtiefe: 17 m bis 22 m
Kommentar: 1994 als Tauchziel versenkt

SS Maori
Standort: 7,5 Kilometer vom Hout Bay vor der Küste beim Karbonkelberg
Tauchtiefe: 13 m bis 21 m
Kommentar:1909 gestrandet

Veranstalter: Into the Blue Dive Center

Angeln

Von den Küstenorten an der False Bay z.B. Kalk Bay oder Simons Town können Angeltouren gebucht werden. Gestartet wird am frühen Morgen. Neben Angeln in den küstennahen Gewässern besteht aber auch die Möglichkeit zum Hochseeangeln. Einige Fischarten, die man angeln kann: Yellowtail (Gelbschwanzmakrele) , Snoek (Hechtmakrele) , Skipjack (Echte Bonito Thunfisch) & Katonkel.

Veranstalter:

Big Blue Sport Fish Charters in Simons Town
Hooked on Africa Fishing Charters in Hout Bay

Diesen Beitrag weitersagen: